Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwangerscha - Onmeda Foren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können Sie sich oben rechts anmelden.
Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwangerscha Seitentitel-Modul
Verschieben Löschen Einklappen
X
Details der Unterhaltung-Modul
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwangerscha

    Hallo,

    ich mache mir große Sorgen und zwar bin ich heute 5+3 und hatte bereits vor 2 monaten eine FG in der 6SWW. Nun hatte ich am So. einmalig einen kurzen Krampf in der Gebärmutter, danach war auch alles wieder okaber dann hatte ich am Mo.- Abend bräunlichen Ausfluss. Es war auf keinen Fall frisches Blut aber trotzdem machte ich mir Sorgen. Es war nicht viel aber ic hwolte auf keinen Fall das sich soetwas wie im August noch einmal wiederholt. Ich bin dann gestern sofort zum FA die einen Ultrasch. machte. Der Befund war normal. Sie sah eine Fruchthöhle aber nichts drin (wobei das nach ihrer Aussage normal sei denn es sei einfach noch zu früh).
    Was bedeutet dieser bräunliche ausfluss bzw wo kommt er her. Vielleicht sollte ich noch vermerken das ich zur Vorsicht Glbkörperhormone nehme und diese vaginal einführe. (Wert war aber ok) und dieser bräunliche Ausfluss tritt immer nur in Verbindung mit den Medi. auf. D.h am Mo und Di war es Abends der Fall das Reste der Medis wieder rauskamen und das eben mit ganz wenig bräunlichen Ausfluss.
    Ich hoffe sehr das sie mir helfen können und hoffe auf baldige Antwort


    LG
    Melanie


    PS: Ich muss unbedingt zum Zahnarzt da ich schon seit einigen Tagen Zahnschmerzen habe. Allerdings muss die Behandlung unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.Ist dies unter diesen Umständen ein Problem bzw. kommt das Betäubungsmittel überhaut zu dem baby?

  • Re: Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwanger


    Hallo Melanie,
    herzlichen Glückwunsch zu Ihrer SS! Zum Zahnarzt können Sie jederzeit gehen- Sie sollten ihn über Ihre SS informieren. Eine örtliche Betäubung stellt kein Problem dar in der SS.
    Ein bräunlicher Ausfluss deutet auf eine ältere, leichte Blutung hin, wie sie z.B. bei der Einnistung sein kann. Wenn Sie bei Ihrem FA waren und bei der Ultraschalluntersuchung ein zeitgerechter, intakter Befund erhoben wurde, so versuchen Sie, dem Ausfluss keine Bedeutung zu schenken. Verändert sich die Blutung in Richtung hellrot und/oder periodenstark, wäre eine erneute Abklärung empfehlenswert.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwanger


      kann denn dieser bräunliche ausfluss auch durch das vaginale Einführen der Medi. kommen?
      Hätte da noch eine Frage bezüglich der örtlichen Betäubung und zwar besteht auch kein Risiko durch die vorangegangene Blutung (wie gesagt bin erst 5+3)?

      LG
      Melanie

      Kommentar


      • Re: Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwanger


        hallo,
        der bräunliche Ausfluß steht nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Utrogest. Vielmehr löst das Trägermaterial dieser Kapseln die alten Blutreste aus der Vagina heraus.
        Da es sich um altes Blut handelt, besteht für deine Schwangerschaft keine Gefahr.
        Ich hatte auch in der 7. SSW einen richtigen braunen Blutklumpen und leicht bräunlichen Ausfluß, gottseidank auch alles ohne Bedeutung. Deine Bedenken kann ich verstehen, wenn du erst eine FG hinter dir hattest. Ich hatte 2 FGs hinter mir und weiß, wie schwer das manchmal ist, bis man endlich die 12. SSW hinter sich hat. Versuche trotzdem, dich einfach nur zu freuen und die Schwangerschaft vom ersten Moment an zu genießen!

        lg,
        Delia

        Kommentar


        • Re: Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwanger


          Hallo Melanie,
          es besteht kein Zusammenhang zwischen der vaginalen Applikation des Medikamentes und dem braunen Ausfluss. Bis zum sistieren des bräunlichen Ausflusses, sollten Sie auf GV verzichten. Örtliche Betäubungen stehen genauso wenig im Zusammenhang mit dem vaginalen Befund.
          Viele Grüße
          Annette Mittmann

          Kommentar


          • Re: Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwanger


            Was bedeutet denn Bis zum sistieren des bräunlichen Ausflusses???
            Also wenn ich das richtig verstehe, kommt es auf Grund einer örtlichen Betäubung nicht zur FG?!
            Warum warnen dann einige FA immer noch davor?
            Weiß das es viele Fragen sind aber ich versuche es nur zu verstehen bzw mir die Angst vorm zahnarzt zu nehmen.
            Hab solche Angst vor einer erneuten FG

            Kommentar


            • Re: Bräunlicher Ausfluss in der Frühschwanger


              Hallo Melanie,
              bis der bräunliche Ausfluss aufhört.
              Teilen Sie Ihrem Zahnarzt die SS mit, so weiß er, welche Behandlungsmethoden ihm zur Verfügung stehen. Eine örtliche Betäubung wirkt am Ort des Geschehens- nämlich am Zahn- die ganz geringen Mengen, die in den Blutkreislauf übergehen vermögen keine Fehlgeburt zu provozieren. Fragen Sie einfach den Zahnarzt, ob er seiner schwangeren Frau eine Betäubung geben würde oder nicht. Nicht jede zahnärztliche Behandlung bedarf einer Betäubung und vielleicht geht es auch ohne. Was natürlich zutrifft, je weniger in den Körperablauf eingegriffen wird desto besser. Es gibt im Allgemeinen keinerlei Behandlung ohne Risiko- die Höhe eines Risikos ist entscheidend und bei einer örtlichen Betäubung ist es eben sehr gering.
              Viele Grüße
              Annette Mittmann

              Kommentar

              Anzeige

              Forum-Archive: 2008-11
              Lädt...
              X

              Anzeige