• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Jahrelange Pilleneinnahme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jahrelange Pilleneinnahme

    Hallo,

    ich habe eine allgemeine Frage an Sie als Gynäkologe.
    Viele Frauen, wie auch ich, nehmen die Pille über Jahre ein, habe schon von 10,15 bis zu 18 Jahren gelesen. Danach setzt man sie zb aufgrund eines Kinderwunsches ab - viele Frauen fangen dann im Alter von 30, 35 Jahren an, die Hormonspirale zu nehmen. Diese lässt man dann ja 5 Jahre lang in der Gebärmutter.. Das sind ja sehr viele Jahre voller Hormone. Was ist denn Ihre Meinung darüber, glauben Sie, dass es "schädlich" ist, für so lange Zeit den Körper mit Hormonen zu "füttern"?
    Ich weiß, dass die Pillen von heute ja bereits sehr niedrig dosiert sind und man ständig daran arbeitet, noch bessere und leichtere zu entwickeln.. Ich bin zwar erst 22 Jahre alt, denke aber schon über meine Zukunft nach und bin der Meinung, dass ich später einmal, nach einem oder mehreren Kindern u hoffentlich festem Partner/Ehemann eine andere Verhütungsmethode als eine Hormonelle wählen möchte.. Nicht unbedingt Kondome verwenden möchte, da ja fester Partner.. Aber eine dennoch sehr sichere Methode...
    Hätten Sie da vll auch Empfehlungen?

    Danke u LG

  • Re: Jahrelange Pilleneinnahme


    Hallo,

    in der heutigen Dosierung kann die Pille durchaus über einen langen Zeitraum angewandt werden, ohne Schaden anzurichten, von der Hormonspirale rate ich allerdings eher ab. Eine gute, hormonfreie Alternative wäre die Kupferspirale.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar

    Forum-Archive: 2013-01
    Lädt...
    X