• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Australische Brennessel / Dendrocnide moroides / Gympie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Australische Brennessel / Dendrocnide moroides / Gympie

    Hallo zusammen,

    ich bin vor ein paar Tagen auf Bali in einen Gympie-Busch getreten und wurde vorwiegend an den Knöcheln (Sprunggelenk) und den Vorderseiten der Unterschenkel gestochen. Die Einheimischen meinten, dass Kokosöl hilft und haben meine Beine damit eingerieben. Am Abend, nach der Rückkehr zu unserer Unterkunft, hat dann ein weiterer Einheimischer irgendein "Wunderöl" aufgerieben.
    Nach ein wenig Recherche (ich wusste bis dahin nichtmals genau, um was für eine Pflanze es sich handelt) stellte sich heraus, dass es sich um besagte Gympie handelt. Der Schmerz treibte mich beim Abendessen in den Wahnsinn, also habe ich direkt danach aus purer Verzweiflung meine Beine waxen lassen. Als Mann eine wahre Freude, aber es entfernte scheinbar einige der Nesselhäärchen. Die bevorzugte Methode laut Internet empfielt vor dem Waxing eine Behandlung mit 1:10 Salzsäure, aber die konnte ich auf Bali nicht auftreiben. Durch das ganze Einreiben mit diversen Ölen sind jedoch viele der Häärchen bereits vor dem Waxing abgebrochen, so dass sie nun nicht länger entfernbar sind (an den Widerhaken, die sich in die Haut boren hängen noch feine Häärchen, die aus der Haut herausstehen).
    Nun habe ich konstant das Gefühl, Hosen aus Glaswolle zu tragen - es juckt unglaublich. Dazu kommen dann zufällige Schmerzattacken an allen betroffenen Stellen, die extrem schmerzhaft sind. Außerdem löst ein Kratzen, Berührung generell, kaltes Wasser und Luftzüge diese Schmerzattacken aus. Im Prinzip kann ich also ohne Schmerzen weder liegen, noch lange Hosen tragen, noch mich sonst sonderlich bewegen (stauchen und strecken der Haut an den Sprunggelenken). Die zufälligen Schmerzattacken treten so oder so auf.

    Nun würde ich gerne wissen, ob mir irgendwie geholfen werden kann. Artikel sprechen von Schmerzen von Tagen bis zu zwei Jahren. So kann ich nicht leben / schlafen / mich konzentrieren. Einheimische wissen hier nicht wirklich Bescheid, sondern reiben sich einfach mit Öl ein. Ihnen sind denke ich die Nesseln und Widerhaken nicht bewusst.
    Kann man die Nesseln irgendwie entfernen oder zerstören, vielleicht per Laser oder chemical peeling? Könnte ich die Schmerzen zumindest irgendwie in den Griff bekommen?
    Ich bitte um Hilfe!


    Viele Grüße
    Martin
Forum-Archive: 2017-09
Lädt...
X