• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille Aida und Thrombose-Risiko

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille Aida und Thrombose-Risiko

    Hallo,

    ich habe einige zu meiner Pille Aida und wäre sehr dankbar für Hilfe.

    Ich nehme diese seit einigen Jahren (wobei ich einmal eine mehrmonatige Pause eingelegt habe, da Verhütung zu dem Zeitpunkt nicht nötig war). Aida ist die erste Pille, die ich einigermaßen gut vertrage; habe zuvor zwei andere ausprobiert und teilweise stärkste Nebenwirkungen erlebt (Migräneattacken mit Aura und Erbrechen).

    Leider lese/höre ich immer wieder, dass die Aida wie alle Pillen mit dem Hormon Drospirenon ein erhöhtes Thrombose-Risiko hat. Es ist laut diverser Studien bei der Einnahme ca. 6-7 Mal so hoch wie bei Frauen, die nicht hormonell verhüten (in der Packungsbeilage steht (seit 2011), dass von 100.000 Frauen, die die Aida nehmen ca. 30 - 40 eine Thrombose mit evtl. folgender Lungenembolie usw. erleiden).

    Andere Pillen (z.B. mit Levonogestrel) haben "nur" ein 4-5-fach erhöhtes Risiko - nicht wenig, aber sie sind weder in den Medien noch in Ärztezeitschriften usw. präsent und umstritten.

    1. Wie kommt es, dass andere Pillen weniger in den Fokus der Kritik geraten? Alle sind empört über die "neuen" Pillen, aber scheinen mit dem Risiko der "alten" Pillen gar nicht vertraut zu sein.

    2. Stimmt es, dass das Thromboserisiko im ersten Jahr der Einnahme am größten ist?

    3. Wie "realistisch" sind meine Ängste bzgl. einer eventuellen Thrombose?

    Ich rauche nicht, habe kein Übergewicht, lebe vegetarisch, mache aber keinen Sport. Sind Funktionsstörungen der Schilddrüse in diesem Zusammenhang irgendwie wichtig?

    4. Ist es sinnvoll, "blind" zu anderen Pillenpräparaten zu wechseln, obwohl ich die Aida gut vertrage, nur um das Thromboserisiko zu senken? Das Risiko, die neue Pille nicht zu vertragen, ist hierbei gegeben und scheinbar recht hoch.

    Danke schon einmal für eure Hilfe
    und Liebe Grüße
    Whisperer

  • Re: Pille Aida und Thrombose-Risiko


    Hallo Whisperer,

    ich gehe nicht von einem wesentlich höheren Thromboserisiko dieser Pille gegenüber anderen Präparaten aus und halte die Einnahme daher durchaus für vertretbar, wenn keine weiteren Risikofaktoren bestehen.
    Wenn Sie ein solches Risiko völlig ausschliessen wollen, bliebe der Wechsel zu einer hormonfreien Verhütung.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Pille Aida und Thrombose-Risiko


      Danke für die schnelle Antwort!

      Kommentar

      Forum-Archive: 2013-01
      Lädt...
      X