• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erfahrungen mit einem Penisring?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen mit einem Penisring?

    Hallo Leute

    Ich suche Menschen die Erfaungen mit Penisringen haben. Egal ob Frau oder Mann. Mich würden beide Seiten interessieren.

    Meine Fragen zu diesem Thema wären:

    - Stört so ein Penisring? (Für F und M?)
    - Könnte es bei meiner Situation helfen? (sie unten) Erfolgsaussichten?
    - "Nebenwirkungen"?
    - Welche Varianten gibt es?
    - Welches würdest du mir empfehlen?


    Meine Situation:
    Ich bin so um die 30 und habe das Problem, dass mein Glied steif wird, aber nicht lange gnug. Ich kann in meine Freundin eindringen und vielleicht ein paar wenige Minuten (vielleicht 2- 3 Minuten) Geschlechtsverkehr haben und dann sackt mein Penis zusammen.
    Es ist auch nicht immer gleich. Mal geht der Sex gut und dann gehts eben nicht.

  • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


    Hallo
    Ich und mein Ex hatten mal GV mit so einem Penisring. Er hatte das gleiche Problem wie du und deshalb hat er ihn ausprobiert.
    Mich hat der Ring nicht gestört ich spürte den Penis mehr und es ging auch länger. Aber er sagte es würde weh tun weil der Ring ja das Blut stauen tut. Deshalb nam er keinen mehr.
    Stellungen wären mit dem Penisring alle möglich.
    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen
    liebe Grüße von
    dragon18

    Kommentar


    • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


      Hallo Robert.

      Mein Freund und ich benutzen manchmal einen.
      Wir haben uns einen aus eher weicherem Gummi geholt. Ihn stoert es nicht und es tut ihm auch nicht weh und mich stoert es auch nicht; eher das Gegenteil ist der Fall
      Auf jeden Fall hilft es in deiner Situation- der Penisring ist ja eigentlich auch fuer Maenner in solchen Situationen gedacht.
      Nebenwirkungen? ... kann ich dir sagen was auf der Verpackung von dem Penisrings meines Freundes steht:

      - Es wird empfohlen den Ring nicht mehr als 30 min zu tragen.

      - Wenn man damit einschlaeft, kann man ernsthafte Schaeden davon tragen.

      - Zwischen den Benutzungen sollte mindestens 1 Stunde liegen.

      - Vom Tragen des Ringes kann man blaue Flecken bekommen.

      Ich kenne 2 Varianten.
      Einmal den Ring den man nur um den Schaft 'schnallt' und einmal den Doppelfunktionsring der auch die Hoden 'abschnuert' was zu einem hoeheren Ergebnis fuehrt.

      Meine Empfehlung?
      Ich denke der Doppelfunktionsring macht sich besser, aber letztendlich musst du entscheiden was sich besser fuer dich anfuehlt.

      LG Phil

      Kommentar


      • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


        hi philomena, wie lange kann man den mit dem ring einen harten behalten? bleibt der richtig oder lässt das nach?

        Kommentar


        • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


          Hi somusei.

          Nach meiner Erfahrung bleibt er so lange steinhart bis er den Ring abnimmt.
          Das Blut kann ja nicht zurueck...
          LG phil

          Kommentar


          • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


            Hallo Robert, so schreibe ich einfach mal.


            Bei mir ( 58 J.) wurde im Februar 2006 Prostatakrebs festgestellt. Ich wurde radikal operiert mit Entfernung der Prostata und auch der Nervenbahnen, die bis dorthin den Blutzustrom für eine Erektion sicherstellten. Ich verlor meine natürliche Potenz. Ich bin froh, dass ich keine Chemo, keine Bestrahlung brauchte und auch bis heute keine Medikamente benötige. Ich bekomme einen Orgasmus wie früher, eben nur ohne Sperma.

            Im September 2006 startete ich nach einem Gespräch mit dem Urologen die eheliche Sexualität mit der Skat-Methode, angefangen mit kleiner Dosierung, die gesteigert wurde, bis ich eine ausreichende Erektion hatte, wo ich mit CaverJet von Pfizerkonzern in den USA, der Viagra auf den Markt brachte, diese Methode anwendete. Skat verlief erfolgreich aber mit den Nebenwirkungen, dass ich zwei Stunden eine Erektion hatte, die nach dem GV sehr schmerzhaft war und ich jedes Mal Angst hatte, dass sich hoffentlich kein Priapismus einstellte, das wäre die Zerstörung des Schwellkörpers im Penis, das irreparabel ist. Wenn die Erektion über 3 Stunden andauert, kann der Priapismus eintreten. Da sollte man dann rechtzeitig zum Arzt oder ins Krankenhaus, dass ein Gegenmittel zum Abflauen der Erektion gespritzt wird.
            Skat = Schwellkörperinjektionstherapie genannt, ist auch nicht ganz billig. 10 Spritzen kosten 132 €, die man selbst bezahlen muss. Also 1 GV kostet 13 €. Meine Schmerzen bei Skat waren massiv, so dass ich Ausschau hielt nach einer anderen Methode als Alternative. Ich konnte keine Unterhose oder sonstigen Stoff auf dem Penis spüren und saß dann manchmal fast 2 Stunden nackt irgendwo auf einem Stuhl im Zimmer. Ein Schlafen mit eregiertem Penis und Schmerzen war unmöglich.

            Ende Januar bekam ich als Testpaket von der Fa. Medizintechnik Heisse eine Erektionsvakuumpumpe zugesandt. Die Kosten wurden der Krankenkasse übernommen zum Preis von 499 €. Mit der Pumpe wurden zwei Penisringgrößen mitgeliefert.
            Anfänglich brauchte ich fast 25 Min. bis zum Erreichen einer vollen Erektion, heute nur noch 5 Minuten.

            Anfänglich verwendete ich nur den größeren Gummiring. Da aber die Erektion teilweise nach 5 – 10 Minuten so abflaute, verwendete ich dann den kleineren Penisring. Es ist nicht so toll, mitten im Sex aufstehen zu müssen, um wieder nachzupumpen, bis eine Erektion wieder vorhanden ist und dann den Sex weiterzumachen.

            Ich verwende heute meist die beiden kleinen Gummringe, die ich nacheinander nach Erreichen der Erektion auf die Peniswurzel abstreife. Die Erektion hält bei dann ca.20 – 25 Minuten an und ist vollständig ausreichend, um zu einem Orgasmus zu kommen und auch noch weitere Bewegungen machen zu können, selbst wenn ich schon vorzeitig einen trockenen Orgasmus hatte und meine Frau mit Verzögerung folgt. Ich streife die Ringe nach 15 – 20 Minuten ab.

            Als Nebenaspekt kann ich sagen, dass bei Verwendung der Ringe die Bewegung der Vorhaut beim GV über die Eichel hinweg schon deutlich eingeschränkt ist. Es kann ja nicht anders sein, weil der Penisring diese natürliche Bewegung der Vorhaut einschränkt oder reduziert, d.h., dass bei mir die Eichel dadurch stets frei liegt wie bei einem beschnittenen Mann. Meine anfängliche Befürchtung, dass ich keinen oder sehr verspäteten Orgasmus bekomme, wenn überhaupt, bestätigte sich nicht. Auch wenn ich mit nur freier Eichel in die Scheide der Frau eindringe und eine Vorhautbewegung innerhalb der Scheide so gut wie kaum stattfindet, ermöglicht dies trotzdem einen erfolgreichen GV, wo ich und meine Frau zum Orgasmus kommen.

            Ich muß eben darauf achten, dass ich die Penisringe nicht länger als 30 Minuten aufgespannt lasse, um einem Priapismus, d.h. einer überlangen Erektionsdauer entgegen zu wirken und den reduzierten Blutstrom wieder zu ermöglichen. Bei Anwendung der Erektionsvakuumpumpe habe ich bei mir nur einen venösen Blutzustrom durch den Saugeffekt von der Pumpe, während im gesunden Zustand des Mannes arterielles Blut in den Penis einströmt und wieder abströmt, aber nur reduziert, so dass das Glied dennoch sehr steif bleibt während sexueller Begegnung.

            Im Internet las ich, dass ggfs. auch ein Kältegefühl auftreten kann bei Verwendung eines Penisringes, weil das Blut ja gestaut wird. Das ist bei mir bisher nicht eingetreten, obwohl ich nicht ausschließen will, dass dies in Einzelfällen doch auftreten kann.

            Ich war diese Woche wieder bei der Nachsorgeuntersuchung beim Urologen, wo wir über diverses gesprochen haben. Ich sagte, dass ich zweigleisig fahre, also mit der Skatmethode und der Pumpe.
            Als Grund gab ich dann, dass ich mit der Skatmethode doch immer wieder versuche, einen arteriellen Blutzustrom in den Penis zu bewirken, wobei die Schmerzen nach ca. 8 Monaten geringer geworden sind, um die natürliche Schwellkörperdehnung zu unterstützen und sonst die Pumpe anwende.

            Skat sollte nur einmal innerhalb von 24 Stunden angewendet und maximal 3 x pro Woche. Bei der Pumpe ist eine tägliche Anwendung möglich, wer meint oder es braucht, ganz sicher auch 2 – 3 mal täglich.

            Entsprechende Gummiringe kannst Du z.B im Internet unter www.impodoc.de anschauen oder auch bestellen und anderes Zubehör unter Frauen – und Männershop. Dort wird so manches Problem etwas erläutert oder man wird verwiesen auf die Website: www.impotenz-selbsthilfe.de, eine hervorragende seriöse Website, erstellt von Männern, die teilweise Prostatakrebs oder sonst irgendwie Erektionsstörungen hatten und eine Hilfestellung den vielen Männer geben möchten, die Potenzprobleme haben in der partnerschaftlichen Sexualität. Bei dieser Website werden sehr gute Problemdarstellungen gemacht, aber auch, was psychische Hintergründe haben könnte. Bei Impodoc kannst Du auch nachlesen, dass nicht wenige Männer mit der Pumpe Erfolg haben und sie froh sind, dass es dieses Hilfsmittel noch gibt, wo sonst nichts mehr möglich wäre mit Sex.



            Da Du erst 30 Jahre alt bist und dieses Problem doch schon gelegentlich auftritt mit der erektilen Dysfunktion, würde ich Dir dennoch empfehlen, mal ein Gespräch mit einem guten Urologen zu führen. Vielleicht gibt es auch Hintergründe wie massiven Stress am Arbeitsplatz, Angst vor Versagen als Mann im Bett, usw. usw., die im psychischen Bereich ihre Ursache haben.
            Heute haben in Deutschland schon ca. 20 – 30 % aller Männer im jüngeren Alter Erektionsprobleme.

            Ich hoffe, dass ich mit meiner Antwort aus meinen Erfahrungen etwas Zuversicht geben konnte. Falls Du je noch weitere Fragen hättest, schreibe nochmals einen Betrag in Deinem Forum, dann versuche ich wieder zu antworten.

            Gruß Belowie

            Kommentar


            • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


              Desto breiter die Ringe sind desto besser,...das Stehvermögen nimmt zu!!!

              Haben so ne Dinger mal aus Spass geholt aber ich selber habe da nix von gespürt!!!

              Aber die Dinger sind für "Mann" ganz scön eng!!!

              Einfach ausprobieren;-)

              Kannst sowas ja auch übers Netz bestellen,da sind die um einiges günstiger als im Laden!!!

              Kommentar


              • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


                Danke Leute für euer Feedback.
                Das hört sich ziemlich gut an. Ich bin gespannt wie es funktionieren wird. Ich werde auf alle fälle mir solche Penisringe zulegen

                Ich habe mich im Netz etwas schlau gemacht und mir schweben solche Silikon- Penisringe vor. Was haltet ihr davon? Sie sollen sehr dehnbar sein.

                Ich habe sogar welche aus Metal gesehen, was ich mir nicht so gut vorstellen kann.

                Und ich habe einen Ring gesehen, der so eine Art Silikonbürste hat, die dann beim GV den Clit der Dame zusätzlich massieren soll. Kann man das brauchen? Bzw. Wird durch diese Bürste die Frau wirklich zusätzlich stimmuliert oder ist es nur ein Verkaufsschlager?

                @Belowie
                Danke für deine ausführliche Beschreibung!

                @Philomena
                Hast du evt. einen Link oder ein Bild wie dieser Doppelring (?) aussehen könnte? Sieht dieser Ring aus wie eine gekrümte acht? Ein Ring ist etwas grösser als der andere?

                @an alle

                Wenn ihr sonst noch welche Berichte und Erfahrungen habt... dann nur her damit. Schliesslich können wir alle nur davon profitieren.

                Gruss Robert

                Kommentar


                • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


                  Nachtrag von Belowie:

                  Hallo Robert. Von einem Metallring würde ich auf jeden Fall abraten. Wenn die Erektion fest ist, kannst Du den Ring mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht mehr abnehmen. Dann steigt die Angst gewaltig in Dir auf und die Möglichkeit einer Schädigung des Schwellkörpers durch überlange Erektion. Mir erzählte eine Bekannte, die Krankenschwester ist, dass sie so einen Fall im Nachtdienst hatten. Der Mann konnte den Metallring nicht mehr abnehmen. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert vom Kino, wo der Sex begann. Im OP-Saal wurde die Angelegenheit dann von zwei Ärzten und mehreren Schwestern erledigt. Welches Gefühl dann im Mann aufkommen mag, überlasse ich jedem Einzelnen, ob ihm das dann sehr peinlich ist oder ob er noch gelassen sein kann.
                  Bei einem zweiten Fall verging viel Zeit bis zur ärztlichen Behandlung durch die Entfernung des Metallringes, weil der Mann längere Zeit versuchte, den Ring vom Penis herunterzubekommen, doch leider ohne Erfolg. Die Scham, dass sich Ärzte und Schwestern ihre Gedanken machen und lachen, hielt ihn zurück, früher ins Krankenhaus zu gehen. Eine halbe Stunde später wäre der Schwellkörper des Mannes irreparabel zerstört gewesen und das bei 20 Jahren. Dann hätte man ein Problem. Einen Penisring aus Silikon, breit oder eng, stark oder schwächer, kann man auf jeden Fall abnehmen, notfalls mit der Schere und sich die Preinlichkeit im OP-Saal sich ersparen. Exzesse in der Sexualtät fordern ihren Preis, ob Penisbruch usw. .
                  Probiere diverse Gummi- bzw. Silikonringe aus. Welcher am besten zusagt, wird sich dann zeigen. Die Investition ist auf jeden Fall klein.
                  Wünsche einen guten Erfolg und Gottes Segen, auch für die Sexualtät, die ja Gott erschaffen hat, doch sollte sie in der Ordnung Gottes bleiben, wo auch Phantasie Raum hat.

                  Danke auch für die anerkennenden Worte meines Beitrags von der vergangenen Nacht.

                  Gruß Belowie

                  Kommentar


                  • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


                    Hi Robert.
                    Schau mal ganz einfach bei Beathe Uhse rein- die hat ja auch eine Webseite. Wir haben den Ring dort gekauft. Und der heisst auch Doppelfunktionsring. Man kann sich den selber einstellen, wie mans gerne hat- eng, locker- kannst du selbst entscheiden.
                    LG phil

                    Kommentar


                    • Dank an Belowie


                      hallo,

                      zwar bin ich von dem problem der schwächer werdenden erektion nicht betroffen (noch nicht?), aber ich habe das bedürfnis, dir einfach mal danke zu sagen. ich habe lange nicht einen so gründlichen und wirklich hilfreichen beitrag in diesem forum gelesen. genau dafür ist dies forum da, im idealfall...

                      meine eigenen erfahrungen beschränken sich darauf, dass ich einmal in einer kondompackung einen einfachen dehnbaren penisring vorfand und ihn dann auch einmal probiert habe, und ich muss sagen, dass er eine deutliche wirkung zeigte: die erektion war schon etwas härter als sonst, und etwas irgendwie störendes war nicht dabei.

                      nochmals vielen dank für so einen gelungenen beitrag!

                      Padro

                      Kommentar


                      • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                        Hallo liebe Männerwelt,
                        ich bin seit ca. 7 Jahren mit meinem Lebensgefährten ( Ich 52...ER 62 J ) zusammen. Von Anfang an klappte es mit unserem Sexleben nicht. Während ich gewohnt war, dass SEX eine Sache von 1 Std. sein kann, ist bei ihm nach ca. 5 min alles erledigt. Er bekommt wegen der Einnahme von Camara zwar eine Erektion, kann sich aber leider nicht kontrollieren...Frage: kann ihm ein Penisring helfen????

                        Kommentar


                        • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                          Ja ein Penisring kann bei vorzeitigem Samenerguss indirekt helfen, da die Erektion wegen dem Blutstau auch nach der Ejakulation erhalten bleibt. Wenn du Genaueres wissen willst lies dir am besten den Artikel von DrMan durch (http://www.drman.de/penisring-wirkung-und-anwendung/).

                          Kommentar


                          • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                            A bisserl spät dein Tipp,...zu einem Beitrag aus dem Jahre 2007

                            Kommentar


                            • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                              Nie wieder ohne - ganz ehrlich.

                              Ich hatte mich einige Zeit mit dem Thema "Penisring" befasst und mir vieles durchgelesen. Unter anderem habe ich z.B. hier tolle Informationen gefunden: http://penispumpe-erfahrungen.de/was...ein-penisring/

                              Ich war beim ersten Anlegen zunächst skeptisch - meine Partnerin auch - aber als ich den Ring erfolgreich angelegt hatte, waren wir beide begeistert. Dazu muss ich sagen, dass ich vorher bereits minderwärtige Produkte ausprobiert habe, diese aber eher abschnürten als sanft das Blut zu stauen.

                              Ich fühle mich mit dem Ring sicherer, die Erektion ist härter und hält länger und zudem sind die Gefühle auch intensiver. Es fühlt sich einfach besser an. Kaufen Sie sich unbedingt ein hochwertiges Modell, folgt dazu am besten dem Link den ich oben genannt habe, dort wird das thema nochmal genauer behandelt und es werden auch Produkte empfohlen.

                              Liebe Grüße, Günter Harnisch

                              Kommentar


                              • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?


                                http://penis-ring24.de/

                                Kommentar


                                • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                  Wollte noch was dazu schreiben, aber dann habe ich zu früh auf antworten geclickt.
                                  Zu Deinen Fragen
                                  - ein Penisring ist für Mann und Frau stimulierend wenn ein Vibrator eingebaut ist
                                  - wenn keine anderen organischen Ursachen vorliegen kann ein Penisring bei deinem Problem helfen weil er die Erektion dauerhaft hält
                                  Zu Deinen weiteren Fragen kann ich dir empfehlen, mal auf die Website oben zu gehen, dort steht alles ausführlich beschrieben und auch die Varianten die es gibt, z.B. mit Vibrator.

                                  Kommentar


                                  • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                    Hey, ich nutze auch die Penisringe aus Gummi über dem Kondom. Das hat zusätzlich noch den Vorteil, dass das Kondom fester sitzt. Es gibt da tausende Arten, die man verwenden kann. Am sichersten sind sicherlich die aus Gummi bzw. Silikon. Hier gibt es eine gute Übersicht im Internet: https://check.toys/de-DE/cockringe

                                    Kommentar


                                    • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                      Hallo ich habe auch schon eine größere Erfahrung mit den Penisringen gemacht. Ja wa soll ich zu den Dingern sagen. Ich finde, dass sie eine großartige Entwicklung und Erfindung sind. Sie haben sehr viele Vorteile auf die ich jetzt eingehen möchte um euch diese Toys näher zu bringen.

                                      Zum einen bieten sie eine ziemlich lange Erektion. Wenn man sie trägt, hat man den Vorteil, dass die Erektion auf einmal eine richtige Power entwickelt und diese auch noch ziemlich länger anhält als ohne diese Toys.

                                      Dann finde ich, dass man mit den Penisringen ziemlich gut trainieren kann. Wenn man sie öffters trägt merkt man definitiv den Unterschied im Vergleich zu ohne. Aber das wirklich positive finde ich ist die Tatsache, dass meine Erektion auch ohne den Penisring auf einmal länger stehen bleibt und ich auch öfters Lust auf Sex habe. Deshalb glaube ich auch dran was man überall hört, dass sie eine nachhaltige Potenzsteigernde Wirkung entfalten.

                                      Ich würde deshalb auch einen Penisring jederzeit irgendwelchen Tabletten vorziehen. Es kann zwar etwas länger dauern bis man diese Wirkung entfalten kann aber langfristig gesehen sind die Toys auf jeden Fall meiner Meinung nach viel gesünder als irgendwelches Chemie Zeug.

                                      Natürlich bietet der Penisring auch Vorteile für die Frau an. Die nicht zu letzt durch meine längere Erektion den Sex auch ziemlich gut genießen kann und manchmal sogar fast um den Verstand kommt. Was meine Frau persönlich aber noch besser findet sind die vibrierenden Penisringe die es mittlerweile schon gibt. Sie sagt, durch die Vibration findet sie es noch um längen explosiver da dadurch auch ihre Klitoris noch direkt mit stimuliert wird was sie ziemlich geil findet.


                                      In diesem Sinne wünsche ich noch ein schönes Wochenende. Wenn noch Fragen sind dürft ihr mich gerne Anschreiben. Wenn ihr Rechtschreibfehler gefunden habt dürft ihr diese gerne behalten

                                      Mit freundlichen Grüßen

                                      Kommentar


                                      • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                        Habe ähnliche Probleme gehabt. Mittlerweile kann ich sagen, dass es sich wieder allmählich stabilisiert. Dass ich Potenzprobleme bekomme beim Sex, kommt seltener vor. Habe ebenfalls aus meiner Verzweiflung einen Penisring verwendet. Klappte besser als erwartet. Hab beim Tragen auch kein Dücken oder Schmerzen verspürt.
                                        Denke, in deinem Fall ist es sinnvoll. Würde Modelle aus Silikon nehmen, da sich diese im Zweifel leichter abmachen lassen. Nebenwirkungen würden erst dann auftreten, wenn dus zu lang trägst. Dann könntest du eine dauerhafte Latte bekommen, die sich erst nach 1-3 Wochen wieder legt aber das wäre sehr schmerzhaft. Dafür müsstest du den Ring allerdings mehrere Stunden oder gar Tage tragen (manche machen das, würde ich mich nicht trauen :-) )

                                        Ausprobieren kann man es ja mal. Ansonsten habe ich gehört, dass es Cremes etc. für solche Probleme geben soll aber da wäre ich wirklich vorsichtig bezüglich Nebenwirkungen.

                                        Kommentar


                                        • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                          Hi,
                                          Mein Mann und ich hatten auch Probleme mit der Erektion, und verwendeten einen Penisring. Leider war es für Ihn sehr schmerzhaft und er weigerte sich von da ab, weiter dieses "ding" zu benutzen. Naja, lange Rede kurzer Sinn, wir haben uns damit abgefunden und verwenden seither den hier: http://www.vibrator-tipps.de
                                          Das macht uns beiden Spass und tut keinem mehr weh

                                          Kommentar


                                          • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                            keine Penisringe ...heute sind mehr populär die Potenzmittel wie Levitra rezeptfrei http://www.levitrarezeptfrei.de/ usw, weil sie gesund und effektiv sind, . Pillen erlauben unsere Potenzprobleme im Geheimen zu halten.

                                            Kommentar


                                            • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                              Ich bekam zu einer Bestellung von Dessous für meine Frau einen solchen Penisring dazu.
                                              Keine Ahnung, ob das ein kostenloses "Dankeschön-Geschenk" war, oder unabsichtlich in das Paket gerutscht ist.
                                              Nun gut, da ich so etwas nun mal hatte, probierte ich es mal aus.

                                              Es war ein durchsichtiger und sehr weicher Silikon-Ring mit so einer Art "abstehender Zunge" - ich nehme an zur Stimulation der Klitoris.
                                              in etwa wie auf diesem Foto: http://bit.ly/1UvtNw9

                                              Nachdem das Material dermaßen weich und dehnbar war, fragte ich mich, ob das überhaupt was bringen kann oder eine Version für XXL-bestückte ist.

                                              Ich habe die Wirkung ganz schön unterschätzt!
                                              (siehe auch die Warnung von User Belowie weiter oben)
                                              Bereits dieser geringe Druck/"Umschlingung" hat gereicht, dass mein Penis knüppelhart wurde! (und auch blieb)

                                              Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich auch noch nie irgendwelche Erektionsprobleme hatte.
                                              Aber auch bei einer normalen Erektion gibt es ja solche und solche. Manchmal zu 100%, manchmal nur zu 90%.
                                              Mit dem Penisring fühlte es sich allerdings wie eine 110% Erektion an - einfach zu viel des Guten.
                                              Ich hatte so das Gefühl "so viel Blut gehört da nicht rein".

                                              Fazit:
                                              Die Dinger sind einfach, billig, und wenn man sich an ein paar Regeln hält auch vollkommen ungefährlich.
                                              Und sie wirken auch, ganz einfach deshalb, weil sie nach dem gleichen Prinzip arbeiten, wie der Körper auch: den Blutrückfluss durch "abdrücken" verhinden.

                                              Also auch mein Tipp: probiert es ruhig mal aus! So etwas hat jeder Sex-Shop und online Shops sowieso.
                                              Ich würde aber auch zu einem Modell aus dehnbarem Silikon raten, da kann es unmöglich passieren, dass man ihn nicht mehr runter bekommt.

                                              Kommentar


                                              • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                                Ja,die Wirkung ist bei den Dingern überraschend heftig: Kann auch zur Not einen z.B. "Hosengummi" nehmen (zweimal drüberrollen), der schnürt nicht komplett ab, geht leicht wieder runter und sorgt auch für lange extreme Steife. Adern zeichnen sich geil ab..

                                                Stimme aber auch der Aussage von Patrick zu "Manchmal etwas zuviel des Guten" fühle es dann als irgendwie fremdartig, als ob man plötzlich einen etwas gefühllosen Stahl-Meißel zwischen den Beinen hat. Geht bei mir daher auch etwas zu Gunsten des Feelings, da die Eichel dann unempfindlicher wird.

                                                Trotz normaler 100% Steife auch ohne Ring: ab und an für den besonderen Kick ganz nett sowas....

                                                Kommentar


                                                • Re: Erfahrungen mit einem Penisring?

                                                  Hallo
                                                  Ich und mein Ex hatten mal GV mit so einem Penisring. Er hatte das gleiche Problem wie du und deshalb hat er ihn ausprobiert.
                                                  Mich hat der Ring nicht gestört ich spürte den Penis mehr und es ging auch länger. Aber er sagte es würde weh tun weil der Ring ja das Blut stauen tut. Deshalb nam er keinen mehr.
                                                  Stellungen wären mit dem Penisring alle möglich.
                                                  Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen
                                                  liebe Grüße von
                                                  dragon18

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X