Schwarzer Tee: Inhaltsstoffe

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (13. Februar 2014)

Schwarzer Tee enthält – wie alle "echten" Teesorten, die aus dem Teestrauch Camellia sinensis hergestellt werden – Koffein, welches man früher in diesem Zusammenhang auch als Tein bezeichnet hat.

Eine Tasse schwarzer Tee (125 ml) enthält etwa 20 bis 50 Milligramm Koffein. Im Vergleich dazu sind in einer Tasse Kaffee 50 bis 130 Milligramm enthalten.

Ein Feld mit Teepflanzen, im Vordergrund hält eine Person ein einzelnes Teeblatt in den Händen. © Jupiterimages/iStockphoto

Schwarzer Tee wird aus den Blättern des Teestrauchs Camellia sinensis gewonnen.

Zudem findet man in jedem schwarzem Tee in geringen Mengen auch Theobromin und Theophyllin. Diese Substanzen werden zu den sogenannten Methylxanthinen gezählt. Sie finden in verschiedenen Bereichen der Medizin auch als Arzneimittel Verwendung.

Lieber zwischen den Mahlzeiten

Trinken Sie Schwarztee am besten nicht direkt zu den Mahlzeiten. Der Grund: Inhaltsstoffe im Tee verbinden sich mit Eisen in der Nahrung, sodass die Eisenaufnahme erschwert sein kann.

Zu den weiteren Inhaltsstoffen zählen ätherische Öle sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie Gerbstoffe (Tannine). Tannine sind Bestandteile verschiedener Pflanzen. Man schreibt ihnen neben einer stopfenden Wirkung bei Durchfall auch entzündungshemmende Eigenschaften und wachstumshemmende Effekte für Mikroorganismen zu. Darüber hinaus findet man in jedem Tee wichtige Nährstoffe wie Kalium, Mangan und Vitamin B.

Wer Schwarztee trinkt, stärkt zudem seine Zähne, denn das Heißgetränk enthält außerdem viel Fluorid.