• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Trennung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Trennung

    Hallo,

    ich hab hab seit einem guten halben Jahr einen Freund und wir sind beide überglücklich miteinander und lieben uns sehr. Nun ist es leider soweit, dass er aufgrund seines Studiums für mindestens ein Semester sehr weit weg ziehen muss. Wir wollen trotz dessen zusammen bleiben und eine Fernbeziehung versuchen um uns nicht zu verlieren.

    Ich habe Angst, dass wir uns durch die lange Distanz wiederum doch verlieren da wir uns nur einmal in paar Monaten sehen werden können. Ich habe Angst, dass ich ihm nicht so viel Liebe, Zuneigung und Aufmerksamkeit schenken kann wie er es braucht und er sich dann von mir abwendet.

    Ich kann nicht aufhören darüber nachzudenken und es belastet mich sehr da ich dadurch immer ziemlich traurig werde. Allerdings versuche ich es nicht zu zeigen einfach aus dem Grund dass er nicht denken soll er sei schuld daran dass ich ständig traurig bin.. und er sowie eigentlich jeder niemanden will der immer nur Trübsal bläst

    Was soll ich tun?

  • Re: Angst vor Trennung

    Was soll ich tun?
    Was kannst du tun?
    Er wird sicher eine tolle Zeit haben, mal was anders sehen und wenn du ihm das gönnst, dann gibt es keinen Grund traurig zu sein.

    Auf keinen Fall klammern, täglichen Kontakt und übermäßiges Melden von ihm einfordern.

    Sieh es einfach positiv, wenn ihr zusammen passt dann wird euch die Zeit der Trennung gut tun, eure Beziehung vertiefen, ihr werden euer beisammen sein viel mehr genießen können, weil ihr dann wisst wie wertvoll diese Zeit ist.

    Du solltest nicht daran denken dass er sich Zuwendung woanders holt, oder sonstige Szenarien ausmalen, sondern dich eher fragen warum du so wenig Vertrauen zu ihm hast und daran arbeiten.

    Kommentar


    • Re: Angst vor Trennung

      "Zuneigung und Aufmerksamkeit schenken kann wie er es braucht"

      Das ist eine eigenartige Denkweise.

      Wenn er Ihre Zuneigung wirklich braucht - also i.S. von unverzichtbar - , dann würde er bleiben.

      Und was ist mit Ihnen?
      Brauchen Sie nicht auch tägliche Zuneigung und Aufmerksamkeit?

      Eine vorübergehende Trennung sollten Sie als eine Art Belastungstest für Ihre Beziehung ansehen.

      Bestehen Sie Beide den Test, dann ist das eine gutes Fundament für die Zukunft, wenn nicht, haben Sie wenigstens Klarheit.

      Kommentar

      Forum-Archive: 2017-09
      Lädt...
      X