Kinderentwicklung – Die Lebensmonate 13 bis 18: Körperliche Entwicklung

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (04. November 2010)

Bei manchen Kindern sind sie schon früh zu beobachten, andere lassen damit noch auf sich warten: Wann die ersten Schritte getan werden, ist von dem individuellen Entwicklungstempo des Sprösslings abhängig – die Spanne reicht hier etwa vom 10. bis zum 18. Monat.

Erste Schritte

Kinder lernen das Gehen am besten ganz allein. Zwar freuen sie sich zuweilen, wenn sie mit gereckten Armen an den Händen eines Erwachsenen ein paar Schritte vorwärts wanken dürfen. Solche Hilfestellungen bringen ihnen jedoch keineswegs das Gehen bei. Ein Kind wird erst dann selbstständig laufen, wenn seine Knochen und Gelenke stark genug sind, sein Gewicht zu tragen und wenn seine Körperkoordination sowie sein Gleichgewichtssinn ausreichend entwickelt sind. Läuft es nicht, ist es einfach noch nicht so weit. Es ständig zu animieren schadet eher seiner Entwicklung.

Vorsicht „Lauflernhilfen“!

Bei einer sogenannten Lauflernhilfe sitzt das Kind in einem Gestell, sodass seine Beine den Boden berühren und es sich durch den Raum bewegen kann. Kinderärzte warnen jedoch vor dem Einsatz dieser angeblichen Hilfen. Zum einen passieren immer wieder Unfälle, vor allem lebensgefährliche Treppenstürze und schwere Kopfverletzungen. Zum anderen verzögern sie, was sie befördern sollen: Durch die Fixierung wird das Kind in seinen Rotationsbewegungen behindert. Vor allem aber lernt es nicht, das Gleichgewicht bei einer seitenwechselnden Verlagerung seines Körpergewichts zu halten.


Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?