• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beziehungsgedanken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beziehungsgedanken

    Hallo liebe Community,


    ich habe lange darüber überlegt ob ich mich mit meinen Sorgen und Gedanken an das Forum wenden soll, doch da ich einfach auf einen Rat hoffe, möchte ich mich doch an sie wenden.

    Es geht um die Beziehung von meinem Freund und mir. Wir sind jetzt 1 Jahr und fast drei Monate zusammen und wir führen schon eine sehr glückliche Beziehung, wären da nicht manchmal solche Gedanken, die mich sehr beschäftigen.
    Ich liebe ihn sehr und könnte mir gar nicht mehr vorstellen, ohne ihn zu sein und auch in aller Hinsicht hat er meinem Leben neuen Sinn eingehaucht und es tut einfach sehr gut an seiner Seite zu sein.

    Er ist mein erster Freund und ich bin das erste Mal richtig verliebt. Er ist 23 Jahre und ich bin 18 Jahre alt.

    Im Moment holt er seinen Abschluss nach und ich bin im letzten Lehrjahr meiner Ausbildung. Er geht nebenbei nicht arbeiten, hatte aber, bevor er die Schule angefangen hat, bei einem Bauern aus seinem Wohnort ausgeholfen.
    Er ist eher der Typ, der eher in den Tag hineinlebt, also im Hier und Jetzt lebt und sich noch keine Gedanken an die Zukunft macht.

    Ich bin eher ein Mädchen, was oft an die Zukunft denkt und sich schon ihre Gedanken macht und in dieser Hinsicht schon etwas erwachsener denkt, als er. Oft sind solche Gedanken auch mit Ängsten begleitet.

    In letzter Zeit schleichen sich aber auch solche Gedanken ein, dass er sich eventuell seine Zukunft ganz anders vorstellt als ich.
    Davor habe ich auch irgendwie sehr Angst, dass es so ist, denn manchmal habe ich das Gefühl, dass er an seiner Lebenssituation eigentlich nichts ändern möchte, also dass er so glücklich ist, wie es jetzt ist.
    Er hat mir zwar schon öfter gesagt, dass er wirklich nach seinem Abschluss arbeiten möchte und das es ihm wichtig ist, aber auf der anderen Seite ist er manchmal so lustlos und überhaupt nicht motiviert.

    Zu ihm ist auch zu sagen, dass er keine einfache Vergangenheit hatte. Er ist im Heim aufgewachsen und seine Ex hat ihn von vorne bis hinten verarscht (wegen ihr hat er auch seine Ausbildung abgebrochen) und zu seiner Mutter hat er keinen guten Kontakt.
    Er lebt also alleine in einer Wohnung, die ihm im Moment noch finanziert wird.

    Ich liebe ihn wirklich sehr und wir beide passen wirklich gut zusammen, doch manchmal machen mir solche Gedanken Angst...

    Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

    Denken Sie, dass es vielleicht daran liegt, dass er erst 23 Jahre ist, sich vielleicht noch nicht so viele Gedanken darüber macht (ist dass denn normal mit 23?) und ich in dieser Hinsicht einfach weiter denke als er?

    Vielen Dank!
    Liebe Grüße fairydust

  • Re: Beziehungsgedanken

    Hi,
    eigentlich gibt es kein Problem, nur dass du mindestens drei Schritte in der Beziehung vorweg nimmst und dir damit den Genuss der ersten Liebe eintrübst.

    Er ist halt ein bisschen anders, genießt das Leben und gelegentliche Motivationslosigkeit ist nun auch nichts ungewöhnliches.
    Er macht ja auch etwas, seinen Abschluss und wenn auch noch nicht ausgegoren, so wird sicher ein Plan dahinter stecken.

    Du solltest die Zeit auch einfach genießen und nicht so weit voraus denken, kümmere dich um die Probleme falls sie auftauchen, aber nicht schon bevor sie überhaupt da sind.

    Das er wegen der Ex die Ausbildung abgebrochen hat ist allerdings nicht gerade ein Zeichen für rationales Handeln, oder war sie auch in die Ausbildung involviert?

    Also wenn er seinen Abschluss so durchzieht wie es sein sollte, ihn nicht verschleppt, dann ist ja auch erst einmal was geschafft und du kannst dann schauen was von ihm als Plan kommt, vorher würde ich ihn einfach machen lassen.

    Kommentar


    • Re: Beziehungsgedanken

      "Im Moment holt er seinen Abschluss nach."

      Wie gestaltet sich das?
      Ist es eine Art Abendschule (weil Sie schreiben, dass er nebenbei nicht arbeitet)?

      Kommentar


      • Re: Beziehungsgedanken

        Genau, es ist eine Erwachsenenschule, da ist der Unterricht vormittags.

        Kommentar


        • Re: Beziehungsgedanken

          Erst einmal ist jeder Mensch für sein Leben und sein Wohlbefinden selbst verantwortlich. Auch Dein Freund. Es ist sein Leben.

          Ich werde vergessen, das Heute zu genießen, wenn ich schon an das Morgen denke und mir Katastrophen ausmale, die wahrscheinlich überhaupt nicht eintreffen.

          Es kommt meistens anders, als du denkst.




          Kommentar


          • Re: Beziehungsgedanken

            Fairy, ob mit oder ohne Motivation, halte dich dazu an, deinen Freund ebenso, durchzuziehen, was ihr angefangen habt und keinen Blödsinn zu machen.


            Erstes Ziel ist: ich schließe die Ausbildung ab, sorgfältig und richtig.
            Daneben erhalte ich mich gesund und beweglich, gleichzeitig vergesse ich nicht den täglichen Kleinkram zu meistern und Schulden zu vermeiden.....

            Ach ja, kichern, lachen, küssen nicht vergessen.

            Liebe fairydust, frag dich nicht, was morgen sein könnte, heute ist bei euch mal dran, vorzusorgen. Dazu gehört nun mal eine vernünftige Geldplanung und das Verhindern von Nöten.
            Die Partnerschaft ist grundsätzlich Nebensache, wenn man Daseinssorgen hat. Das erste, wo du deinen Freund unterstützen müsstest, das wäre, seine Existenz unbedingt einmal abzusichern helfen und ihm nicht im Wege zu sein, wenn er lernen muss, Geld verdienen etc.




            Kommentar

            Forum-Archive: 2017-09
            Lädt...
            X