Orthosiphonblätter

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (11. September 2014)

© Jupiterimages/iStockphoto

Orthosiphonblätter (Orthosphonis folium) stammen von der Pflanze Orthosiphon, die auch unter dem Namen Katzenbart oder Indische Nierenteepflanze bekannt ist. Orthosiphon ist in den tropischen Gegenden Asiens beheimatet. Die Orthosiphonblätter werden auch unter dem Namen Javatee oder Javanischer bzw. Indischer Nierentee vertrieben.

Bei Orthosiphon handelt es sich um eine ausdauernde, krautige Pflanze, die bis zu 80 Zentimeter hoch werden kann. Sie besitzt einen vierkantigen Stängel und längliche Blätter mit einem gesägten Rand. Die Lippenblüten haben eine blaue bis hellviolette Färbung und sind in Quirlen angeordnet. Ihren deutschen Namen hat die Pflanze von ihren auffallend langen Staubblättern, die an die Schnurrhaare einer Katze erinnern.

Medizinisch werden die kurz vor der Blüte gesammelten Blätter und die Stängelspitzen verwendet. Die Droge wird aus Indonesien importiert.