• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Warum soll der TSH nicht mehr unterdrückt sein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum soll der TSH nicht mehr unterdrückt sein?

    Guten Tag,

    vor über 2 Jahren wurde mir die SD komplett entfernt. Ein Knoten stellte sich dann als papilläres SD-Karzinom von 1,7 cm heraus. Es folgte eine RJT und ein Radiojod-Ganzkörperscan, ohne Hinweis auf jodspeichernde Metastasen. Seit der OP nehme ich L-Thyroxin 125. Nun meine Werte von Juli diesen Jahres: TSH 0,03 (0,3-4), FT3 4,66 (3,9-6,7), FT4 19,4 (12-22).
    Mein Endokrinologe ist der Meinung, der TSH sollte jetzt nicht mehr unterdrückt sein und deshalb soll ich jetzt nur an 6 Tagen in der Woche mein LT nehmen. Der TSH wird dann zwar hoch gehen, aber die freien Werte nach unten? Er kann doch nicht nur auf den TSH achten?!

  • Re: Warum soll der TSH nicht mehr unterdrückt sein?

    Hallo katinkalein,

    ein papilläres Schilddrüsenkarzinom von 1,7 cm ohne LK und ohne Metastasen ist ein niedriges bis mittleres Risiko, so dass im Verlauf TSH nicht langfristig supprimiert werden muss, niedrig-normal (< 0,2) reicht aus: das kann so wie vorgeschlagen gemacht werden und dann im Verlauf kontrolliert werden. Wie ist den Tg (Thyreoglobulin) und die Tg-Ak (Thyreoglobulinantikörper)?

    Statt an 6 Tagen 125 können Sie ggf. auch an 7 Tagen 112 ug T4 nehmen.

    MfG - Ihr oej

    Kommentar


    • Re: Warum soll der TSH nicht mehr unterdrückt sein?

      TG war kleiner als der Normwert und die TG-AK waren bei 10 (0-150), also völlig in Ordnung,
      Ich beobachte bei mir in letzter Zeit vermehrt Schleim an den Stimmbändern oder überhaupt im Bereich dort. Ohne Erkältung. Im Dezember habe ich wieder Verlaufskontrolle beim Arzt.

      Kommentar


      • Re: Warum soll der TSH nicht mehr unterdrückt sein?

        Man sagt ja eigentlich immer, dass das LT nach Gewicht berechnet wird. Ich wiege mittlerweile schon 100 kg und nehme so eine kleine Dosis. Dekristol 20000 nehme ich auch einmal die Woche. Sonst ab und an noch Ibuprofen, sonst nichts an Medikamenten.

        Kommentar


        • Re: Warum soll der TSH nicht mehr unterdrückt sein?

          Hallo -

          Thyroxin wird nach Indikation, Befinden des Patienten und dem TSH-Wert dosiert. Nur bei der Ersteinstellung kann grob nach dem Gewicht geschätzt werden wieviel L-Thyroxin wohl gebraucht wird. Große Menschen brauchen halt üblicherweise mehr als kleine.

          MfG - Ihr oej

          Kommentar

          Forum-Archive: 2017-09 2017-10
          Lädt...
          X