• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu Maxim und Zeitverschiebung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu Maxim und Zeitverschiebung

    Hallo,

    ich habe folgende Frage: Ich komme gerade von einer Reise nach NZ. Ich habe während dieses Zeitraumes keine Pause gemacht, sondern die 2. Pillenpackung ohne Pause begonnen, um meine Tage zu vermeiden.
    Da ich sehr daran gewöhnt bin, die Pille morgens zu nehmen, habe ich allerdings meinen Einnahmezeitraum verschoben.
    D.h. durch die 12-stündige Zeitverschiebung in Neuseeland habe ich dann statt morgens die Pille am Abend genommen. Dies allerdings nur in den ersten beiden Tagen. Dann habe ich die Einnahme einmal um 6 Stunden und dann nochmal um 6 Stunden verzögert, damit ich statt abends um 21:30 Uhr die Pille am morgen um ca. 08:30 Uhr nehmen konnte.
    Durch diese Zeitverschiebung trat der Fall auf, dass ich plötzlich einen Tag zurückhinkte, dh. in NZ war es schon Donnerstag, ich nahm aber die Pille von MIttwoch.
    Nun ist die 2. Packung fast alle. Ich würde normalerweise am Samstag die letzte Pille nehmen, 7 Tage Pause machen und dann wieder eine neue Pille anfangen. Was mich nun verwirrt: durch dieses stückweise Verschieben der Einnnahmezeit hab ich dann ja quasi 1 Pille "gespart". Diese würde dann nun übrig bleiben.
    ist das schlimm? Besteht beim beschriebenen Vorgehen weiterhin Schutz, wenn ich nun diese 1 Pille übrig lasse sowie 7 Tage Pause mache?

    Vielen dank für Ihre Hilfe

    mfg

    M. Bell

  • Re: Frage zu Maxim und Zeitverschiebung


    Hallo,

    kein Problem, Sie können wie geplant vorgehen, der Schutz bleibt dabei bestehen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar

    Forum-Archive: 2013-01
    Lädt...
    X