• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...

    Vor 5 Jahren begann mein Leidensweg mit der Schuppenflechte. Anfangs nur am Bein, später am ganzen Körper. Wie viele in diesem Forum habe ich einige Ärzte, viele Salben und Behandlungen ausprobiert, jedoch ohne dauerhaften Erfolg. Meine Bekannte, die an Schuppenflechte auf dem Kopf leidet, hatte zu der Zeit ein 1 wöchiges Heilfasten ausprobiert, eigentlich um ein paar Pfunde los zu werden. Nach 4 Tagen war plötzlich ihre Schuppenflechte auf dem Kopf verschwunden. Das hat mich stutzig gemacht. Nach Beendigung des Fastens stellte sich die Schuppenflechte aber erneut ein. Ich habe mich dann mit der genaueren Ursache des Übels befasst. Durch einige Lektüre bekam ich heraus, dass die Schuppenflechte im Grunde durch eine Stoffwechselstörung der Leber ausgelöst wird. Das Übel an der Wurzel zu packen heißt also, Ernährung umstellen, Stoffwechsel ankurbeln und ganz wichtig, den Körper zu entschlacken. Zu dieser Zeit bekam ich durch Zufall ein Buch in die Hände - "Gesundheit aus der Apotheke Gottes". Anfangs musste ich noch lächeln über die dort empfohlenen Tees, die gegen fast alles helfen sollen. Wenn man diese Krankheit aber einmal hat, greift man nach jedem Strohhalm, der vielleicht helfen kann. Ich habe mir also diese empfohlene Teemischung speziell gegen Schuppenflechte besorgt, und jeden Tag ca. 1,5 l getrunken. Zur gleichen Zeit begann ich morgens und abends die in dem Buch vielgelobten "Schwedenkräuter" zu trinken.( jeweils einen Esslöffel voll in den Tee geben) Bereits nach 3 Tagen lies der quälende Juckreiz spürbar nach. Die Haut wurde an den betroffenen Stellen glatter. Weiterhin habe ich, wie im Buch empfohlen, den Konsum von Schweinefleisch und Wurst sowie rohem Obst vermindert. Klar, ein Glas Wein oder Bier trinke ich auch weiterhin, diesbezüglich habe ich mich nicht eingeschränkt. Nach 3 Monaten waren schon einige Stellen am Körper verschwunden. Ich muss dazu bemerken, dass ich mich nicht mehr eingecremt habe, seit ich die Tees trinke. Nach weiteren 2 Monaten war auch der Rest verschwunden. Ich bin wirklich sehr dankbar, dass ich diese Tipps befolgt habe und dadurch diese häßliche Krankheit für mich besiegt habe. Den Tee trinke ich heute noch ab und zu, aber nicht mehr regelmäßig. Produkte vom Schwein meide ich weiterhin, so gut es geht. Die Schwedenkräuter gehören nach wie vor zum täglichen Programm. Außerdem benutze ich zur Entschlackung diese Fußpflaster.
    Ich habe hier meine Erfahrungen aufgeschrieben, weil ich sehe, dass sich viele an irgendwelche Cremes und Tabletten klammern, die am Ende nicht dauerhaft helfen und das Übel nicht an der Wurzel packen. Ich kann nur jedem empfehlen, diese von mir beschriebenen Dinge aus dem Buch auszuprobieren. Man muss natürlich auch dauerhaft dranbleiben. Nur mal ein paar Tage den Tee trinken, bringt nicht den langfristigen Erfolg.

  • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


    Hi...deine Meinung, dass man die Schuppenflechte nur von Innen bekämpfen kann teile ich mit dir. Kannst du denn die Teemischung hier veröffentlichen?

    Vielen Dank und Lg Larry

    Kommentar


    • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


      Hier auf Wunsch das Teerezept gegen Schuppenflechte nach Maria Treben:

      10g Eichenrinde
      30g Schöllkraut
      30g Weidenrinde
      50g Brennnessel
      40g Wiesengeisbart
      30g Ehrenpreis
      20g Erdrauch
      30g Ringelblume
      20g zerkleinerte Wallnussschale
      20g Schafgarbe

      Alles gut durchmischen und pro Tasse 1 gehäuften Teelöffel nehmen, sowie 3 Minuten ziehen lassen. Pro Tag mind. 1-1,5l davon trinken. Früh am besten auf nüchternen Magen mit 1 Esslöffel Schwedenkräuter. Nimmt der Körper sofort auf.
      ...und nicht vergessen, auf Schweinefleisch- sowie Hammelprodukte soweit es geht verzichten.

      Viel Erfolg!

      Kommentar


      • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


        Sorry, aber wenn ich solch einen Unfug lese, werd ich böse. Schuppenflechte ist genetisch bedingt, hat mit einem Chromosomenschaden zu tun, da sind auch Schwedenkräuter oder Tees machtlos dagegen. Sowas lindert die Beschwerden höchstens.
        Ich habe selber seit 20 Jahren Schuppenflechte und solche Tipps haben mir überhaupt nicht weitergeholfen, im gegenteil sie frustrieren bloß, weil sie nichts nützen.

        Wer nicht ständig mit Cortison behandelt werden will, hat auch Alternativen. Z.B. die Kombination von Sonne und Salzwasser. Nicht umsonst sagt man dem Toten Meer eine Heilwirkung nach. Menschen, die in südlichen Ländern leben, haben i.d.R. viel weniger mit dieser Hauterkrankung zu tun. Vitamin D sagt man auch eine heilende Wirkung nach. Ich verlasse mich mit Erfolg lieber darauf anstatt mich mit sinnlosen Diäten zu kasteien. Viel Spaß noch beim Tee trinken.

        Kommentar


        • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


          Hallo Nicole1972,
          erstmal vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich glaube, dieses Forum ist dazu da, voneinander zu lernen. Die fundierte Meinung des anderen als Unfug zu bezeichnen und böse zu werden, ist einfach nur daneben.
          Sicherlich gibt es auch genetisch bedingte Auslöser für die Schuppenflechte. Bei vielen Menschen jedoch ist es eine Stoffwechselstörung. Sonst hätte ich wohl meine Pso auch nicht weg bekommen. Bei mir hat z.B. Sonne und Salzwasser nichts gebracht. Dagegen hat mir anfangs ein "Basenbad" aus der Apotheke gegen die Übersäuerung der Haut gut getan. Dieses regt ebenfalls eine Rückfettung der Haut an.
          Mein Tipp: Das Buch von Maria Treben lesen...
          Gruß faberge

          Kommentar


          • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


            Sicher ist das Forum dazu da sich auszutauschen. Der erste Beitrag las sich nur so als seien allg. medizinische Erkenntnisse für Schuppenflechte zu vernachlässigen.
            Gesunde Ernährung wirkt sich immer positiv auf den Körper aus, das ist doch bei vielen Krankheiten so. Aber der Gendefekt bei Schuppenflechte ist nunmal leider ein Fakt, den man nicht vergessen darf und dein Beitrag las sich so als seien deine Vorschläge das non plus Ultra.

            Kommentar


            • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


              Habe noch ein paar Anmerkungen, die vielleicht einigen zur Spezifizierung ihrer Psoriasis helfen könnten.
              Bis ich über das Buch von Maria Treben herausfand, dass Produkte vom Schwein und Hammel in meiner Leber nicht in vollem Maße verstoffwechselt werden, hatte ich jede Nacht nach dem Verzehr das gleiche Martyrium. Meist erwachte ich zwischen 3- und 4Uhr, und mein Körper juckte fürchterlich. Meist half nur heiß duschen, und nochmals einsalben. Nach 1 Stunde konnte ich dann endlich wieder einschlafen. Autogenes Training kann in solch einer Juckphase zur Körperbeherrschung gegen das kratzen helfen. Auch durch Hypnose mit einer selbst erlernten Trance kann man trotz des Juckreizes wieder in den Schlaf kommen. Später habe ich mich an das Ernährungsprogramm gehalten und konnte die Nächte wieder durchschlafen. 2-3mal habe ich mich allerdings nicht an den Ernährungsplan gehalten, und konnte zur angegebenen Zeit in der Nacht darauf warten, durch massiven Juckreiz wach zu werden.
              Eine weitere Tipp bezüglich des Ausbruchs der Krankheit kann eventuell hier hilfreich sein. Personen, die erst im Alter von 40-50 Jahren an der Pso erkranken, könnten den Auslöser dafür in negativen Erfahrungen aus ihrer Kindheit, einem psychologischem Trauma,
              suchen. Wie ich von einem Psychotherapeuten erfuhr, können vielfältigste Ursachen mit nicht verarbeiteten Erfahrungen zum Ausbruch führen. Die Liste der Krankheiten, die einen dadurch erst spät heimsuchen, ist lang.
              Eine Behandlungsmethode ist hierbei das "Familienstellen", bei dem die familiären Probleme aus der Kindheit hervorgebracht und verarbeitet werden sollen.
              Weiterführende Infos kann sicherlich der Psychotherapeut geben.
              Da die Ursachen für die Pso so vielfältig sind, kann es von Vorteil sein, auch die oben geschilderten Beispiele für eine Behandlung mit in die Betracht zu ziehen.

              Kommentar


              • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                Hi, sag mal....wo bekommt man eigentlich die ganzen Tee Zutaten?

                Kommentar


                • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                  Hallo,

                  die Kräuter bekommst Du im Reformhaus. Lediglich Schöllkraut und Erdrauch gibts nur über die Apotheke. Online bekommt man die Zutaten teilweise etwas billiger.

                  Man kann auch wie bei Maria Treben beschrieben in einem Aufguss aus Storchschnabelkraut baden. Anfangs ist aber Vorsicht geboten, das Zeug hat meinem Kreislauf mächtig zugesetzt. Am besten vorher viel trinken, oder eben nur die betroffenen Hautareale mit Umschlägen behandeln.

                  Hilfreich ist in jedem Fall das Basenbad. Hab es mir mal in der Apotheke für ca. 20,-Euro besorgt. Doch es geht auch preiswerter.
                  Einfach Natriumhydrogencarbonat (Bullrichsalz) besorgen, und 3 Esslöffel davon in die Wanne. Dann 2 Stunden (weniger hilft nicht) bei 37-38 Grad darin baden. Nach ca. 3 Bädern hat Dein Körper die Maßnahme des Entschlackens verstanden und Du bekommst einen schwarzen Rand in der Wanne. Erst dann hilfts richtig und Deine Haut scheidet die Schadstoffe aus.

                  Habe noch einen guten Tipp! In der Apotheke gibts ein Leberaufbaupräparat das den Wirkstoff der Mariendistel enthält.
                  Wird eigentlich Personen verordnet die erhöhte Leberwerte haben. Doch man kann es auch so einnehmen, da es keine Nebenwirkungen hat. Es unterstützt die Leber beim Stoffwechselprozess. Wie ich gelesen habe, hat es bei einigen sogar zum abklingen der Pso geführt.

                  Viel Erfolg beim ausprobieren!

                  Gruß faberge



                  Gruß faberge

                  Kommentar


                  • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                    du hast mich neugierig gemacht. das buch werde ich auch versuchen zu bekommen. ich leide erst seit 1nem jahr an schuppenflechte. die handflächen und fußsohlen sind betroffen. ich trinke seit august 09 keinen tropfen alkohol mehr, da hörte das problem auf. nun fängt es leicht wieder an. die neue creme, die schon seit vielen jahren exsistiert, jedoch nie auf den markt kam, jetzt aber ja, hilft mir. Regividerm. schwedenkräuter habe ich auch zu hause, ich nehme sie jedoch nur äußerlich, nicht aber an den betroffenen stellen.
                    nun ja, nun werde ich neugierig auf den tee.

                    Kommentar


                    • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                      [quote Nicole1972]Sorry, aber wenn ich solch einen Unfug lese, werd ich böse. Schuppenflechte ist genetisch bedingt, hat mit einem Chromosomenschaden zu tun, da sind auch Schwedenkräuter oder Tees machtlos dagegen. Sowas lindert die Beschwerden höchstens.
                      Ich habe selber seit 20 Jahren Schuppenflechte und solche Tipps haben mir überhaupt nicht weitergeholfen, im gegenteil sie frustrieren bloß, weil sie nichts nützen.

                      Wer nicht ständig mit Cortison behandelt werden will, hat auch Alternativen. Z.B. die Kombination von Sonne und Salzwasser. Nicht umsonst sagt man dem Toten Meer eine Heilwirkung nach. Menschen, die in südlichen Ländern leben, haben i.d.R. viel weniger mit dieser Hauterkrankung zu tun. Vitamin D sagt man auch eine heilende Wirkung nach. Ich verlasse mich mit Erfolg lieber darauf anstatt mich mit sinnlosen Diäten zu kasteien. Viel Spaß noch beim Tee trinken.[/quote]


                      hallo nicole,

                      ist der Spiegel innerlicher Wohlsein, deswegen muss man alles von Ihnen behandeln, also Stowechsel und die tees helfen dabei

                      Kommentar


                      • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                        Ich bin sie auch sogut wie los aber mit dem Unsinn hat's nix zu tun. Per Zufall was entdeckt kostet mich 300euro pro Jahr und mir geht's super

                        Kommentar


                        • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                          Stoffwechsel kremes etc ihr lest alle selber bei Wikipedia wie ich auch. Ob Tee oder uv Licht hilft ,also für 150€ sone uvlampe kann man kaufen aber hat mir null geholfen, vom Tee erwarte ich das selbe aber vielleicht schmeckts ja )

                          Kommentar


                          • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                            habt ihr euch schon mal über ORIGINAL OPC's von Prof.Masquelier informiert? Würde ich mal!
                            Alles Gute, die Kranke Schwester

                            Kommentar


                            • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                              Ja es gibt bei PSO wirklich noch echte Wunder die tatsächlich heilen können.

                              Kommentar


                              • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                hi
                                schau dir mal das Buch"Arbeitsbuch OPC" oder "Gesund länger leben mit OPC" an.

                                Es ist kein Wundermittel, bei dem einen wirkt es so, bei dem anderen so. Aber es gibt einige Erfahrungsberichte die erstaunlich sind. Da man im Internet eine "Geld-zurück-Garantie" hat wenn man das bestellt, finde ich, dass das ne fäire Chance ist, das auszuprobieren.
                                Bei Neurodermitis dritteln sich die Erfahrungen z.B:
                                1/3 gibt an, keine Veränderung zu sehen
                                1/3 Besserung
                                1/3 Hautbild intakt.
                                (Das hab ich von nem Vortrag in Erinnerung über die Autorin der o.g.Bücher aber ich weiß net mehr in was für nem Zeitraum des war.)

                                Wie gesagt, keine Wunderpille aber ich habs ausprobiert und bin echt heil froh dass ich seit der Einnahme keine nächtlichen Erstickungsanfälle mehr hab(Hausstauballergie) und seit dem net mehr krank war, was bei mir Bazillenschleuder schon heftig war...
                                Aber da sollte sich jeder ein eigenes Bild machen.
                                Die Bücher gibts auch öfter in Buchhandlungen wo man erst mal nen Blick reinwerfen kann.

                                Alles Gute für dich!
                                LG

                                Kommentar


                                • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                  hallo
                                  ich habe ebenfalls seit mehr als 28 jahren meine schuppenflechte (gehabt!!) seit etwas mehr als 6 monaten habe ich fast nichts mehr , kein jucken, sondern eine wirklich straffe und glatte haut. zwar noch nicht an allen stellen meines körpers, doch an den meisten. ich habe mich lange zeit nicht mehr aus dem haus gewagt vor allem nicht unter viele menschen, man hat mir sogar eine psychose diagnostiziert.
                                  doch was soll ich sagen als ich vor einigen monaten nach lettland kam machte ich eine absolut großartige entdeckung.
                                  es gibt in lettland ein absolut organisches vorkommen, dem eine heilende und lindernde wirkung nachgesagt wird. es ist eine schwarze schlammartige masse, die mehr als 10.000.000 jahre alt ist. diese substanz hat mich meiner schuppenflechte fast vollständig beraubt so zu sagen. ich habe mir in regelmässigen abständen die substanz auf meinen körper auftragen lassen, etwa 2-3 mal die woche. die substanz blieb etwa 30-35 minuten auf dem körper und wurde dann abgewaschen. danach habe ich eine super tolle und weiche heut gehabt und nach 4 mal habe ich entdeckt, dass meine schuppenflechte weniger wurde. das jucken hörte auf und ich fühlte mich pudelwohl. diese substanz hat mein leben total verändert und ich bin sehr dankbar. es sind mehr als 800 organische stoffe enthalten und über 200 vitamine alles was der menschliche körper wirklich braucht. für mich ist das wie ein wunder der natur, da keinerlei chemie enthalten ist. einfach toll was die natur mir gegeben hat.
                                  DAS LEBEN IST WIEDER SCHÖN!!

                                  Kommentar


                                  • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                    Schöner Roman,aber eher was für den Papierkorb.PSO wird keine Teesorte besiegen,es ist ein Gendefekt bzw.eine Unterproduktion von Körpereigenem Cortison,dieses wird aber durch die Nebennierenrinde produziert.Schade wenn die Teeküche nun kalt bleibt,ist aber besser so.Eine gewisse Ernährung spielt sicher eine Rolle,wir nehmen zu wenige Omegastoffe in unserer Nahrung auf,weil wir eben nur Fritten und oft wenig vitaminreiches zu uns nehmen.Die Eskimos kennen keine PSO,weil bei deren Ernährung PSO seit Generationen keine Chance hat.Aber wer nun glaubt er könne mit einer Ernährungsumstellung und ein Paar Nahrungsergänzungsmitteln die PSO nach kurzer Zeit wieder loswerden,der irrt.Ein Gendefekt ist erblich und nur zu lindern aber kaum bis nie heilbar.Die Schuppenflechte lebt mit dir,nicht du mit ihr,sie bleibt also dein unberechenbarer Begleiter,ein Leben lang.Sie wird mal erträglicher mal unerträglicher,du musst mit ihr nur umgehen lernen.

                                    Kommentar


                                    • olaola
                                      olaola kommentierte
                                      Kommentar bearbeiten
                                      Schuppenflechte SIR ROBIN, Got kann es Eillen und ich weisse wie, willst du dich wilklich befreien?

                                  • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                    Also es ist unglaublich wie hier Diskotiert wird
                                    als wär man Einstein oder ein Bülent .

                                    Die Größte Krankheit in Deutschland ist Meinermeinung diese Besser wisserrei

                                    Das alle Männer Denken sie wären Fussball Experten kennt ja jeder ha ha ha ?

                                    Das die Schuppenflechte Genetisch ist ,ist OK.
                                    Wen das Die Experten so sagen warum nicht .
                                    Ich Wette von Euch ist nicht 1 dafür Experte ,der hat keine 20 Jahre im Labor verbracht .

                                    Aber eins weiß ich ,in der Türkei hat das so Gut wie kein Mensch .

                                    Das Saltzige Meer Wasser das durch die Luft schön her mschwierd ,Heilt diese Krankheit .Für Viele ist Meine Krankheit wen sie diese sahen ,zimlich beängstigend ,sie schauten als hätte ich die Beuelpest .

                                    Das Bewusst sein Dominiert immmer gegen die Genetik .
                                    Wir sind keine einfachen Programierten Roboter .

                                    Der Mensch ist mehr ,jede Zelle hat ein Gedächniss ,auch ist unser Talent uns Vorgegeben ,das stimmt .Aber wiederum kann das bewusst sein dieses Verändern ! Das hab ich mehr als öffters in Guten Dokus gesehen am ende weiß es keiner Ahnen kann man es aber doch ,-)

                                    Ein Bülent kennt ihr nicht ? Das bin ich ha ha ha

                                    Kommentar


                                    • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                      sie haben völlig recht und ich teile meine meinung mit ihrer.
                                      habe seit 15 jahre schuppenflechte und es ist so, man muss mit ihr leben lernen, es geht meisst gut.
                                      salzwasser und sonne sind die beste therapie,und wenn die seele noch mitspielt kann man sie weitgehends unterdrückt halten.
                                      es ist nur ärgerlich wenn hier ständig irgend welche wochenmartfrauen,welche von pso null ahnung haben dann den betroffenen linksdrehende milchbakterien andrehen wollen.
                                      wir leben gut mit unserer pso und wollen doch hier eigentlich erfahrungen von wirklich hilfreichen erfolgen verbreiten,welche auch der basis eines normal denkenden menschen standhalten.
                                      nicht die vermutlichen eventuellen besserungen von diesen aloe tussen.
                                      hat mich sehr gefreut arkadasch.

                                      sir robin

                                      Kommentar


                                      • olaola
                                        olaola kommentierte
                                        Kommentar bearbeiten
                                        15 jahre schuppenflechte ist genug,du hast genug gelieten
                                        dinis@gmx.de

                                    • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                      hallo

                                      sag mal was hast du denn per zufall entdeckt?

                                      Kommentar


                                      • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                        Hallo,

                                        ich weiß der Beitrag ist schon älter, aber ich litt auch 5 Jahre an Schuppenflechte nur an der Kopfhaut, seit ich damals vom Urlaub zurück kam.
                                        Habe auch alles versucht, von Shampoos, Cremes, bis Mittel von Arzt, aber nix half, habe dann mal "zufällig" für 2 Wochen Brennesseltee getrunken ein Liter am Tag, zum entschlacken. Und siehe da auf einmal wurde mein Kopfhaut besser und schließlich war es ganz weg seitdem war nix mehr, wenn ist es nur ganz ganz leicht da und damit kann ich Leben

                                        Hoffe konnte euch weiterhelfen, für die nächstenmale

                                        Liebe Grüße

                                        Kommentar


                                        • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                          Für alle mit PSO macht mal einen Versuch mit der PSO Intensiv Creme von Naturprodukte Schwarz gibt es in der Apotheke.

                                          Kommentar


                                          • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...


                                            hey .... ich leide au seid ca 2 jahren an schuppenflechte ,gott sei dank bisher nur an den ellbogen ....i weiss nicht wie i die weg bekomme ......nimm au keine salben mehr die ich vom arzt verschr.bekommen habe sondern schmiere mir täglich kamille auf den ellbogen ......nur irgendwie kaum ergebniss.....auf jedenfall schon mal besser als mit der salbe .....woher bekomme ich denn das buch gesundheit aus der apotheke gottes ......???i hoffe und bitte drum du kannst mir weiter helfen .....

                                            Kommentar


                                            • olaola
                                              olaola kommentierte
                                              Kommentar bearbeiten
                                              ich kanne schuppenflechte Eilen melde dich bei mir.

                                            • Pedronik
                                              Pedronik kommentierte
                                              Kommentar bearbeiten
                                              Hallo kendes24, ich habe ebenfalls am Ellenbogen Schuppenflechte. Ich nehme tagsüber je 1 Erbsen großes Stück Bepanthen Heil+Wundsalbe und abends Niveacreme. Heilt zwar nicht aber es lindert. Meine Ellenbogen sehen wieder ganz normal aus.

                                          • Re: Wie ich meine Schuppenflechte los wurde...

                                            Hallo kendes24,
                                            das Buch "Gesundheit aus der Apotheke Gottes" findest Du bei Amazon, auch in gutem gebrauchten Zustand. ( Dann wird es günstiger )

                                            Kommentar

                                            Lädt...
                                            X