• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme

    Guten Abend,

    ich hatte heute Mittag (Sonntag) das letzte Mal ungeschützen Geschlechtsverkehr. Meine Pille nehme ich immer abends so um 20 Uhr ein. Wenn ich nun am Dienstagmorgen ein Antibiotika einnahmen muss, worauf ich heftigen Durchfall oder Erbrechen erleide, bin ich dann für den rückwirkenden Verkehr voll geschützt? Also kann es dann zu einer rückwirkenden Beeichträchtigung der Pille führen?

  • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


    Hallo,

    wenn Durchfall oder Erbrechen so stark sind, dass die Pille nicht 4 Stunden nach Einnahme drinblieben kann, kann das Risiko leicht erhöht sein, da Spermien bis zu 5 Tagen in Ihnen überleben können.
    Dazu müsste es aber dann auch sehr schnell zu einem Eisprung kommen, was das Risiko klein bleiben lässt.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


      Danke für die schnelle Antwort.

      Also, wäre es ratsam lieber später mit der AB-Einnahme zu beginnen?

      Kommentar


      • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


        Ich weiß ja nicht, wie dringend es ist - und vor allem, wie sicher es ist, dass Sie auf das AB mit so starkem Durchfall und Erbrechen reagieren, dass die Pillenwirkung außer Gefecht gesetzt wird.

        Davon würde ich das dann abhängig machen.

        Viele Grüße,
        Claudia

        Kommentar


        • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


          Hmmm....ich weiß nur, dass ich vor Jahren auf ein Antibiotika mit einem sog. allergischen Schock reagiert habe. Mit schwerer Zunge, Atemnot, Bewußtseinstörungen etc. Ansonsten vertrage ich auch sonst nicht alle Medikamente. Das AB sollte ich aufgrund v. Ureaplasmen einnehmen. Allerdings muss hier noch abgeklärt werden, ob ich das Medikament überhaupt einnehmen kann. Auf dem Beipackzettel ist notiert, dass Personen unter 50 kg nicht für die Einnahme geeignet sind. Ich wiege, weil ich recht klein und zierlich bin unter 40 kg.

          Kommentar


          • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


            P.S.

            Gilt das dann auch, wenn ich am Mittwoch mit der AB-Einnahme beginne. Denn dann wären ja nach dem GV die heutige, die morgige und die vom Dienstag drin geblieben?

            Kommentar


            • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


              Im Zweifelsfall muss man es halt drauf ankommen lassen mit der Pille. Das Risiko aus dieser Richtung ist aber wirklich nicht groß.

              Viele Grüße,
              Claudia

              Kommentar


              • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


                Vielen lieben Dank für Ihre Antwort.

                Also, sie meinen mit Risiko, dass es aufgrund v. starken Durchfall zu einer Beeinträchtigung der Pille kommt und zu einer rückwirk. Schwangerschaft?

                Kommentar


                • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


                  Mit ihrer Angabe, dass Spermien bis zu 5 Tagen überleben können...das hieße, ich könnte dann ganz sicher am Freitag mit der AB-Einnahme beginnen. Kann ich dann den heutigen Tag einrechen mit einschließlich Donnerstag?

                  Kommentar


                  • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


                    Wie gesagt - es ist ja nun wirklich nicht gesagt, dass Sie so heftig auf das AB reagieren. Man wird Ihnen ja ein anderes AB geben.
                    Dann müsste es schon direkt nach der nicht wirkenden Pille zu einem Eisprung kommen, wovon ich nicht unbedingt ausgehe.

                    Ich sehe keine Gefahr, wenn Sie am Mittwoch mit der Pille beginnen würden. Die können Sie ja so legen, dass Sie sie 4 Stunden vor AB-Einnahme genommen haben und damit wären Sie dann noch sicherer.

                    Ich sehe da nicht wirklich ein großes Problem.

                    Viele Grüße,
                    Claudia

                    Kommentar


                    • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


                      Ich habe ja extra keine Pillenpause gemacht und gleich den Folgeblister drangehängt.

                      Mit der Pille am Mittwoch beginnen...damit meinen Sie die AB-Tablette?

                      Kommentar


                      • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


                        Ja, sorry: AB meinte ich.

                        Dann sind Sie also im LZZ? Dann können Sie ja auch am Mittwoch mit der AB-Einnahme starten.
                        Ich sehe in dem Fall kein Problem.

                        Viele Grüße,
                        Claudia

                        Kommentar


                        • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


                          Nein, eigentlich nehme ich die Pille nicht im LZZ. Nur zwischen diesen zwei Blistern (Ausnahme) hatte ich keine Pause eingelegt, da ich ja wusste ein AB in nächster Zeit einnehmen zu müssen. Ich hätte eigentlich ab letzten Freitag in die 7tägige Pause gehen können. Die hatte ich allerdings nun weggelassen, um hier keine Risiken einzugehen. Insofern war meine Entscheidung keine 7tägige Pause einzulegen OK?

                          Kommentar


                          • Re: rückwirk. Schwangerschaft durch AB-Einnahme


                            Aber jetzt sind Sie ja im Langzeitzyklus.
                            Ja, die Entscheidung, die Pille durchzunehmen, war gut.

                            Viele Grüße,
                            Claudia

                            Kommentar

                            Forum-Archive: 2012-01
                            Lädt...
                            X