• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

    Hallo,

    ich (70) habe intermittierendes Vorhofflimmern (diagniostiziert 2005) und nehme zur Thrombose-Prophylaxe ASS. Nun möchte mein Kardiologe, dass ich künftig Eliquis (Apixaban) nehme. Was mich sehr verunsichert, ist, dass ich dazu einen sechsseitigen Aufklärungs-, Anamnese- und Einwilligungsbogen unterschreiben soll. Ist Eliquis so viel riskanter als andere Medikamente?

    Vielen Dank im Voraus für Aufklärung

    Anselm

  • Re: Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

    Acht Monate später, vor einer Woche habe ich mit der Einnahme von Eliquis begonnen, und seitdem habe ich verstärkte gesundheitliche Probleme, die auf das Eliquis zurückzuführen sein können, aber nicht müssen: Kopfschmerzen (Druck und wie unter Strom), Zittern, Gleichgewichtsunsicherheit, Schwäche. Ich habe per Suchmaschine nach Erfahrungen im Internet gesucht und fand an sechster Stelle meinen eigenen obigen Forumseintrag. Ist in diesem großen und bekannten Forum wirklich niemand, der etwas zum Thema sagen kann?

    Kommentar


    • Re: Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

      Hallo Anselm,
      ich muss seit einer och ebenfalls Eliquis (2x2,5mg) nehmen um mich vor weiteren Thrombosen zu schützen.
      Die Therapie soll lebenslang erfolgen.
      Seit der ersten Einnahme hatte ich einmalig stärkere Kopfschmerzen...mag auch ein Zufall gewesen sein...
      Was mich aber am meisten stört ist ein gewisses Benommenheitsgefühl bzw. ein Druckgefühl im Kopf, was immer ca. 3 Stunden nach Tabletteneinnahme einsetzt.
      Für mich ist es dann schwierig mich in der Arbeit zu konzentrieren.

      Ich würde mir wünschen von weiteren Eliquis-Einnehmern zu hören

      Kommentar


      • Re: Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

        Hallo Ulrich, leider habe ich keine Benachrichtigung über Deine Antwort bekommen und finde sie jetzt erst vor. Mein Arzt ließ mich nach mehreren Monaten auf Xarelto (Rivaroxaban) umsteigen, und damit sind die Kopfschmerzen deutlich besser geworden; zwischendurch hatte ich allerdings mal wieder ein paar schlechtere Wochen. Insgesamt scheint es mir aber besser verträglich.

        Kommentar


        • Re: Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

          Hallo,

          ich nehme Eliquis (Apixaban) seit 2 Moanten zu mir (2 * 5 mg täglich ) und habe überhaupt keine Probleme. D.h. keine Kopfschmerzen, Benommenheit, Nasenbluten, blaue Flecken, etc. Bisher habe ich das Medikament super vertragen und hoffe, dass es so bleibt.

          Gruß
          Schmupu

          Kommentar


          • Re: Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

            Hallo!

            Ich nehme seit zwei Wochen Eliquis (2x5mg). Mir ist die ersten paar Stunden nach der Einnahme immer schwindelig. Anfangs hab ich gedacht, dass es an den Schmerzmitteln liegt, aber die nehme ich seit 3 Tagen nicht mehr und der Schwindel bleibt trotzdem. Werde auf jeden Fall meinen Hausarzt darauf ansprechen.

            Gruß Jojo

            Kommentar


            • Re: Wie gefährlich ist Eliquis (Apixaban)?

              Ich nehme seit zwei Wochen Eliquis (2x5mg). Mir ist die ..

              Kommentar

              Lädt...
              X