• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Östrogendominanz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Östrogendominanz

    Sehr geehrte Frau Doktor, ich bin nicht sicher ob das Thema wirklich hierher gehört aber vielleicht können Sie mit dir noch weiterhelfen. Ich bin 41 Jahre alt und habe vor einem Jahr meinen dritten Sohn geboren. Seit kurz nach der Geburt habe ich einige Beschwerden die auch nach einem Jahr nicht verschwunden sind (starke Hitzewallungen, schmerzende Muskeln und Gelenke, Wassereinlagerungen, und von Den Schwangerschaftskilos ging auch nur runter was Kind Plazenta und Fruchtwasser waren. Alles andere sitzt nach wie vor hartnäckig auf meinen Hüften beziehungsweise am Bauch Po und Oberschenkel und das trotz gesunden Essen und Sport.)
    eine Bekannte hat mir geraten den Progesteron Wert bestimmen zu lassen, da dieser häufig durch Scgwangerschaft durcheinander geraten kann. Bei Recherchen im Internet sties ich auf ÖstrogenDominanz und dass dies auch die Vorstufe der Wechseljahre sein könnte. Halten Sie das für eine mögliche Ursache? Leider wollte mein Gynäkologe diesen Wert nicht bestimmen lassen. Östrogen an sich ist im normalen Bereich. Wo könnte ich die Werte auf Östrogen Dominanz bestimmen lassen.
    Macht einen Termin beim Endokrinologen sind? Viele Grüße Rhena

  • Re: Östrogendominanz

    Hallo und haben Sie denn regelmäßig ihre Periode?
    Wenn ja ist damit bereits eine schwerwiegende Störung ausgeschlossen .
    Unsere Schulmedizin ist unersetzlich, hat aber bei Frgestellungen wie den Ihrigen oft keine befriedigende Antwort. Ihr Krankheitsbild ist in der TCM aber bekannt und, soweit ich es online beurteilen kann, passt zu einer sogenannten Milzschwäche. Diese Diagnose hat nix mit der Milz im eigentlichen Sinne zu tun. Der "energetische Umlauf " wird durch Schwangerschaften und Sorgen, Rohkost und kalte Milchprodukte stark geschwächt, es kommt zu Wasereinlagerungen

    Kommentar


    • Re: Östrogendominanz

      Es lohnt sich immer mal sich zu informieren. Die Suchwörter sind "TCM und Milzschwäche"

      und jeder kann ein Labor aufsuchen und sich dort Blutwerte als Selbzahler bestimmen lassen.

      Kommentar


      • Re: Östrogendominanz

        Hallo und geht es Ihnen schon besser?

        Kommentar

        Forum-Archive: 2017-08 2017-09
        Lädt...
        X