• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

NFP und/oder Kupferspirale

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • NFP und/oder Kupferspirale

    Hallo Herr Dr. Scheufele und liebe Teilnehmer,

    da ich definitiv nicht mehr in meinen Hormonhaushalt eingreifen will, mein Partner aber NFP gegenüber nicht ausreichend Vertrauen entwickeln kann, stehe ich zur Zeit vor der Überlegung, mir zusätzlich eine Kupferspirale einsetzen zu lassen.

    NFP möchte ich gerne weiter anwenden und an den fruchtbaren Tagen mit Kondom/Femidom verhüten, da ich den Gedanken, dass eine Befruchtung stattfinden kann, schrecklich finde, selbst wenn dadurch keine Schwangerschaft entsteht.

    Ergibt das überhaupt Sinn oder kann man NFP mit der Kupferspirale überhaupt nicht mehr richtig anwenden?

    Ich möchte gerne, dass mein Zyklus so natürlich wie möglich bleibt. Früher habe ich hormonell verhütet und einen sehr großen Unterschied bemerkt, als ich diese dann weggelassen habe. Auch wenn es manche vielleicht seltsam finden: Ich mag diese natürlichen Hormonschwankungen haben.

    Gibt es dahingehend denn auch bei der Kupferspirale Nebenwirkungen, also greift diese irgendwie trotzdem in den Hormonhaushalt ein oder kann sie irgendwie doch die Psyche beeinflussen?

    Gibt es dahingehend Unterschiede zwischen Kupferspirale, Goldkupferspirale und Kupferkette?

    Ansonsten: Habe ich eine Methode vergessen, die sicher ist, die reversibel ist, bei der man spontan Sex haben kann, ohne etwas vorzubereiten und die nicht in den Hormonhaushalt eingreift? (Das sind die Kriterien, die die zusätzliche Verhütungsmethode erfüllen soll)

    Also ich würde mich tierisch freuen, wenn ich hier spezifische Antworten zu meinen Fragen kriegen könnte. :-) Durch Suchen und Lexika durchblättern alleine wurde ich leider nicht ausreichend fündig.

    Danke schon mal! :-)

  • Re: NFP und/oder Kupferspirale


    Hallo,

    die Spirale halte ich in dem Fall für die beste Möglichkeit, sie hat keinerlei negativen Einfluss auf den Hormonhaushalt und den Zyklusverlauf.
    Sehr gute Erfahrungen werden dabei mit Gynefix gemacht, auch die anderen Modelle sind aber zu empfehlen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar

    Forum-Archive: 2013-01
    Lädt...
    X