Anzeige

Anzeige

Anis: Wirkung und Inhaltsstoffe

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (28. Mai 2014)

Die dem Anis in der traditionellen Pflanzenheilkunde zugeschriebene Wirkung geht auf bestimmte Inhaltsstoffe zurück: Zu den Hauptbestandteilen von Anis gehört ätherisches Öl, das bis zu 95 Prozent Anethol enthält, welches als Geschmacks- und Geruchsträger gilt. Des Weiteren enthält Anis unter anderem fettes Öl, Phenolcarbonsäuren und Flavonoide.

Dabei verleiht vor allem das ätherische Öl dem Anis seine medizinische Wirkung: Der traditionelle Einsatz von Anis als Heilpflanze beruht weitgehend auf seinen krampflösenden, schleimlösenden und antibakteriellen Eigenschaften. So kann Anis beispielsweise das Wachstum verschiedener Bakterien und Pilze hemmen, die als Krankheitserreger des Menschen bekannt sind. Daneben können wässrige Auszüge bronchienerweiternd wirken. Entsprechend findet Anis traditionell als Mittel gegen leichte, krampfartige Magen-Darm-Beschwerden (einschließlich Blähungen) und Infektionen der oberen Atemwege Verwendung.

Anzeige

Anzeige


Anzeige

'; a2 = ''; if ("partnertest" in window) document.write(a1); else document.write(a2); })(window, document);