• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

5 Monate viel Probleme beim Stuhlgang

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 5 Monate viel Probleme beim Stuhlgang

    Guten Tag,

    Zu meiner Person: Ende 20.

    Mittlerweile bin ich verzweifelt, da ich bereits seit 5 Monaten starke Probleme mit dem Stuhlgang habe. Anfangs gab es oft Verstopfungenund Blut im Stuhlgang. Fast jedes Mal ist starkes häufiges Pressen notwendig und eine Hockposition. Essen wurde umgestellt und ist Ballaststoffreich, getrunken wird auch viel. Mittlerweile ist der Stuhlgang zwar weich, allerdings ist dennoch ein starkes Pressen erforderlich und es gibt einen Bleistiftstuhl.
    Zuletzt habe ich 5 Tage Probiotika (Darmbakterien) eingenommen und in diesen Tagen funktionierte der Stuhlgang fast das einzige mal fast wieder normal ohne starkes, häufiges Pressen...Allerdings kamen die Beschwerden zurück, als ich die Einnahme stoppe.

    Ärztliche Konsultationen haben keinen Erfolg gebracht:

    Der Hausarzt verordnete mir eine Proktoskopie beim Proktologen

    Dort wurde jedoch nur eine kurze Untersuchung mit dem Finger durchgeführt und es wurde eine "entspannende" Creme (häufig angewendet) vom Proktologen verschrieben und ein Analdehner (selten angewendet).
    Man vermutete eine Analfissur, da es häufiges Bluten gab.

    Ich bin wirklich verzweifelt und bitte um Tipps. Wie kann ich die Beschwerden endlich loswerden? Könnten es auch Hämorriden sein?

  • Re: 5 Monate viel Probleme beim Stuhlgang

    Essens Sie ganz ballaststoffreich und zuckerarm, wenn diese Massnahmen nicht ausreichen, ist Macrogol ein hilfreicher Quellstoff, der den Stuhl weicher macht. Starkes Pressen soll unbedingt vermieden werden !
    Versuchen Sie die Salbe und den Analdehner, um den Schließmuskelkrampf, der ja offensichtlich vorliegt, zu verbessern. Wenn Blut im/am Stuhl ist, sollte im Verlauf auch noch eine komplette Proktoskopie, ggfls. auch Darmspiegelung durchgeführt werden.
    MfG
    Dr. E. S.

    Kommentar


    • Re: 5 Monate viel Probleme beim Stuhlgang

      Vielen Dank für die Antwort.
      Okay, Ich werde versuchen den Analdehner jetzt anzuwenden mit der Salbe oder einem Gleitmittel mehrmals täglich..da der Durchmesser von dem Stuhlgang sehr gering ist und ich oft nur mit starkem, häufigen Pressen den Stuhlgang vornehmen kann..Der Stuhlgang ist eigentlich recht weich, da ich kaum Fleisch esse und kaum frittiertes, sondern mehr Obst etc.
      Da ich mich im Ausland befinde, ist eine Proktoskopie schwierig, als ich in Deutschland 2x beim Proktologen war, hielten sie es nicht für notwendig, jedoch besteht das Problem seit ca. 6 Monaten und es beeinträchtigt die Lebensqualität immens. Ich hoffe, dass ich das Problem, das schon chronisch ist, endlich in den Griff bekomme.

      Kommentar

      Forum-Archive: 2017-09 2017-10
      Lädt...
      X