• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

    Hey,
    also ich habe folgendes Problem: Ich brauche einfach mehrfach täglich absolute Privatsphäre und Ruhe, da ich einfach, wenn ich stundenlang unter Menschen bin (z.B. Schule, etc.), total gestresst werde. Dies auch wenn ich persönlich absolut nichts gegen diese Leute habe. Gibt es da eine bekannte psychische Störung oder ist das vielleicht normal?

    MfG Max

  • Re: Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

    Gibt es da eine bekannte psychische Störung oder ist das vielleicht normal?
    Kommt drauf an wie sich das auswirkt.
    Die meisten Menschen legen nach der Arbeit erst einmal eine Ruhepause ein, manche gehen nur am WE aus, weil es ihnen sonst zu viel wird.
    Schule ist ja nochmal was lauter und wuseliger, warum soll man danach also nicht das Bedürfnis haben erst einmal wieder zur Ruhe zu kommen?

    Wir sind ja auch nicht alle gleich in Sachen Fun und Belastbarkeit, der eine braucht gar keine Pause und kann von Action gar nicht genug bekommen, der andere ist froh wenn er endlich zuhause ist und seine Ruhe hat.
    Normalerweise sollte beides kein Problem sein, solange man selber es auch ok findet.

    Kommentar


    • Re: Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

      Moin,

      das hört sich auch für mich erstmal noch relativ normal an.

      Früher hat mir das noch nicht sooo viel ausgemacht, aber seit ein paar Jahren stressen mich stundenlange Aufenthalte in Menschenmengen auch sehr viel mehr.
      Schon seit Mitte 20 sowas ging mir das bspw. speziell bei Möbelmärkten so - IKEA, Schaffrath, Porta & Co.: Das ist jedesmal so eine Reizüberflutung an audio-visuellen Eindrücken, und erst recht am Wochenende ist in solchen Kaufhäusern ja der Teufel los. Oder natürlich auch Weihnachtseinkäufe ab Mitte November, spätestens Dezember: Für die ersten ein bis zwei Stunden finde ich das immer gemütlich und auch schön, daß in der Stadt was los ist (und vor allem nicht alle Leute immer nur noch alles online abwickeln ). Aber irgendwann ist meine Aufnahmekapazität dann erschöpft, und dann bin ich auch nur noch froh, wenn ich wieder Zuhause bin.

      Ich denke also mal, solange Du nur ein bißchen gestreßt davon bist und nach ner Erholungspause für Dich allein wieder fit bist, kein Grund zur Sorge

      Kommentar


      • Re: Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

        Ich kann und möchte hier Yoga empfehlen! Es gibt dir die Zeit die du benötigst um sich zu entspannen und gleichzeitig ist es sehr gut für deine gelenke!

        Kommentar


        • Re: Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

          Das dürfte etwas mit der Einstellung zu tun haben über "die Leute".

          Ich nehme auch an, wie Alex, dass das eher normal ist, wenn man sich immer wieder gern zurückziehen und in seiner Höhle verkriechen will, nachdem besonders viele "Reize" und Energien und Einflüsse auf einem herabgeregnet sind.
          Von Menschen gehen Strömungen aus, man nimmt die unbewusst wahr und wer recht sensibel ist, der kann die nicht so leicht verkraften.
          Ein ununterbrochenes Reflektieren und Abtasten, Hinhören und Aufhorchen und Abwehren, Zurückschießen etc. geht da vonstatten... unbewusst, ohne dass man das eigentlich bemerkt wird untereinander kommuniziert, ob verbal, oder nonverbal- niemand ist "still", alles "redet", jeder noch so leise Eindruck wird ungefiltert "gehört"- nichts und niemand ist leise für das Unterbewusstsein.

          Ich kann es wahnsinnig genießen, zeitweise diesem "Lärm" ausgeliefert zu sein und gleichzeitig liebe ich die konträre Seite, das absolute Halt, Still, Nichts.. im Schweigen zu sein.

          Das geht auch mitten unter Leuten- wenn man sich bewusst konzentriert "Scheuklappen" aufsetzt und sich gedanklich abschirmt und zu "sich selbst" geht, also wahrnimmt, wie man zum Beispiel atmet, wie man den Muskel im kleinen Finger spürt, das Bein links, den Zeh rechts..so ungefähr. Alles ausblenden, sich auf sein eigenes Terrain begeben, die Aufmerksamkeit auf etwas lenken, das ganz stark abhält davon, "rauszugehen" ( beobachtend, bewertend, betrachtend) und zu merken, da ist noch wer, außer mir.

          Das ist Übungssache und Eggkey, ich glaub auch, Yoga kann da gut helfen. Alle möglichen Affirmationen und Meditationsformen auch, die helfen, sich in sich froh und glücklich zu fühlen.
          Sich innerlich anlächeln zum Beispiel ist Rückzug, "heimgehen", abschalten.
          Mit sich zufrieden sein- das Suchen und Hinhören nach draußen beenden.

          Für viele Leute sind Leute dazu da, sich andauernd befragen, mach ich eh alles richtig, zieh ich das richtige an, habe ich dich zu fürchten, bist du ein Freund, bist du ein Feind und so weiter.

          Ist man in sich komplett zufrieden, dann finden diese Aufregungen nicht mehr statt, die von Leuten ausgehen.

          Kommentar


          • Re: Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

            Ich glaube, dass das vielen Menschen so geht. Denke nicht, dass das besorgniserregend ist. Menschen sind unterschiedlich gestrickt und jeder geht mit großen Massen etc anders um.

            Kommentar


            • Re: Gestresst wenn ich zu lange unter Menschen war

              Hey,

              für mich hört sich das nicht nach einer Krankheit an. Ein Bekannter von mir hat dasselbe. Da helfen dir vielleicht die Begriffe Reizüberflutung und eventuell auch Introvertiertheit weiter. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

              LG
              Marie

              Kommentar

              Forum-Archive: 2017-09 2017-10
              Lädt...
              X