• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HIV-Risiko?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HIV-Risiko?

    Hallo, zu erst mal weiß ich dass das was ich getan habe ziemlich dumm ist..
    Aber ich hatte vor 2 Monaten ungeschützten GV mit einem ONS.. der Mann mit dem ich Vaginalsex hatte war 20 Jahre alt und kam aus der Eifel in Rheinland-Pfalz.. seitdem war ich weder Erkältet bzw. eine Grippe, Hautausschlag oder sonst etwas was auf eine HIV Infektion hinweisen könnte.. hab bisher auch nicht an eine Infizierung gedacht bis ich gerade eine Doku gesehen habe.. würden sie trotzdem von einem erhöhten Risiko ausgehen? Laut einer Website ist die Gefahr bei einem einmaligen Vaginalverkehe sich anzustecken bei nur 0,15%...

    Danke für die Hilfe!

  • Re: HIV-Risiko?

    würden sie trotzdem von einem erhöhten Risiko ausgehen?
    Wieso, weil er aus der Eifel kommt?

    Sich in Deutschland mit HIV zu infizieren ist schon ein recht geringes Risiko, je jünger die Partner (wenn man annimmt dass es dann auch dementsprechend weniger Sexualpartner gab), desto niedriger das Risiko.
    Es steigt aber wieder mit dem Lebenswandel und den Umständen, so dass das Risiko auf dem Straßenstrich oder bei Süchtigen die Nadeln verwenden, natürlich wesentlich höher als bei jemanden den man einschätzen kann, aber alles fließt in die Statistik mit ein.

    Das Risiko zu einer Person zu beziffern ist immer noch mal was anderes als die allgemeinen Schätzungen, in deinem Fall wird es überschaubar sein, die Unbekannte den Mann betreffend bleibt aber trotzdem.

    Kurz gesagt, Statistiken sind eben nur Statistiken.

    Kommentar


    • Re: HIV-Risiko?

      Hallo,
      also ich denke, ein gewisses Risiko besteht bei ungeschütztem Sex immer. Und da ist es im Grunde auch egal, ob er aus der Eifel kommt oder aus Bayern. Falls Du Dir unsicher bist, würde ich einen Test machen lassen, damit Du Gewissheit hast. Denn es müssen ja nicht zwangsläufig Symptome auftreten.

      Kommentar


      • Re: HIV-Risiko?

        Die Gefahr einer HIV- Infektion ist wahrscheinlich noch niedriger, wenn der Mann keiner Risikogruppe entstammt und auch selber wenig Erfahrung hatte (aber natürlich kann auch er sich z. B. in einem Berliner Darkroom angesteckt haben, wenn er bi und auf Reisen war... Überspitzt gesagt). Also: In 3 Monaten einen HIV- Test zu machen, gibt endgültig Sicherheit.

        LG, Dr. Gehring

        Kommentar


        • Re: HIV-Risiko?

          Hallo, ich hätte bzgl HIV auch eine Frage, auch wenn sie evtl etwas überspitzt klingt ! Ich war heute beim Gesundheitsamt um einen Schnelltest zu machen der auch negativ ausgefallen ist . Danach habe ich mir dort auf der Damen Toilette die Hände gewaschen, ohne aber die Toilette zu benutzen. Ich habe mir nun die Frage gestellt ob es risikoreich ist wenn vorher eine Dame auf der Toilette war die unter Umständen HIV positiv ist um ein Tampon zu wechseln und sich danach die Hände wäscht. Können beim zudrehen des Hahns irgendwelche Reste zurück bleiben die für den nachfolgenden (wäre in diesem Fall ich ) gefährlich sein könnten ?

          Kommentar


          • Re: HIV-Risiko?

            Nein das wäre nicht gefährlich.
            Die Angst vor HIV ist in den letzten Jahren auch wieder so überzogen, wie in den Anfangszeiten.
            HIV ist kein Schnupfen, mit dem man sich an jedem tipselchen Blut infizieren kann, es sogar recht schwer den Virus auf andere zu übertragen.
            Du solltest da mal was drüber lesen, die Seite der Aidshilfe gibt für den Anfang schon mal eine Menge Input, über Übertragungswege und Voraussetzungen dafür dass überhaupt eine Ansteckung stattfinden kann.
            Auf Toiletten und am Waschbecken steckt man sich jedenfalls nicht an, zu viele Widrigkeiten für das Virus um aktiv werden zu können.

            Kommentar


            • Re: HIV-Risiko?

              Es ist auch wichtig, sich darüber schlau zu machen, um HIV- Infizierte nicht sinnlos auszugrenzen. Indirekte HIV- Übertragung gibt es einfach nicht.

              LG, Dr. Gehring

              Kommentar

              Forum-Archive: 2017-09 2017-10
              Lädt...
              X