Motorische Entwicklung: Spielideen für Motorik und Feinmotorik

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (09. April 2014)

Die motorischen Fähigkeiten eines Kinds können auf vielfältige Arten gefördert werden – die Fülle der Spielideen ist schier unbegrenzt. Gemeinsame Spiele schulen nicht nur Koordination und Kondition, sondern bringen auch einfach Spaß. Folgende Spiele können Eltern als Anregung dienen.

Federball mit Fliegenklatschen

Dieses Spiel fördert die Koordination und die Bewegungssteuerung des Kinds: Mithilfe von Fliegenklatschen wird ein Luftballon durch die Wohnung befördert. Ziel kann es zum Beispiel sein, alle Zimmer zu betreten, ohne den Ballon zu verlieren. Die Eltern können auch Hindernisse aufbauen: Schafft es das Kind oder die Mutter, über den Stuhl zu steigen, ohne den Ballon fallen zu lassen?

Zielscheibe

Mit Bällen spielt fast jedes Kind gern! Mit Kreide kann man auf der Wand ganz einfach Zielscheiben in unterschiedlicher Höhe zeichnen. Jeder Kreis kann mehrere Innenkreise haben, sodass das Kind versuchen muss, möglichst genau zu treffen. Mit einem Seil oder einem Stuhl markiert man zuvor den Abstand, den das Kind einhalten muss, um zu werfen. Alternativ zu den Zielkreisen kann man auch Behälter wie zum Beispiel Eimer aufstellen.

Mikado mit großen Stäben

Mithilfe des Riesenmikados wird die Feinmotorik gefördert. Lange, dünne Holzstäbe werden wie ein großes Mikadospiel genutzt und auf den Boden fallen gelassen. Jeder der Mitspieler muss nun versuchen, einen Stab zu bekommen, ohne dabei einen anderen zu bewegen. Man kann so lange weitermachen, bis sich ein anderer Stab bewegt hat – danach ist der nächste Spieler dran. Gewonnen hat, wer am Schluss des Spiels die meisten Stäbe bekommen hat.


Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?