Heidelbeeren: Hinweise

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (11. Juli 2014)

Wer Heidelbeeren (Blaubeeren) zur Behandlung einsetzen möchte, sollte folgende Hinweise beachten:

  • Der hohe Gerbstoffgehalt der Blaubeeren kann die Aufnahme von zusätzlich verwendeten Arzneimitteln verschlechtern. Nehmen Sie getrocknete Heidelbeeren darum nicht gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln ein.
  • Schwangere und stillende Frauen sollten getrocknete Heidelbeeren nur bei leichten Durchfallerkrankungen verwenden.
  • Bei schweren, länger als drei Tagen anhaltenden Beschwerden ist in jedem Fall ein Arztbesuch ratsam.
  • Für Kinder unter vier Jahren ist von Heidelbeeren als Arzneimittel grundsätzlich abzuraten, da die Auswirkungen der Behandlung nicht ausreichend untersucht sind.
  • Zubereitungen aus Blättern der Heidelbeere können besonders bei längerer Anwendung zu Vergiftungserscheinungen führen und sind daher zu vermeiden.