• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

der Lusttropfen pfuscht dazwischen??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • der Lusttropfen pfuscht dazwischen??

    Halllo,
    Vorweg ist zu sagen: schwanger in der 6. Woche (yippie!)... habe seit ca zwei monaten regelmäßig alle 2-3, max. 4 Tage ungeschützten Sex mit meinem Exfreund, hatten bis vor ein paar Tagen aufgrund vergangener Probleme eine "offene Beziehung". Jedesmal ist er auch in mir gekommen, was wir beide so wollten da wir uns Kinder schon lange wünschen.
    Nun das eigentliche Problem. Anfang Dezember, um die Zeit des eventuellen Eisprunges, kam es dazu, dass ich verkehr mit einem andern Mann hatte (was mein Partner auch weiß). Natürlcih selbstverständlich habe ich hier mit Kondom verhütet.
    Blöd nur: dieses ist dann während des Aktes gerissen, was zum Glück schnell bemerkt wurde, der Akt wurde sofort beendet.Er ist bis dahin nicht gekommen, war auch wie er sagt nicht kurz davor ( laut seiner aussage dauert es bei ihm immer länger) Er hatte auch unmittelbar vorher keinen Erguss und war mehrmals wasserlassen.
    Unsere Frage nun trotzdem: wie wahrscheinlich ist es dass ausgerechnet hier ein evtl abgesondertes Präejakulat, welches ja unter diesen bedingungen kein bis wenig Sperma enthalten sollte, "unser" Kind erzeugt hat?? ich hatte nach diesem zwischenfall zwei drei tage später wieder gv mit meinem partner , wie immer ist er auch in mir gekommen. auch zwei tage vor dem "zwischenfall" hatten wir sex.
    ein gemeinsames Kind freut uns sehr und wir glauben nicht, dass die chance, es sei von diesem vorfall entstanden unter genannten umständen gross ist, hätten jedoch trotzdem gern nochmal eine unabhängige fachliche meinung hierzu.
    danke von uns im vorraus

  • Re: der Lusttropfen pfuscht dazwischen??

    Hallo,

    in diesem Fall ist wirklich recht sicher davon auszugehen, dass die Schwangerschaft durch Ihren Partner entstanden ist.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: der Lusttropfen pfuscht dazwischen??

      Vielen dank für die schnelle Antwort. Ich kann natürlich auch nicht zu hundert Prozent beschwören dass ich in meiner fruchtbaren Phase war meine aber schon dass es so war. Jedoch gehe ich ja richtig der Annahme dass von eventuellem präejakulat in diesem Fall kaum bis keine Gefahr ausgegangen sein kann oder? Es wäre wahrscheinlich gleichzusetzen mit dem berühmten "sechser" im Lotto. Da ich nach intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema immer wieder in medizinischen Quellen gelesen habe dass der sogenannte "lusttropfen" im allgemeinen nicht zur Schwangerschaft führt? Dass es immer mal passieren kann weiss ich aber theoretisch geht hierbei die Wahrscheinlichkeit wohl gegen null?? Ich bin so verunsichert möchte mich und uns ein wenig beruhigen

      Kommentar


      • Re: der Lusttropfen pfuscht dazwischen??

        Im Lusttropfen sind nur Spermien enthalten, wenn nach dem vorherigen Samenerguss keine Blasenentleerung stattgefunden hat.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar


        • Re: der Lusttropfen pfuscht dazwischen??

          Das ist sehr beruhigend da ich ja zur Zeit des Vorfalls nunmal auch meine fruchtbare. Tage hatte. Aber ich hatte zwei Tage vorher sowie zwei Tage später Verkehr mit meinem Partner und gehe dann davon aus dass der Fall Recht eindeutig ist

          Kommentar


          • Re: der Lusttropfen pfuscht dazwischen??

            Entschuldigung wenn ich an dieser Stelle nochmal nachhake aber trotz dass zur Zeit des "neben-gv" meine fruchtbare Phase war ist die wahrscheinlichkeit dass mein Partner der Vater ist doch trotzdem eher gegeben als besagter anderer Herr? Ich weiss dass man hier keine hundertprozentige Sicherheit hat aber grosser als durch den "lusttropfen" ist doch die Chance dass es durch das regelmässige verkehren mit meinem Partner entstanden ist oder? Lg

            Kommentar

            Forum-Archive: 2014-01
            Lädt...
            X