Pneumokokken-Impfung: Durchführung

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (27. September 2016)

Wann und wie oft eine Pneumokokken-Impfung nötig ist, richtet sich nach der Personengruppe.

Standardimpfung für Kinder bis zum 24. Lebensmonat

Der Impfschutz gegen Pneumokokken sollte bei Babys und Kleinkindern so früh wie möglich gewährleistet sein. Seit August 2015 empfiehlt die Ständige Impfkommission drei Injektionen, die der Arzt in die Muskulatur spritzt:

  • Die erste Impfdosis spritzt der Mediziner im Alter von zwei Monaten.
  • Die zweite Impfdosis bekommt das Kind im Alter von vier Monaten.
  • Die dritte Impfung erhält das Kind im Alter von 11 bis 14 Monaten – es handelt sich hierbei um eine Auffrischimpfung, die das körpereigene Abwehrsystem gewissermaßen an den Erreger "erinnert".

Für Frühgeborene gelten andere Empfehlungen: Sie bekommen im Alter von zwei, drei und vier Monaten je eine Impfung und erhalten im Alter von 11 bis 14 Monaten eine weitere Impfdosis. Im Gegensatz zu anderen Kindern sind bei Fühgeborenen also vier Injektionen nötig.

Die Pneumokokken-Impfung findet in der Regel zusammen mit anderen Standardimpfungen statt. Auch Kinder, die älter als drei Monate sind, können geimpft werden. Je nach Alter und Hersteller des Impfstoffs reduziert sich dann entsprechend die Anzahl der Impfungen.

Kinder ab dem 2. Lebensjahr, Jugendliche und Erwachsene

Personen über 60 Jahre sollten eine Standardimpfung gegen Pneumokokken erhalten. Je nach Gesundheitszustand der Person kann der Arzt die Impfung gegebenenfalls nach frühestens 6 Jahren wiederholen.

Menschen, deren Risiko für eine schwere Pneumokokken-Erkrankung erhöht ist, sollten die Impfung regelmäßig wiederholen, also ihren Impfschutz auffrischen. Hierzu zählen etwa Personen mit Immundefekten oder chronischen Nierenerkrankungen. Im Erwachsenenalter wird die Impfung alle 6 Jahre wiederholt.

Allerdings sollte der Arzt in jedem einzelnen Fall sorgfältig abwägen, ob eine wiederholte Impfung unbedingt nötig ist.

Babys sollten die Pneumokokken-Impfung so früh wie möglich erhalten. © iStock

Babys sollten die Pneumokokken-Impfung so früh wie möglich erhalten.