• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Metoclopramid und Pille

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metoclopramid und Pille

    Hallo,

    ich habe eine Frage bezüglich des Empfängnisschutzes der Mikropille "Microgynon".

    Und zwar ist folgendes Problem: Aufgrund von Verdauungsproblemen (die seit 1 1/2 Wochen bestehen), damit meine ich keinen direkten Durchfall oder keine direkte Verstopfung, sondern Blähungen und einfach veränderter Stuhl (weich und Bleistiftmäßig), bin ich zum Arzt gegangen und habe die MCP-Tropfen mit dem Wirkstoff Metoclopramid und Yomogi Hartkapseln mit dem Wirkstoff Saccharomyces bekommen.

    Diese nehme ich seit 1 Woche in Kombination.Nun habe ich gestern Abend die letzte Pille meiner Blisterpackung genommen. Nach ca. 20 Minuten der Einnahme hatte ich breiigen Stuhl (jedoch keinen richtigen Durchfall). Nun weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. Eine Pille habe ich nicht nachgenommen, da ich den breiigen Stuhl als viel zu früh angesehen habe und ich es ja wie gesagt nicht als richtigen Durchfall angesehen habe (der Stuhl ist ja eh momentan sehr weich) Ich hatte vor die Tropfen ab morgen abzusetzen. Heute ist mein erster pillenfreier Tag.

    Nun meine Frage:

    Wenn ich theoretisch die Pille durch den breiigen Stuhl nicht aufgenommen habe, soll ich dann (wie es in der Packungsbeilage steht) die Pille einfach einen Tag wieder eher nehmen, somit die pillenfreie Zeit verkürzen? Und ab wann wirkt die Pille dann wieder aufgrund von den MCP Tropfen?

    Ist eine Empfängnisverhütung gegeben, wenn ich dann an einem Tag eher mit der Pilleneinnahme anfange? Und wie sieht das aus, wenn ich die Periode normal bekommen sollte, dann kann ich ja eigentlich darauf schließen, dass die letzte Pille richtig aufgenommen wurde trotz des breiigen Stuhls? Wenn ich jetzt an dem normalen Tag wieder anfange und nicht die pillenfreie Zeit verkürze, wann kann der Schutz wieder gewährleistet sein?

    Ich danke für eure Antworten!!

  • Re: Metoclopramid und Pille


    Hallo,

    Sie sollten sicherheitshalber die Pillenpause auf 6 Tage verkürzen, auch wenn Ihre Blutung am gewohnten Tag einsetzt.
    Der Schutz bleibt damit bestehen.

    MCP-Tropfen beeinträchtigen die Pillenwirkung nicht.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar

    Forum-Archive: 2012-01
    Lädt...
    X