• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmierblutungen durch Evra

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmierblutungen durch Evra

    Guten Tag,

    meine 15j. Tochter klebte jetzt einen Zyklus lang das Evra-Pflaster. Davor hatte sie keine hormonellen Verhütungsmittel benutzt. Sie hat das erste Pflaster also pünktlich mit dem ersten Tag der Regel geklebt. Nur hörte die Regel diesen Monat gar nicht richtig auf. Sie hatte die ganze Zeit leichte Schmierblutungen. Dann macht sie das 3.Pflaster regulär ab und bekam drei Tage später auch ihre Regel wieder richtig normal.

    Ihr Arzt sagte, dass es in den ersten Wochen normal ist, Schmierblutungen zu haben. Aber kann man davon ausgehen, dass die Schmierblutungen jetzt endlich aufhören? Wie lange brauhct der Körper Zeit um sich an die künstl. Hormone zu gewöhnen? Und ist denn überhaupt Verhütungsschutz gegeben? Oder sind die Blutungen ein Zeichen dafür, dass die Hormondosis zu niedrig ist? Sofern sie denn "richtigen" Sex haben möchte, wird sie zusätzlich auch Kondome benutzen, aber soweit ist sie noch nicht. Es ging ihr erst mal um Verhütung bei petting.. vonwegen Lusttropfen.. dass sie da also auf der sicheren Seite ist. Ab wann sollte man ein anderes Verhütungsmittel (eine Pille) in Betracht ziehen? Ewige Schmierblutungen sind natürlich auch unangenehm.

    Ich würde mich über baldige Antwort freuen..
    Karina

  • Re: Schmierblutungen durch Evra


    Hallo Karina,

    vertrauen Sie dem FA.

    Die Umstellung auf Hormone dauert ca. 3 Monate. In der Zeit kann es zu Blutungsunregelmäßigkeiten kommen - der Schutz ist aber weiterhin gegeben.

    In diesen 3 Monaten sollten sich die ZB wieder legen, ansonsten nochmal mit dem FA beraten, ob das Pflaster wirklich die richtige Wahl ist.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar

    Forum-Archive: 2010-10
    Lädt...
    X