Lernen und Bewegung bei Kindern: Spielideen

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (17. Januar 2013)

Der Fantasie von Eltern und Kind sind bei Spielideen keine Grenzen gesetzt, um durch Bewegung das Lernen zu fördern. Die Wahl des Spiels richtet sich danach, welcher Lerneffekt erzielt werden soll und wie alt das Kind ist. Und nicht zuletzt hängt es auch einfach davon ab, worauf das Kind Lust hat. Folgende Spielideen können Eltern einige Anregungen geben.

Im Slalom durch die Wohnung

Mithilfe von Papprollen von Haushalts- oder Toilettenpapier kann eine einfache Slalometappe hergestellt werden und schon geht es im Slalom durch die Wohnung: Die Rollen werden dabei senkrecht auf den Boden wie ein Parcours angeordnet. Das Kind muss nun versuchen, die Rollen im Slalom zu umgehen, ohne eine der Rollen zu berühren. Als Steigerung kann ein kleiner Ball hinzugenommen werden, den das Kind ohne Berührung mit Hand oder Fuß durch den Parcours befördern muss. Dieses Spiel fördert die Raumorientierung und -wahrnehmung des Kinds.

Wollknäuel-Labyrinth

Zur Förderung der Raumwahrnehmung kann ein einfachesWollknäuel-Labyrinth helfen: Mit verschiedenfarbigen Wollfäden legen die Eltern in der Wohnung Wege nach. Nun müssen die Kinder den Weg einer bestimmten Farbe nachgehen. Am Ende erwartet es eine kleine Überraschung.

Hockey mit Ballons

Übereinandergelegte, zu Stäben gerollte Zeitungsblätter dienen als Hockeyschläger – der Ball ist ein Luftballon, welcher in die Tore getrieben werden muss. Die Tore sind einfach Kartons, die beliebig im Raum verteilt werden können.


Wie lange wurde Ihr Kind gestillt?