• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

3 Zahnärzte und seit einem Jahr Zahnschmerzen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 3 Zahnärzte und seit einem Jahr Zahnschmerzen

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    seit einem Jahr habe ich Zahnschmerzen und bin so langsam wirklich verzweifelt.

    Zahnarzt 1:

    Zahn 35 und 36 waren mit einer zusammenhängenden Krone
    verbunden. Im August 2016 ziehende Zahnschmerzen. Beide Zähne reagieren zusätzlich mit Schmerz, wenn man dagegen klopft oder drückt.

    Krone aufgebohrt, Zahn 35 Nerv entfernt und Wurzelbehandlung durchgeführt. (Ohne Mikroskop und Kofferdam). Im Abstand von 3 Wochen wurde der Zahn immer wieder gespült, Schmerzen blieben.

    Darauf hin wurde die komplette Krone abgenommen.
    Extremer Geruch aus Zahn 36. Nerv entfernt und Wurzelbehandlung
    durchgeführt. (Ohne Mikroskop und Kofferdam).

    Zahnarzt war der Meinung, Schmerzen kommen von Zahn 36 und hat an
    Zahn 35 eine Wurzelfüllung durch geführt und die alte Krone wieder befestigt. Zahn 36 wurde im Abstand von ca. 3-4 Wochen noch mal gespült. Jedes mal wurde die alte Krone abgenommen und nach der Spülung wieder befestigt. Zahnarzt hat 3 Kanäle gefunden.

    Ergebnis: 6 Monate Behandlung und immer noch ziehender Schmerz.
    Zahnarzt hat keine Lösung und rät zur Extraktion beider Zähne und Ersatz
    durch Implantate.

    Zahnarzt 2: Endodontologe aufgesucht.

    Dieser arbeitet mit Mikroskop und Kofferdam. Alte Krone entfernt und beide Zähne erst mal mit neuen Kronen versehen. Neue Krone bei Zahn
    36 aufgebohrt und Wurzelbehandlung durchgeführt. Zahnarzt 1 hat einen
    Kanal übersehen. Zahn 36 hat nicht drei Kanäle sondern 4.

    Keine Besserung der Schmerzen, daher 4 Wochen später noch mal gespült. Weiterhin keine Besserung.

    Zahnarzt war der Meinung Zahn 35 müsste eine Kronenverlängerung gemacht werden. Warum auch immer, es wurde gemacht.
    Bei Zahn 35 wurde danach die alte Wurzelfüllung entfernt und eine
    Wurzelbehandlung durchgeführt.
    Da immer noch Schmerzen erneute Spülung von Zahn 35 und 36.

    Ergebnis nach 4 Monaten: Beide Zähne reagieren immer noch sehr schmerzempfindlich auf klopfen und drücken. Dazu ein ständiger ziehender Schmerz. ( Auf eine Skala von 1-10 liegt der Schmerz bei 4) Zahnarzt ist ratlos und möchte erneut spülen.
    Abbruch der Behandlung, da bereits 4500,00 Euro Kosten aufgelaufen sind und kein Ende in Sicht ist.

    Zahnarzt 3: Ebenfalls Endodontologe.

    Zahnarzt schaut sich zuerst Zahn 36 und meint, der muss raus, da er eine Längsfraktur hat. Zahn 36 wird entfernt. Zahn wird entfernt.
    Ziehender Schmerz bleibt bei Zahn 35 und auch Schmerz bei Klopfen und
    wenn man dagegen drückt.

    Zahn 35 wird gespült. Zusätzlich bekomme ich eine Schiene für den Oberkiefer. Schmerzsymptomatik bleibt unverändert.

    Zahn 35 wird noch mal gespült und ein Röntgenbild angefertigt.
    Keine Entzündung auf dem Röntgenbild sichtbar.

    Zahnarzt ist ratlos und sieht nur zwei Möglichkeiten:

    1. Trotz anhaltender Schmerzen eine Wurzelfüllung, welche mit weiteren Kosten verbunden ist und abwarten wie sich der Zahn entwickelt.

    2. Extraktion von Zahn 35 und Ersatz durch Implantate.
    Kosten für Implantate laut Zahnarzt 7500,00 Euro. Dazu schon fast 5000,00 Euro an Zahnarzt 2 bezahlt. Gesamtkosten für 2 Zähne 12500,00 Euro.

    Ich habe über 30 Zahnarztbesuche hinter mir und würde Zahn 35 gerne behalten. Was kann denn jetzt noch Schmerzen? Warum ist trotz der Wurzelbehandlung und der vielen Spülungen immer noch der ziehende Schmerz da. Dazu reagiert der Zahn immer noch mit Schmerzen, wenn man dagegen klopft.

    Ich bin so langsam wirklich verzweifelt. Würde vielleicht ein Antibiotikum
    helfen? Macht eine Wurzelfüllung überhaupt Sinn, wenn der Zahn noch so
    schmerzempfindlich ist?

    Würde gerne endlich mal schmerzfrei sein.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Vielen Dank vorab

  • Re: 3 Zahnärzte und seit einem Jahr Zahnschmerzen

    Hallo,

    so etwas ist aus der Ferne natürlich nur schwer zu beurteilen. Es gibt Schmerzen im Kieferbereich, die nicht Zahn-Ursache sind- auch wenn die Schmerzen dort empfunden werden (nicht-dentogene Schmerzen). Das ist leider manchmal schwer zu akzeptieren, für Arzt und Patient. Wurde in diese Richtung schon mal gedacht (Neurologie, Schmerztherapeut etc?).

    Gruß Peter Schmitz-Hüser

    Kommentar


    • Re: 3 Zahnärzte und seit einem Jahr Zahnschmerzen

      Guten Abend Herr Schmitz-Hüser,

      vielen Dank für die Nachricht.
      An ein neurologisches Problem hat bisher kein Zahnarzt gedacht und ich auch nicht.
      Einfach aus dem Grund, da der Zahn schmerzt, wenn man dagegen drückt oder klopft.
      Gäbe es diese Symptomatik nicht, hätte ich das auch in Erwägung gezogen.
      Ich gehe eher davon aus, das es in der Wurzelspitze noch eine Entzündung gibt.
      Letzte Woche hat der Zahnarzt dazu geraten den Zahn zu entfernen oder eine Wurzelfüllung
      einzubringen. Sollten die Schmerzen nicht besser werden, danach eine Wurzelspitzenresektion.
      Ich bin von beiden Vorschlägen nicht begeistert.

      Mit besten Grüßen

      Kommentar


      • Re: 3 Zahnärzte und seit einem Jahr Zahnschmerzen

        Die weiteren zahnmedizinischen Möglichkeiten sind leider begrenzt.

        Gruß Peter Schmitz-Hüser

        Kommentar

        Forum-Archive: 2017-09
        Lädt...
        X