• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechselwirkung Pille-Leinsamen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechselwirkung Pille-Leinsamen

    Hallo allerseits,

    ich bin gerade absolut verzweifelt und fühl mich total hilflos... Ich nehme meine Pille immer zuverlässig und pünktlich vor dem Frühstück in der Arbeit ein. Ich hab in 6 Jahren noch nie eine vergessen. Seit etwa einem Monat frühstücke ich in der Arbeit immer etwas von dem Müsli meiner Kollegin. Diese mischt sich das immer selbst aus vielen verschiedenen Körner und ohne Zucker, was mir sehr gut schmeckt.
    Jetzt habe ich heute Früh erfahren, dass sie in diese Mischung auch Leinsamen gibt, was mir bisher nicht bewusst war...

    Ich habe wahnsinnige Angst, dass ich nun schwanger sein könnte, weil ich seit einem Monat Leinsamen und Pille mit nur etwa 30min Abstand zu mir genommen habe und ich habe dunkel in Erinnerung, dass Leinsamen die Wirkung der Pille herabsetzen können, da sie zu den natürlichen Abführmitteln gehören.

    Ich hatte am Mittwoch Abend zum letzten Mal GV. Jetzt überlege ich gerade stark, ob ich mir die Pille danach holen soll. Doch bis ich die hätte, wären es ja schon fast 72h... Außerdem ist das ja doch eine ziemliche Belastung für den Körper, die ich nicht auf mich nehmen will, wenn es nicht unbedingt nötig ist....

    Ich dachte nie, dass ich mal in so eine doofe Pillensituation komme, in der ich absolut nicht weiß, was richtig oder falsch ist...

    Ich danke euch, für eure Tipps jetzt schon!

    Liebe Grüße
    Lilalu

  • Re: Wechselwirkung Pille-Leinsamen


    Man muss dazu vielleicht noch ergänzen, dass es sich um ungeschrotete Leinsamen gehandelt hat und ich schätzungsweise jeden Tag 50g des Müslis und davon 5-10g Leinsamen gegessen habe

    Kommentar


    • Re: Wechselwirkung Pille-Leinsamen


      Hallo,

      keine Sorge, solange es nicht innerhalb von 4 Stunden nach der Pilleneinnahme zu Durchfall kommt, bleibt die Wirkung erhalten und Sie brauchen keine Schwangerschaft zu befürchten.

      Gruss,
      Doc

      Kommentar


      • Re: Wechselwirkung Pille-Leinsamen


        Nein, Durchfall hatte ich den ganzen letzten Monat nicht.

        Ich habe allerdings heute Früh im Internet gelesen, dass man zwischen Leinsamen und Medikamenten eine halbe Stunde bis Stunde vergehen lassen sollte. Das war bei mir nicht immer der Fall, weswegen ich mir immer noch Sorgen mache.
        Oder spielt das nur bei Medikamenten eine Rolle, die nicht im Dünndarm absorbiert werden?

        Die Pille wird doch hauptsächlich im Dünndarm absorbiert und Leinsamen quillt, wie ich heute gelesen habe, hauptsächlich im Dickdarm?

        Ich mache mir irgendwie totale Vorwürfe... Auf der anderen Seite denke ich mir, dass man ja sogar Leinsamenbrot kaufen kann und da stehen auch keine Warnhinweise in Bezug auf Medikamente drin..

        Vielen Dank für Ihre Hilfe!

        Kommentar


        • Re: Wechselwirkung Pille-Leinsamen


          Hallo,

          es ist eigentlich immer besser, zwischen der Einnahme verschiedener Medikamente eine gewisse Zeit verstreichen zu lassen - Sie brauchen sich in Ihrem Fall aber dennoch keine Sorgen zu machen, die Pillenwirkung besteht ganz normal.

          Viele Grüße,
          Claudia

          Kommentar


          • Re: Wechselwirkung Pille-Leinsamen


            Danke für den Hinweis! Normal halte ich eh immer Pausen zwischen anderen Medikamenten und der Pilleneinnahme ein, doch leider habe ich die Leinsamen ja täglich im Müsli gegessen und wusste daher nichts von einer "möglichen Gefahr"...
            Irgendwie bekomme ich diese Panik trotzdem nicht so wirklich aus meinem Kopf, vor allem weil ich mir solche Selbstvorwürfe machen... Ich durchdenke ständig alle möglichen Szenarien und kann mich kein bisschen auf meine Arbeit konzentrieren. Dabei schreibe ich nächste Woche wichtige Prüfungen...

            Kommentar


            • Re: Wechselwirkung Pille-Leinsamen


              Sie brauchen da aber wirklich keine Sorge zu haben.
              Versuchen Sie, diese Gedanken irgendwie zu verscheuchen und konzentrieren Sie sich auf ihre Prüfungen.

              Viele Grüße,
              Claudia

              Kommentar

              Forum-Archive: 2012-01
              Lädt...
              X