Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Leinsamen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (23. März 2007)

Allgemeines

Bei Leinsamen handelt es sich um den Samen des Lein beziehungsweise Flachs (Linum usitatissimum). Die Heimat der alten Kulturpflanze ist unbekannt, heutzutage wird sie weltweit angebaut.

Der Lein ist eine bis zu 1,5 m hohe Pflanze mit wechselständigen, schmalen Blättern. Die himmelblauen, fünfzähligen Blüten sind an langen Stielen rispig angeordnet. Die Früchte sind hellbraune Kapseln, die bis zu zehn Samen enthalten.

Medizinisch werden die Leinsamen und das aus ihnen gewonnene Leinöl verwendet. Die Droge wird hauptsächlich aus Argentinien, Belgien, Indien, Marokko und Ungarn importiert.






Anzeige