• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

NuvaRing, Antibiotikum, .....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • NuvaRing, Antibiotikum, .....

    Hallo Doc,

    ich brauche dringend Ihren fachkundigen Rat, da meine Frauenärztin im Urlaub ist und mir ihre Vertretung heute absolut inkompetent vorgekommen ist.

    Aufgrund von öfter auftretenden Durchfällen, habe ich von der Pille Mayra zum NuvaRing gewechselt. Am 26.12.2016 nahm ich die letzte Pille und am 27.12.2016 legte ich abends den Ring ein.

    Während meines letzten Blisters der Antibabypille (06.12.16 - 26.12.16) hatte ich an drei nicht aufeinanderfolgenden Tagen Durchfall. (am 07.12., 12.12. und 23.12.) Dieser trat jeweils mindestens 1 Stunde VOR Pilleneinnahme auf. Ich habe dann immer sofort Perenterol forte eingenommen und bin schlafen gegangen. Zwischen diesen drei Tagen war der Stuhl geformt.

    1. Frage:
    Muss, aufgrund dieser Durchfälle, in der ersten Anwendungswoche des NuvaRings zusätzlich verhütet werden? In der Verpackungsbeilage der Antibabypille steht zwar, Durchfall sei innerhalb 4 Stunden gefährlich. Jedoch wird auch darauf hingewiesen, bei wiederkehrenden Durchfällen einen Arzt zu Rate zu ziehen.


    Seit einiger Zeit habe ich täglich Bauchweh. Heute bekam ich die Diagnose: Harnwegsinfektion. Deshalb muss ich ab heute (05.01.2017) für 3 Tage das Antibiotikum COTRIMOXAZOL AL forte zweimal täglich einnehmen. In der Apotheke und in der Verpackungsbeilage erhielt ich die Information, dass dieses Antibiotikum die Wirkung von hormonalen Kontrazeptiva abschwächen kann. Der Hersteller des NuvaRings teilte mir auf Anfrage mit, dass eine Wechselwirkung mit diesem Medikament nicht getestet worden sei. Es seien nur vier Antibiotika getestet worden, von denen zwei die Wirkung des Rings beeinflusst haben.

    2. Frage:
    Wie lange muss ich nun zusätzlich verhüten bzw. wie muss ich nun vorgehen?
    (Auch unter Berücksichtigung dessen, dass aufgrund der Durchfälle im vorangegangenen Monat, die ersten 7 Tage des Rings eventuell nicht gewirkt haben könnten? In dem Fall läge zwischen Ablauf dieser ersten 7 Tage und dem Beginn der Antibiotikum-Einnahme nur ein Tag, an dem der Ring vollen Schutz geboten hätte.)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir das dann auch noch kurz erklären könnten.


    Leider kam von der Urlaubsvertretung meiner Frauenärztin nur die Aussage, man könne nicht genau sagen, wann der Ring wieder 100% sicher sei.



    Ich hoffe sehr, Sie können mir helfen.

    Vielen Dank!

  • Re: NuvaRing, Antibiotikum, .....

    Hallo,

    weder die Durchfälle, noch das Antibiotikum beeinträchtigen die Wirkung des Ringes.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: NuvaRing, Antibiotikum, .....

      Hallo Dr. Scheufele.

      Danke für die schnelle Antwort.
      Warum ist das so? Mir ist klar, dass sich beim NuvaRing eine durch das Antibiotikum beschädigte Darmflora nicht negativ auswirken kann.
      Kann das Antibiotikum die Wirkung des Ringes nicht aber auch in der Leber beeinträchtigen?

      Grüße!

      Kommentar

      Forum-Archive: 2017-01
      Lädt...
      X