Hämorrhoiden-FAQ

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (11. Januar 2017)

© Jupiterimages/Moodboard

Wussten Sie, dass jeder Mensch Hämorrhoiden hat?

Hämorrhoiden hat jeder Mensch – sie sind etwas ganz Natürliches. Hämorrhoiden sind Schwellkörper aus Arterien und Venen, die sich zwischen Mastdarm und After befinden. Sie bilden im Enddarm ein dichtes Gefäßpolster und verhindern, dass unwillkürlich Stuhl austritt. Beschwerden bereiten Hämorrhoiden erst, wenn sie krankhaft vergrößert sind. Durch starken Innendruck im Analbereich – verursacht zum Beispiel durch Verstopfung und starkes Pressen bei der Stuhlentleerung – kann sich das Gefäßpolster erweitern und verdicken. Mediziner sprechen dann von einem Hämorrhoidalleiden. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema für Sie zusammengestellt! 


1. Wie entstehen Hämorrhoiden?

2. Welche Beschwerden können auftreten?

3. Sind Hämorrhoiden gefährlich?

4. Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

5. Warum ist eine Untersuchung wichtig?

6. Welche Untersuchungen sind nötig?

7. Wie kann man Hämorrhoiden selbst behandeln?

8. Wie behandelt der Arzt vergrößerte Hämorrhoiden?

9. Ist die Untersuchung und Behandlung von Hämorrhoiden beim Arzt schmerzhaft?

10. Kann man Hämorrhoiden dauerhaft loswerden?

11. Wie kann man Hämorrhoiden vorbeugen?

12. Ab welchem Alter kann ein Hämorrhoidalleiden auftreten?