• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

verunsichert nach ultraschall-fehlgeburt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verunsichert nach ultraschall-fehlgeburt?

    Guten tag

    Gestern war ich nochmal beim Ultraschall.ich mache mir Sorgen wegen der Größe des embryos.
    Kann eine große der embryos von 4,6 mm für ssw 7 plus 1 noch normal sein? Oder zwangsläufig Hinweis dass etwas nicht okay ist,wenn ssw 7,1 sicher ist.muss ich mit einer fehlGeburt rechnen?

    Was außer späterer eisprung könnte dazu führen , dass die Schwangerschaft doch junger ist?gibt es da etwas
    ich kenne den eisprung durch ovulationstest und habe 10 Tage nach eisprung positiv getestet
    Vom eisprung her kann die Schwangerschaft also eigentlich nicht jünger sein.

    Hier mal der Verkauf aus dem Ultraschall.
    Bei 4 plus 6 nur FruchtHöhle 3 mm
    Bei 5 plus 2 fruchthöhle 7mm und dottersack minimal erkennbar*
    Bei 6 plus 2 fruchthöhle 17 mm dottersack deutlich abgrenzbar noch kein embryo
    Bei 7 plus 1 embryo 4,6 mm und Herzschlag,wie groß fruchthöhle war weiß ich nicht , aber auf jeden Fall nochmal gewachsen.
    ---- spricht das für eine intakte Schwangerschaft ? Oder eher nicht

    kann der stand bei ssw 7,1 so okay sein
    Herzschlag war vorhanden , wenn auch zaghaft.
    ist eine fehlgeburt wahrscheinlich?

    mache mir große Sorgen.

    Danke für Ihre Einschätzungen!

  • Re: verunsichert nach ultraschall-fehlgeburt?

    Hallo,

    als bei mir die Schwangerschaft festgestellt wurde, war ich in der 6. Woche , der Embryo 4 mm...

    Wieso denkst du an eine Fehlgeburt, wenn der Arzt dir nichts derartiges sagt?

    Freu` dich doch einfach und warte ab....

    Es ist völlig egal, was für "Angaben" du zu den Ultraschall Ergebnissen machst...

    Du bist Schwanger, DAS zählt!

    Wäre etwas gewesen, hätte der Arzt es gesagt... Basta..

    Also: Glückwunsch!

    Mann muss keine Panik verbreiten, wo sie nicht angebracht ist...



    LG, Nesty

    Kommentar


    • Re: verunsichert nach ultraschall-fehlgeburt?

      Guten Morgen, ich möchte Sie bitten sich nicht zu sehr auf solche Messungen zu konzentieren. Sie sind nie wirklich genau. Auch wenn es immer anders behauptet wird. Sie führen zu Verunsicherugen und schlussendlich noch zu Terminunklarheiten. Ob der Embryo angeblich zu klein oder zu groß sein soll sagt aber ehrlich nichts über "Risiken" aus. Mit einer drohenden Fehlguburt hat so etwas nichts zu tun. Vielleicht kann ich Sie dazu übereden nicht jede Woche schallen zu lassen? Zur Ihrer Beruhigung tragt das ja nun auch nicht bei.Oder? Was sagt denn der FA dazu?
      Viele Grüße

      Kommentar


      • Re: verunsichert nach ultraschall-fehlgeburt?

        Hallo
        Leider endete meine Schwangerschaft in einer verhaltenen fehlgeburt die in der 9 ssw entdeckt wurde. Embryo nur bis 6 ssw entwickelt
        Es gab eine Ausschabung
        Ich habe vier Tage nach dem Eingriff immer noch blutigen. Eher wässrig und rot.also frisch.
        Kann ich etwas tun um meinen Körper zu unterstützen
        Ist NestReinigungsTee sinnvoll?wann und wie lange
        ?
        Nehme arnika globuli momentan. Ok
        ?
        Ist FrauenMantelTee sinnvoll? Wann
        ?oder etwas anderes?
        Möchte ja bald wieder einen regelmäßigen Zyklus haben

        Danke für die Hilfe.

        Kommentar


        • Re: verunsichert nach ultraschall-fehlgeburt?

          kenne den eisprung durch ovulationstest und habe 10 Tage nach eisprung positiv getestet

          Kommentar


          • Re: verunsichert nach ultraschall-fehlgeburt?

            Hallo, es wäre vielleicht besser dazu ein neues Thema zu eröffnen?

            Kommentar

            Forum-Archive: 2015-11 2015-12 2017-03
            Lädt...
            X