• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seltene unbekannte Krankheit?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seltene unbekannte Krankheit?

    Gewicht: 83 kg

    Größe: 185 cm

    Vorgeschichte:

    Freunde, Unterhaltung, Partys, Sport, Weltreisen, immer fit trotz leichter Lungenobstruktion, die sich mit Asthmasprays nicht verbesserte, Probleme beim Laufen, Brustkorbenge, ab und zu Schmerzen in der Brust, manchmal Atemnot



    August 2015:
    • 3 Wochen übermäßig viele Arbeitsstunden am PC (70-75 Std./Woche)
    • wenig und unregelmäßiger Schlaf, manchmal mit Licht und PC
    • viel Kaffeekonsum (ca. 500 ml Espresso)
    • mäßiger Alkoholkonsum
    In der 3. Woche lud ich Freunde zum Musikfestival ein, jedoch mein Arbeitsrythmus blieb derselbe. Eines Abends war ich sehr müde, schlief mit Licht und 2 Computern ein und am Morgen darauf fühlte ich mich total k.o, war überhaupt nicht ausgeschlafen. Verweilte einige Zeit im Bett, trank einen Kaffee und fühlte mich etwas besser. Zu Mittag aß ich einen üppigen Burger mit Ente, trank wieder Kaffee und fühlte mich fit.

    17:30 Uhr: wir begaben uns zu einem Restaurant; gingen die Metrounterführung hinunter und dann wieder hinauf, nach ca. 10 m verspürte ich eine Explosion im Brustkorb, die in alle Richtungen ausstrahlte, habe diesen Vorfall ignoriert und nach ca. 2 Sekunden fühlte ich wieder eine noch stärkere Explosion. Nach diesem zweiten Vorfall hatte ich Herzrasen, Probleme mit der Sicht, Flimmern, sah die Umgebung anders, die Sehschärfe hat abgenommen, Übelkeit und Schwindel.

    Ich begab mich sofort mit einem Taxi ins nächstgelegene Krankenhaus, hatte große Probleme in das Krankenhaus zu gelangen, da ich so schwindelig war. Also wurde mir eine Liege zugewiesen, fühlte ständig Schübe im Kopf, Herzrasen, war an der Grenze der Ohnmacht.

    Nach ca. 10 Minuten: EKG und Messung Blutzucker; alles normal.

    Daraufhin wurde ich ein anderes Krankenhaus gebracht: EKG und Blutdruckmessung, der ziemlich hoch war. Da sie keinen Verdacht auf Herzinfarkt hatten, fanden sie ein Blutbild überflüssig und ich wurde entlassen.

    Nach 2 Tagen mit Schwindel, Sehstörungen, Herzrasen, Schwäche, Übelkeit, teils Ohnmacht ließ ich den Notarzt rufen. Dieser hat mich auf Schlaganfall und Herzinfarkt untersucht, Blut abgenommen und Blutdruck gemessen, der extrem hoch war, es wurde mir eine Tablette gegen Bluthochdruck gegeben. Daraufhin wurde ich entlassen.

    Nächster Tag: privat zum Kardiologen: 24 Stunden EKG und Ultraschall und

    Neurologen: CT vom Kopf

    Diese andauernden Symthome haben sich im Laufe der Zeit und besonders in den letzten 3 Monaten immer mehr verstärkt und weitere sind dazugekommen:

    Schmerzen am ganzen Körper (Brustkorb, Beine), Vibrieren im Brustkorb, Kribbeln in den Beinen, Übelkeit, Appetititlosigkeit, schwacher Orgasmus, einfache Bewegungsabläufe z. B. Armekreisen nach hinten sind mit Schwindel verbunden, im Sitzen und im Liegen fühlt sich der ganze Körper sehr unangenehm an; im Sitzen habe ich das Gefühl, mit dem Oberkörper vorzufallen; im Liegen besonders in der Rückenlage fühle ich meinen Körper schwer und habe das Gefühl nach unten gezogen zu werden.

    Beim Gehen habe ich eine große Gangunsicherheit und der Kopf ist sehr schwer. Durch diese Beschwerden ist meine Lebensqualität stark eingeschränkt.
Forum-Archive: 2017-07
Lädt...
X