• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alternative zur Pille !?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alternative zur Pille !?

    Hallo Doc!

    Ich würde gerne zu folgendem um einen Rat bitten: ich verhüte seit circa 9 Jahren mit der Pille und hatte bis jetzt auch nie Schwierigkeiten.

    Im letzten Jahr wurde auf meiner Leber eine *klassische FNH* (3,4 x 2,9 cm) festgestellt; laut Arzt sehr wahrscheinlich durch die Pille verursacht, aber nicht weiter schlimm; mir wurde geraten nach einigen Monaten eine erneute Untersuchung zu machen um zu sehen, ob sich die FNH vergrössern würde und in diesem Falle die Pille abzusetzen.

    Bei der 2ten Untersuchung 8 Monate später wurde keine Vergrösserung festgestellt.

    Nun war ich bei einer neuen Frauenärztin (hier in Argentinien), die mir dringen riet, die Pille abzusetzen, zum einen, da ich sie schon seit 9 Jahren nehme und zum anderen um mit der Leber kein Risiko einzugehen.

    Da meine Freund und ich keine grossen Fans von Kondomen sind, riet sie mir zum Diaphragma.

    Ich bin mir aber nicht sicher wegen der Zuverlässikeit und will eine Schwangerschaft auf jeden Fall vermeiden. Ich will auch nicht jedes Mal drüber nachdenken müssen ob das Diaphragma richtig eingesetzt ist und ich nicht doch vielleicht schwanger werden könnte.

    Ich bin einfach ein bisschen verunsichert, da der erste Arzt mir gesagt hatte, dass alles ok wäre mit der Pille und sie mir jetzt so vehement abgeraten hat, sie weiterzunehmen.

    Freue mich über eine 3te Meinung ...

    Viele Grüsse Sonja

  • Re: Alternative zur Pille !?


    Hallo Sonja,

    ich wuerde in einem solchen Fall auch von der Pille abraten. Vielleicht waere die Spirale eine Alternative fuer Sie.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Alternative zur Pille !?


      Hallo zusammen, hallo Leidensgenossin Sonja :-)

      ich müsste den Beitrag eigentlich in viele verschiedene Themenbereiche des Forums setzen, da bei mir eine ganze Reihe von Schwierigkeiten vorliegt... darum wäre ich dankbar für jeden Rat :-) Um auf das Thema FNH zu kommen, muss ich bei meiner frühen Krankheitsgeschichte anfangen.
      Ich bin 24 Jahre alt und hatte schon seit meinem 12. Lebensjahr Probleme mit der Schilddrüse (Unterfunktion). Seitdem fing ich übermäßig an zu Schwitzen und litt an den üblichen Symptomen einer Unterfunktion (schlechte Konzentrationsfähigkeit, Müdigkeit, etc.). Woher das Schwitzen kam stellte zunächst niemand fest. _Es kamen nutzlose Therapien mit Akupunktur, pflanzlichen Medikamenten, psychologische Betreuung wurde geraten,... aber nichts half. Keiner dachte an ein hormonelles Problem!
      Vor 9 Jahren fing ich an Pille zu nehmen, allerdings eine reine Gestagen-Pille, die keine großen Auswirkungen auf mein Befinden hatte. Vor 4 Jahren stellte ein Endokrinologe fest, dass ich an einer Hyperandrogenämie bzw. PCOS leide (zeitgleich wurde festgestellt, dass aus der Unterfunktion eine Hashimoto-Thyreoiditis geworden ist - seither keine Medikamente), daraufhin wurde mir eine stärkere Östrogen-Gestagen-Pille verschrieben, mit der ich gut zurecht kam. Der positive Nebeneffekt war, dass ich plötzlich nur noch wenig und ganz normal schwitzte. Meine Frauenärztin sagte mir gerade letztens noch, dass ich ohne diese Pille große Probleme hätte, dass meine Eierstöcke nicht mehr richtig funktionieren könnten (zu viele Eibläschen oder wie die hießen) und ich keine regelmäßigen Blutungen mehr haben würde. Das letztere Problem hatte ich vor der Pilleneinnahme.
      Nun zu der FNH....
      Vor ein paar Tagen wurde bei mir zunächst Ultraschall und dann ein MRT gemacht und insg. 7 Knoten in der Leber entdeckt. 2 große wurden eindeutig als FNH identifiziert. Bei den anderen wird davon ausgegangen, dass es sich nicht um Adenome oder bösartige Tumore handelt. Die Lunge wurde auch geröntgt, da war nichts auffällig.
      Ich mache mir seither große Sorgen!! Ich wollte gerade mein Studium abschließen und bin jetzt sehr verunsichert :-( Diese Geschichte war nur ein Nebenbefund als ein allgemeiner Ultraschall gemacht wurde, da ich keine Beschwerden hatte.
      Ich musste die Pille dann sofort absetzen, weil vieles darauf hindeutet, dass ich diese Lebertumore durch die Hormone bekommen habe. Mein Problem ist jetzt, dass ich nicht weiß wie ich meine lästige Hyperandrogenämie ohne Pille in den Griff bekommen soll. Ich frage mich, ob ich dann wieder unter Hyperhidrose leiden werde und was mit meinen Eierstöcken passieren wird. Aber natürlich möchte ich nicht, dass die Leber einen noch größeren Schaden davon trägt.. :-( Wie entsteht eine FNH eigentlich?
      Ich versuche mir gerade über die Zusammenhänge klar zu werden und wäre seeeehr dankbar für Hilfe. :-)

      Liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Alternative zur Pille !?


        Hallo,

        die Entstehung von FNH ist nicht ganz gesichert, man vermutet eine Fehlanlage der Blutgefaesse. die Pille bewirkt einen solchen Befund mit Sicherheit nicht, kann ihn aber foerdern, sodass zum Absetzen geraten wird.
        Bei PCO richtet sich die Therapie nach den jeweiligen Befunden, es muss nicht unbedingt Die Pille dagegen eingesetzt werden. Von daher sollten zunaechst weitere, abklaerende Untersuchungen (z.B. auf Insulinresistenz) erfolgen. Eventuell sollten Sie sich diesbezueglich an einen Endokrinologen wenden.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar


        • Re: Alternative zur Pille !?


          Hallo zusammen
          Also Alternativ zur Pille kann ich mit bestem Gewissen den "nuvaring" empfehlen.
          Ich habe den Ring seit einem halben Jahr im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.
          Vorteile daran: man muß nicht jeden Tag an die Pille denken :-)
          Man legt den Ring ein - ähnlich wie ein Diaphragma - und hat drei Wochen lang seine Ruhe.
          Nach drei Wochen nimmt man den Ring raus und 3-4 Tage später setzt dann die Regel ein.
          Nebenwirkungen? Absolut keine. Meiner Meinung nach ein perfektes Verhütungsmittel.
          Hier ein Link dazu
          http://www.pharma24.de/nuvaring.html

          Ich hoffe geholfen zu haben
          Bine.1

          Kommentar


          • Re: Alternative zur Pille !?


            Hallo,

            überlege doch mal, ob die Symptothermalmethode (einfach mal googlen) was für Dich ist. Damit kannst Du sehr präzise die empfänglichen Tage eingrenzen und in der Zeit Kondome verwenden. An den sicheren Tagen kannst Du auf zusätzliche hormonfreie Verhütung verzichten. Habe ich mit meiner Exfreundin gemacht und das war ein ziemlicher Gewinn an Lebensqualität. Da in den empfänglichen Tagen auch das Zervix-Sekret flüssiger ist, haben wir das Kondom auch nie als störend empfunden. Tatsächlich war ich anfangs immer nervöse, da ich dachte, das Teil sei abgerutscht, oder gerissen, war es aber nicht :-)

            Dr. Scheufele, kann man das so empfehlen?

            beste Grüße,
            WD

            Kommentar


            • Re: Alternative zur Pille !?


              Hallo WD,

              sicher waere das eine moegliche Alternative, allerdings ist die Sicherheit dabei etwas von der Regelmaessigkeit des Zyklus abhaengig.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar


              • Re: Alternative zur Pille !?


                Hallo Doc,

                In welcher Form ist das denn von der Regelmäßigkeit abhängig und wann gilt ein Zyklus als regelmäßig?

                ich habe gelesen, dass diese Methoden unabhängig von der Regelmäßigkeit des Zyklus sicher (wie die Pille) wären.
                Nur, dass bei sehr unregelmäßigen Zyklen die Anzahl der als empfänglich angegebenen Tage pro Zyklus etwa auf 12 Tage ansteigen könnten und dass nach einem erkannten Eisprung auf jeden Fall alle Tage sicher nicht empfänglich seien.

                Ist das falsch?

                Viele Gruessse,
                WD

                Kommentar


                • Re: Alternative zur Pille !?


                  Hallo WD,

                  wenn regelmaessig ein Eisprung in etwa zur gleichen Zeit stattfindet, ist die Methode einfacher anzuwenden. Zudem setzt sie eine staendige Koerperbeobachtung und Enthaltsamkeit an den fruchtbaren Tagen voraus.

                  Gruss,
                  Doc

                  Kommentar


                  • Re: Alternative zur Pille !?


                    Sehr geehrter Dr. Scheufele,

                    ich interessiere mich sehr für eine Verhütung ohne Hormone und habe nun einiges im Web recherchiert, aber die Informationsfülle erschlägt mich und alle sagen von sich sie seien sicher. Persona und Computer finde ich ja doch sehr praktisch, aber viele sagen, die sind zu unsicher. Sie schreiben ja, die Symptothermale Methode sei sicher (http://www.onmeda.de/ratgeber/verhue...icherheit.html). Ich habe außerdem herausgefunden, dass ich die Methode mit einem Buch (Natürlich und Sicher) lernen kann, aber es gibt auch Angebote u.a. bei Eltern und Urbia aber auch spezielle wie mynfp.de und myona.de - die analysieren mein Daten angeblich automatisch. - können Sie eine Empfehlung abgeben?

                    Mit herzlichen Grüßen,
                    Ursula M.

                    Kommentar


                    • Re: Alternative zur Pille !?


                      Hallo Ursula,

                      richtig angewandt, kommt der PI der Symptothermalen Methode dem der Pille nahe.
                      Mir wäre das aber zu umständlich.

                      Ich verhüte auch ohne Hormone - mit der Kupferspirale.

                      Wäre das keine Alternative?

                      Viele Grüße,
                      Claudia

                      Kommentar


                      • Re: Alternative zur Pille !?


                        Hallo Claudia,

                        dankeschön für die Antwort. Nein, aber eine Spirale möchte ich nicht :-( Wegen der Umständlichkeit hatte ich ja an einen computer oder Persona gedacht oder eben eine von den webseiten. Am morgen die Temperatur messen würde mich, glaube ich, nicht stören.

                        Viele Grüße,
                        Ursula

                        Kommentar


                        • Re: Alternative zur Pille !?


                          Hallo Ursula,

                          dann hast Du Dich ja quasi schon entschieden und es ist sicher auch der richtige Weg für Dich.
                          Aber Persona oder einem anderen Computer alleine würde ich nicht trauen.
                          Ich bin mit Persona schwanger geworden (und ich hatte ihn eigentlich zur Verhütung benutzt).

                          Viele andere Möglichkeiten als die Symptothermale Methode bleiben dann ja fast nicht.

                          Viele Grüße,
                          Claudia

                          Kommentar

                          Forum-Archive: 2009-01 2009-03 2009-08 2010-04
                          Lädt...
                          X