• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

erbliche Schilddrüsenunterfunktion und Pille

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erbliche Schilddrüsenunterfunktion und Pille

    Ich habe seit Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion, die mit L-Thyroxin behandelt wird. Die Werte sind immer konstant. Auch das monatelange Absetzen der Pille hat keine Verbesserung erzielt, da die Ärzte einen erblichen Hintergrund vermuten (einige Verwandtschaftsmitglieder sind auch betroffen).

    Doch mich würde interessieren, wie sich dies auf die Resorption der Pille auswirken würde, wenn z. B. der Bedarf an Schilddrüsenhormonen steigen würde oder was ist wenn mal ein paar Tabletten vergessen wurden oder die Wirkung der Schilddrüsenhormone herabgesetzt wird, wie zum Beispiel bei der Einnahme von Acetylsalicylsäure (das habe ich auch erst kürzlich erfahren)? Würde dies dann auch die Aufnahme der Pille beeinträchtigen?

    Habe dazu leider nichts brauchbares im Internet gefunden.

    lg.

  • Re: erbliche Schilddrüsenunterfunktion und Pille

    Hallo,

    keine Sorge, die verhütende Wirkung der Pille bleibt dabei in jedem Fall bestehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: erbliche Schilddrüsenunterfunktion und Pille

      Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

      lg.

      Kommentar

      Forum-Archive: 2015-01
      Lädt...
      X