• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

AV - Emotionaler Zusammenbruch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AV - Emotionaler Zusammenbruch?

    Hallo Community,

    meine Freunde ist mMn recht sensibel, weint öfters unverhofft dicke Tränen. Beim ersten mal war ich sehr überrascht - sie sagte, sie hätte das, wenn sie müde/hungrig sei, ihre Eltern wundert es nicht und sie sagten, das käme häufig vor. Der gemeinsame Nenner dieser Heulattacken ist, wenn ich oder sie wieder nach Hause fahren (ist eine Fernbeziehung). Sie ist übrigens 28. ;-)

    Jetzt hatte sie beim AV einen kleinen, wie soll ich sagen, "Ausbruch". Ich war ein wenig härter zugange und sie stöhnte auf einmal sehr, aber fing dabei an zu weinen. Natürlich brach ich ab. Sie meinte, ich solle weitermachen und sie wüsste nicht was los sei; ein sehr intensives Gefühl, das sie nicht beschreiben könne - nicht negativ, keine Schmerzen, nur "anders". Als ich wieder einstieg und härter wurde, wiederholte sich das. Ich brach den AV ab. Sie beteuerte erneut, dass es nicht negativ gewesen sei. Von sich aus kam sie darauf zu sprechen, nie vergewaltigt worden zu sein, eine Frage, die ich mir in diesem eigenartigen Moment durchaus stellte.

    In einem Buch zur Yoni Massage habe ich gelesen, dass Frauen bei dieser Massage oft stark emotionale Momente hätten, ich schob das aber eher in die esoterische Ecke und nahm es nicht ganz ernst. Jetzt hätte ich hier wohl einen vergleichbaren Fall.

    Meine Frage: Schon mal jemand ähnliches mit Partner oder mit sich selbst durchlebt? Ich hätte gerne Hinweise, welche Fragen ich mir stellen muss bzw. ob das ein schlechtes Zeichen ist.Ich hatte mal eine Freundin, die konnte gleichzeitig lachen und weinen, nur so etwas habe ich noch nie erlebt.

    Bin mir bewusst, dass man hierzu psychologisch nichts Verbindliches sagen kann. Möchte wie gesagt nur Hinweise, Denkanstöße. Vielen Dank!

  • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

    Zusatz: AV in anderen Stellungen war kein Problem, außer, dass ich meinen Penis nicht hineinbekam, wenn das Licht an war. Die Stellung ihers zweimaligen Zusammenbruchs war immer von hinten, sie auf Knie und Ellbogen abgestützt, ich in Hündchenhaltung auf den Füßen hockend. Nur, falls das von Belang wäre.

    Kommentar


    • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

      Hi,
      ich denke einfach sie wurde von Gefühlen und Empfindungen überflutet.
      Gerade wenn sie sich bei dir fallen lassen kann, was ja sehr positiv ist, haben solch Gefühle freien lauf und können ausgelebt werden.
      Wenn sie dann ein wenig widersprüchlich, gegensätzlich, sind, dann kann es auch zum weinen und lachen zur gleichen Zeit kommen.

      Das ist im Prinzip auch nichts negatives, nur eben auf emotionaler Ebene und Gedanklich schwer greifbar.
      Die Überwältigung von solchen Empfindungen kann durchaus als etwas sehr wertvolles empfunden werden, die Eröffnung einer Gefühlspalette die einem ansonsten verborgen bleibt und unheimlich intensiv ist.

      Ich hatte mal ähnliches nach einer sehr langen emotionalen Durststrecke, die Gefühle nicht wirklich wahrnehmbar.
      Danach verschlimmerte sich eine Depression, wo man ja meinen sollte dass dies immer negativ ist.
      Sie war aber so intensiv und Gefühlsbeladen, dass es schon wieder positiv überwältigend war, eine Gefühlspalette, auch wenn sie überwiegend negativ war, die vollkommen neu und unbekannt war und diese Erfahrung möchte ich auch nicht mehr missen.

      Solange deine Freundin diese Emotionen nicht als unangenehm empfindet, sondern als Bereicherung, solange wird es für sie auch etwas sein das sie durchaus schätzt.
      Trotzdem solltest du immer bereit sein um abzubrechen, vielleicht das nächste Mal ein Codewort, oder eine Geste ausmachen, so dass du auch in der Hitze des Gefechts sofort weißt wenn sie nicht mehr mag.
      Ansonsten, weiter genießen, nicht zu sehr hinterfragen, das macht es nur unnötig kompliziert.

      Kommentar


      • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

        Ich hatte mal eine Freundin, die konnte gleichzeitig lachen und weinen
        Das ist aber nun auch nichts wirklich seltenes.
        Spontan fallen mir da ein: Geburt von einem Kind, Hochzeit, eine OP, die gut gegangen ist, Liebsfilme ...

        Nennt sich übrigens "Freudentränen".

        Kommentar


        • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

          Ich sehe hier auch keinen Zusammenhang mit einem psychischen Trauma, denn es ist ja ein eindeutig kein schlechtes, sondern sehr aufwühlendes Gefühl gewesen. Warum sich nicht mal aufwühlen lassen? Ich hätte also kein schlechtes Gewissen, würde aber, damit Sie sich nicht seltsam fühlen, die Stellung wechseln. Es ist ja auch nicht schön für Sie, wenn Ihre Partnerin beim Sex weint.

          LG, Dr. Gehring

          Kommentar


          • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

            Eine solche Reaktion wäre mir auch etwas unheimlich. Da würde ich eher vorerst auf andere Praktiken ausweichen.

            Hat sie denn beim Analverkehr einen Orgasmus? Mag sie diese Praktik überhaupt oder läßt sie das nur dir zuliebe über sich ergehen?

            g.

            Kommentar


            • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

              Vielen lieben Dank, für Eure Antworten!

              Hi Tired,
              wieder vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Verständlich, schön ge-/beschrieben, mit wertvollem Inhalt, wie so oft von dir.

              Hi,
              ich denke einfach sie wurde von Gefühlen und Empfindungen überflutet.
              Etwas, das sie mir gegenüber auch schon so in Worten kommuniziert hat.

              Solange deine Freundin diese Emotionen nicht als unangenehm empfindet, sondern als Bereicherung, solange wird es für sie auch etwas sein das sie durchaus schätzt.
              Trotzdem solltest du immer bereit sein um abzubrechen, vielleicht das nächste Mal ein Codewort, oder eine Geste ausmachen, so dass du auch in der Hitze des Gefechts sofort weißt wenn sie nicht mehr mag.
              Ärgert mich fast, dass ich auf etwas Einfaches wie Codewort nicht selber gekommen bin. ^^ Würde mir auch helfen, mich selbst besser fallen zu lassen, da ich zu sehr darauf achte, ihr Stöhnen und sonstige Ausrufe zu interpretieren.

              Ansonsten, weiter genießen, nicht zu sehr hinterfragen, das macht es nur unnötig kompliziert.
              Das ist mein großes Problem, zieht sich durch alle Ebenen meines Lebens. Ich überanalysiere. Muss ich dran arbeiten, dringend.

              Kommentar


              • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                Das ist aber nun auch nichts wirklich seltenes.
                Spontan fallen mir da ein: Geburt von einem Kind, Hochzeit, eine OP, die gut gegangen ist, Liebsfilme ...

                Nennt sich übrigens "Freudentränen".
                *LACH* Nee, nee, ist schon anders gemeint. Man könnte es am ehesten beschreiben mit: "Du bist ein Depp, warum sagst/machst du sowas, es macht mir Angst/macht mich wütend etc. aber hey, bist du lustig dabei."
                Muss man mal erlebt haben.

                Kommentar


                • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                  Danke, Fr. Dr. Gehring!
                  Ich sehe hier auch keinen Zusammenhang mit einem psychischen Trauma, denn es ist ja ein eindeutig kein schlechtes, sondern sehr aufwühlendes Gefühl gewesen. Warum sich nicht mal aufwühlen lassen? Ich hätte also kein schlechtes Gewissen, würde aber, damit Sie sich nicht seltsam fühlen, die Stellung wechseln. Es ist ja auch nicht schön für Sie, wenn Ihre Partnerin beim Sex weint.

                  LG, Dr. Gehring

                  Hi golem!
                  Hat sie denn beim Analverkehr einen Orgasmus?
                  Nein.
                  Mag sie diese Praktik überhaupt oder läßt sie das nur dir zuliebe über sich ergehen?
                  Bei unserem ersten AV bin ich Mitten im Akt mal rausgerutscht und wollte die Stellung wechseln, da sagte sie "nein, weitermachen".

                  Sie ärgert sich ein wenig darüber, dass es ihr manchmal weh tut und wir dann abbrechen müssen. Ich erinnere sie oft daran mir Bescheid zu geben, wenn es drückt und sie hat schon oft Rückmeldung gegeben, die zum Abbruch führte. Allerdings habe ich eine Grundangst (die ich gerne verlieren würde), dass sie mir zu Liebe Schmerzen oder Unwohlsein verheimlichen könnte. Einmal wollte sie analgetisches Gleitgel benutzen, was ich aber nicht zum Einsatz kommen ließ, schließlich ist der Schmerzreiz ja auch ein Schutz vor Schlimmeren. Also statistisch betrachtet kann ich behaupten, sie gibt Bescheid, wenn es - im wahrsten Sinne - nicht passt.

                  Kommentar


                  • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                    Sorry, Fr. Dr. Gehring!
                    Mein an Sie geschriebener Text ist nicht drinnen. Hab wohl die falschen Tabs geschlossen.
                    Sinngemäß schrieb ich, dass wir die Stellung änderten, ich würde es jedoch gerne nochmal versuchen, ob es tatsächlich an der Stellung lag oder "Set and Setting".

                    Kommentar


                    • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                      Wenn Ihre Freundin einverstanden ist, spricht überhaupt nichts dagegen.

                      LG, Dr. Gehring

                      Kommentar


                      • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                        Orgasmus beim anal?

                        Hi golem!

                        Nein.
                        Schade!
                        Bei unserem ersten AV bin ich Mitten im Akt mal rausgerutscht und wollte die Stellung wechseln, da sagte sie "nein, weitermachen".
                        Das ist mir auch schon passiert, aber nicht ganz unbeabsichtigt, weil es nicht ihr, sondern mir zu viel wurde, so daß wir dann vorübergehend vaginal weitermachen.
                        Sie ärgert sich ein wenig darüber, dass es ihr manchmal weh tut und wir dann abbrechen müssen.
                        Das müsste vielleicht gar nicht sein. So wie es sich anhört, seid ihr mit dem anal schon recht fortgeschritten. Versucht einmal folgendes: Wenn deine Frau auf dem Rücken liegt, den A. ganz zum Bettrand, die Beine hoch nach hinten, und du davor auf dem Boden knieend -oder je nach Höhe breitbeinig stehend - eindringst. Gleichzeitig zwei oder drei Finger in die Vagina stecken und durch gezielte Bewegungen für zusätzliche Stimulation sorgen. Dabei kannst du ganz auf Stöße verzichten und den Penis ruhig halten, während die durch die vaginale Stimulation hervorgerufenen Reflexe des Schließmuskels deine Eichel massieren. Der Penis kann so die ganze Zeit im A. bleiben.

                        Diese Variante gefällt meiner Frau besser, während ich für anal die doggy-Stellung favorisiere.

                        Wichtig ist vor allem, daß die Frau stark erregt ist, damit der unvermeidliche Schmerz durch die Lust überlagert und nicht als Schmerz wahrgenommen wird. Manchmal ist es schon erstaunlich, was "frau" dabei so aushält. Ein schlechtes Gewissen bekomme ich dabei auch, aber immer erst nachdem ich gekommen bin.

                        g.

                        Kommentar


                        • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                          Versucht einmal folgendes: (...)
                          Ähnliches haben wir schon versucht, aber wenn es bei ihr brennt, dann fängt das schon oft mit dem Eindringen meiner Eichel ein und ich ziehe ihn lieber ganz raus. Wenn ich ihn nur drinbehalte und mit den Fingern vaginal stimuliere, mache ich lange vor ihrem Orgasmus schlapp (sie ist kein Schnellzünder), ich brauche deutlichere Reize als ihre Muskelkontraktionen. Während dem AV kann sie durch Vaginalstimulation jedoch Orgasmen haben.

                          Wichtig ist vor allem, daß die Frau stark erregt ist, damit der unvermeidliche Schmerz durch die Lust überlagert und nicht als Schmerz wahrgenommen wird.
                          Hier weiß ich nicht. Aus vorherigen Beziehungen habe ich den Eindruck, dass der Schmerz nicht unvermeidlich sein muss. Ging bislang bei allen, braucht halt Geduld und das Steigern in Etappen.

                          Kommentar


                          • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                            Gleitgel ist das A&O beim AV, sowie im Verlauf des AV Gel nachzuführen.
                            Besonders die silikonfreien Gele, auf Wasserbasis, die Toy-geeignet sind, schmieren nicht lange.
                            Öl ist da schon besser.

                            Kommentar


                            • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                              Genau! Wir verwenden immer "pjur bodyglide", aber notfalls geht es auch mal mit Spucke.
                              Wenn ich ihn nur drinbehalte und mit den Fingern vaginal stimuliere, mache ich lange vor ihrem Orgasmus schlapp (sie ist kein Schnellzünder), ich brauche deutlichere Reize als ihre Muskelkontraktionen.
                              Das könnte mir beim anal kaum passieren, vaginal jedoch schon eher. Vielleicht versucht ihr es mal mit mehrfachem hin- und herstecken zwischen beiden Öffnungen.
                              Aus vorherigen Beziehungen habe ich den Eindruck, dass der Schmerz nicht unvermeidlich sein muss. Ging bislang bei allen, braucht halt Geduld und das Steigern in Etappen.
                              Wahrscheinlich hatten diese Frauen schon mehr Übung. Je öfter ihr anal praktiziert, in kleinen Schritten immer mehr, desto eher gewöhnt sie sich daran. Mit entsprechender Gewöhnung kann jede Frau schließlich in der Lage sein, ihre Analöffnung wie eine zweite Vagina zu nutzen.

                              g.


                              Kommentar


                              • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                Vielleicht versucht ihr es mal mit mehrfachem hin- und herstecken zwischen beiden Öffnungen.
                                Davon würde ich wegen der hohen Infektionsgefahr dringend abraten. (wenn die Frau vorher keine Analdusche gemacht hat)

                                Kommentar


                                • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                  Diese Bedenken hatten wir anfangs zwar auch, aber seit einigen Jahren so praktiziert gab es bisher keine Komplikationen. Trotzdem würde ich Gummi grundsätzlich empfehlen.

                                  g.

                                  Kommentar


                                  • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                    Gleitgel ist das A&O beim AV, sowie im Verlauf des AV Gel nachzuführen.
                                    Besonders die silikonfreien Gele, auf Wasserbasis, die Toy-geeignet sind, schmieren nicht lange.
                                    Öl ist da schon besser.
                                    Das sowieso!
                                    Wir haben schon ein paar durchprobiert, weil ein paar ihrer Meinung nach brennen.
                                    Öl möchten wir ausprobieren, vermutlich Kokosöl, aber genau muss ich mich da noch einlesen bzgl. Eignung (Darmflora etc.). Mit Kondom ist das eh nichts. Wir haben zwar beide einen negativen HIV-Test, nur kann da immer noch was ins falsche Loch laufen.

                                    Mit entsprechender Gewöhnung kann jede Frau schließlich in der Lage sein, ihre Analöffnung wie eine zweite Vagina zu nutzen.
                                    Ich bin jetzt nicht riesig bestückt, aber ich bezweifle, dass ich sie so weit hin "trainieren" kann und ich finde auch gesundheitlich nicht, dass das ein Ziel sein sollte.

                                    Diese Bedenken hatten wir anfangs zwar auch, aber seit einigen Jahren so praktiziert gab es bisher keine Komplikationen. Trotzdem würde ich Gummi grundsätzlich empfehlen.
                                    Gummi hilft da nichts. Es geht darum, dass die Dame eine Blasenentzündung riskiert, selbst bei gründlicher Reinigung und bisherigem Ausbleiben von Komplikationen.

                                    Kommentar


                                    • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                      Gestern etwas übermüdet geschrieben, deswegen Zusatz: Ein Kondom kann natürlich helfen, wenn man es nach dem Analverkehr abstreift (sofern es die richtige Dicke und Passform hat). ^^ Und freilich ist die oft bemühte Blasenentzündung nicht das einzige, was man/Frau da kriegen kann. Stay safe!

                                      Kommentar


                                      • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                        Die dicken Tränen mit einem Mal und zur "unpassenden" Zeit kann man meiner Meinung nach betrachten wie eine überfließende Tonne, oder Feuerspucken aus einem Vulkan. Da muss was raus und wenn es raus ist, dann ist der Druck reguliert wieder und weiter geht's..erledigt...
                                        Das wird bei ihr irgendwann mal ein gutes, probates Ventil gewesen sein und seither hat sie das.
                                        Ich konnte das auch, früher öfters, heut hin und wieder und ich vertrau drauf, das dass wohl einen Sinn hat, sonst wäre es ja nicht. Wie Pupsen, oder rülpsen, oder husten, oder lachen, man macht das über das Vegetative und das unterliegt nicht unserem Verstand.

                                        Hi Mellow, was findest du so schlimm daran, dass deine analytische Ader so ausgeprägt ist? Warum willst du das loswerden? Das ist doch ein feiner Wesenzug und für mich wie eine Begabung, die nicht jeder hat, bzw. haben sollte. Du hast das und daher wird es wohl einen Sinn ergeben, warum ausgerechnet du so einen Forscherdrang hast.

                                        Kommentar


                                        • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                          Ich würde den 'Zusammenbruch' nochmal zum Gesprächsthema machen. Vielleicht hat sie wirklich etwas in diesem Moment traurig gemacht?

                                          Kommentar


                                          • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                            Ich bin jetzt nicht riesig bestückt, aber ich bezweifle, dass ich sie so weit hin "trainieren" kann
                                            Vielleicht ist das ja von Bedeutung: Je dicker das anal eingeführte Teil, desto stärker sind die Kontraktionen des Schließmuskels beim Orgasmus, folglich desto intensiver wird dieser von der Dame empfunden. Die Steigerung ein Finger, zwei, dann drei und schließlich das beste Stück reingesteckt ist eindeutig. Bei letzterem fühlt es sich manchmal so an, als würde mein Ding regelrecht hineinzgezogen werden. Es ist auch schon vorgekommen, daß meine Finger gar nicht erwünscht waren, weil zu dünn und mein Schwanz stattdessen verlangt wurde, obwohl ich noch gar nicht so weit gehen wollte.
                                            IGummi hilft da nichts. Es geht darum, dass die Dame eine Blasenentzündung riskiert, selbst bei gründlicher Reinigung und bisherigem Ausbleiben von Komplikationen.
                                            Warum sollte sie durch AV eine Blasenentzündung riskieren?

                                            Was mir dagegen aufgefallen ist, war bei mir jahrelang ein Nachtröpfeln von Urin nach dem Pinkeln, so bis zu 10 Minuten lang. Das ist aber seit längerer Zeit wieder vollständig verschwunden. Ursache ungeklärt. Ob da evtl. ein Zusammenhang besteht?

                                            g.

                                            Kommentar


                                            • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                              Warum sollte sie durch AV eine Blasenentzündung riskieren?
                                              Weil Bakterien vom Darm über die (bei der Frau noch dazu sehr kurzen) Harnröhre in die Blase gelangen.
                                              Das ist auch einer der häufigsten Ursachen für Blasenentzündungen bei der Frau.
                                              Und der Scheidenflora tun Darmbakterien genauso wenig gut.

                                              Kommentar


                                              • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                                Jetzt hatte sie beim AV einen kleinen, wie soll ich sagen, "Ausbruch". Ich war ein wenig härter zugange und sie stöhnte auf einmal sehr, aber fing dabei an zu weinen.

                                                Meine Frage: Schon mal jemand ähnliches mit Partner oder mit sich selbst durchlebt? Ich hätte gerne Hinweise, welche Fragen ich mir stellen muss bzw. ob das ein schlechtes Zeichen ist.Ich hatte mal eine Freundin, die konnte gleichzeitig lachen und weinen, nur so etwas habe ich noch nie erlebt.
                                                Genau so ging es mir bei meinem ersten AV! Lange hatte ich mich davor geziert bis ich schliesslich dem Wunsch meines damaligen Partners nachgab und ich mich darauf einliess.

                                                Und dann war da plötzlich diese unbeschreibliche und überwältigende Gefühl in mir, als wäre ich an einer Stelle berührt worden, da ganz allein mir gehört. Ich schrie laut auf, rannte aufs Klo und habe geheult wie ein Schlosshund! Mein damaliger Freund verstand das nicht und ich hätte es ihm auch nicht erklären können, zumal er nicht immer sehr zärtlich zu mir war. Aber irgendwie war jetzt ein Damm gebrochen und mit der Zeit lernte ich, den AV auch mit Zärtlichkeit zu verbinden und die intensivsten Orgasmen dadurch zu erleben.

                                                So könnte es bei deiner Partnerin auch gewesen sein.

                                                Es kann aber auch sein, dass sie den Megaorgasmus in dem Moment vermisst hat, von dem oft beim anal geredet wird und darüber traurig war. Weil du schreibst, sie braucht sehr lange....

                                                Oder ihre Freundinnen haben ihr etwas vorgeschwärmt, wie geil das sei, was sie nun auch erleben wollte. Wenn es so ist, dann hat das aber nicht direkt mit dir zu tun.

                                                LG
                                                antonia

                                                Kommentar


                                                • Re: AV - Emotionaler Zusammenbruch?

                                                  Wow, doch noch einige Beiträge gekommen. Sorry, fürs späte Rückmelden - Klausurzeit. ^^ Werde nach und nach antworten.

                                                  Hi Elektraa!
                                                  Die dicken Tränen mit einem Mal und zur "unpassenden" Zeit kann man meiner Meinung nach betrachten wie eine überfließende Tonne, oder Feuerspucken aus einem Vulkan. Da muss was raus und wenn es raus ist, dann ist der Druck reguliert wieder und weiter geht's..erledigt...
                                                  Das wird bei ihr irgendwann mal ein gutes, probates Ventil gewesen sein und seither hat sie das.
                                                  Dem könnte ich beipflichten, ja. Sie ist ein sehr, sehr emotionaler Mensch, spürt sehr intensiv. Ein falsches Wort und die Stimmung kippt völlig. Ein Tag nicht schreiben oder nur sehr kurz und sie fühlt sich nicht mehr geliebt, mit der Folge, deutlich zu dramatisieren. Wär ich genauso heftig, würde ich wohl auch Weinen, um Druck abzulassen.

                                                  Ich konnte das auch, früher öfters, heut hin und wieder und ich vertrau drauf, das dass wohl einen Sinn hat, sonst wäre es ja nicht. Wie Pupsen, oder rülpsen, oder husten, oder lachen, man macht das über das Vegetative und das unterliegt nicht unserem Verstand.
                                                  Ich versuche ihr auch ständig zu erklären, dass mein Pupsen und Rülpsen nicht dem Verstand unterliegt! Aber das ist ein anderes Thema ... ^^

                                                  Hi Mellow, was findest du so schlimm daran, dass deine analytische Ader so ausgeprägt ist? Warum willst du das loswerden? Das ist doch ein feiner Wesenzug und für mich wie eine Begabung, die nicht jeder hat, bzw. haben sollte. Du hast das und daher wird es wohl einen Sinn ergeben, warum ausgerechnet du so einen Forscherdrang hast.
                                                  Eine befreundete Psychotherapeutin meinte mal zu mir, ich hätte ein guter Psychotherapeut werden können. Weiß nicht, ich sehe es als too much. Ich beneide Menschen, Männer, die sich keinen Kopf über alles und jeden machen müssen. Ich erkenne einfach zu viel, stecke wohl auch unfair in von mir gebildete Schubladen und werde der Individualität eines Menschen nicht gerecht. Ich habe dadurch manchmal das Gefühl, bei einem bestimmten Menschenschlag hellsehen zu können, basierend auf Persönlichkeits- und Kommunikationsmuster, die ich zu erkennen glaube. Und jedes unfaire Worte, jede (evtl ungewollte) Hinterfotzigkeit/Zweigleisigkeit und Fähnchen-im-Wind-Aktion fällt mir auf und regt mich auf, egal ob von anderen oder von mir geäußert. Das nervt. -_-
                                                  Ich wäre allgemein einfach gern viel lockerer, entspannter. Leben und leben lassen.

                                                  Kommentar

                                                  Forum-Archive: 2017-08 2017-09 2017-10
                                                  Lädt...
                                                  X