• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Übertreibe ich es?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Übertreibe ich es?

    Ich hoffe,dass ich in dieser Rubrik richtig gelandet bin.Ich habe folgendes Problem.Meine Lebensgefährtin eröffnete mir vor ein paar Tagen,dass sie sich im Oktober für einen Workshop angemeldet habe.Soweit so gut.Bis ich dann erfahren habe,dass es sich dabei um so etwas handelt:

    http://vadimtschenze.de

    Ein Blick auf die Seite und bei mir gingen alle Alarmglocken an.Ich habs erst ein wenig manipulativ versucht indem ich mein Bedauern zum Ausdruck gebracht habe,dass ich eigentlich ein Überraschungswochenende an einem schönen Strand geplant habe.Keine Chance.Ich bin dann etwas direkter geworden und habe mein Unverständnis für solchen Humbug klar zum Ausdruck gebracht.Keine Chance.Sie ist eine gebildete,hochintelligente Frau mit einem top Job.Sie ist kerngesund.Sie wolle in ihr Innerstes sehen...Ich habe einen gemeinsamen Freund angerufen,der sie seit Ewigkeiten kennt.Er war etwas schockiert.Dieser Anruf hat mir dann wohl das Genick gebrochen.Von einem Tag auf den anderen:aus und vorbei.
    Es ist mir schon klar,dass man nicht einfach mal so bei Freunden anruft und solche Dinge ausplaudert.
    Daher eigentlich der Titel meiner Frage.Übertreibe ich es mit meiner Ablehnung gegenüber "Workshops" und Lebensberatungen dieser Art?Ich lehne Spiritualität nicht ab,aber solches Zeug ist in meinen Augen alles Scharlatanerie.Desweiteren habe ich schon bei Freunden erleben dürfen,was passiert,wenn man in diese Welt abdriftet.Die Leute waren nach gewisser Zeit vollkommen am Spinnen.Ich freue mich über jede Antwort und vielleicht kennt jemand noch oben erwähnten Guru.Wer sich mit der Seite beschäftigt,kann mir gerne auch noch sagen,was er vom Seminar 21.10.25.10 hält...

  • Re: Übertreibe ich es?

    Die einen schwören drauf, die anderen verteufeln es.

    Deine Meinung dazu finde ich nicht übertrieben, deine Reaktion schon.
    Wie du selber anmerkst, man ruft dann nicht mal eben wo an, um über den Kopf deiner Partnerin darüber zu sprechen.
    Das ist doch schon ein schwererer Vertrauensbruch.
    Du musst auch bedenken, deine Partnerin hat ihre eigene Meinung dazu und die ist nicht weniger zu beachten als deine, sie ist zu respektieren, auch wenn du fürchtest dass sie in ihr Unglück läuft.
    Gerade durch Kritik dieser Art wird die eigene Meinung zur Nichtigkeit degradiert, man selber zum Spinner, umso mehr wird auf die Pläne gepocht und Argumente werden nicht mehr wahr und auch nicht ernst genommen, schließlich wurde ihr Vorhaben ja auch nicht ernst genommen.

    Ich denke deine Partnerin ist an einem Punkt an dem man sich auf Sinnsuche begibt, vielleicht wäre es schlauer ihre Entscheidung einfach zu respektieren (ändern kannst du sie sowieso nicht durch Kritik) und tatsächlich an Überraschungswocheneden zu basteln, die eine Alternative bieten.
    Es gibt ja viele spirituelle Angebote die durchaus seriös sind, wenn du da eins finden würdest was ihre Suche und Sehnsucht anspricht, dann würde sie vielleicht dabei bleiben.

    Sicher, die Seite riecht nach Abzocke und mancher der da Blut leckt wird sein gesamtes Geld in solch Seminare und diverses Zubehör stecken.
    Dagegen ankommen wird man nur, wenn man den Grund versteht weshalb sie gerade so etwas gebucht hat, was sie in ihrem Leben vermisst und dort sucht und entsprechende Ausweichmöglichkeiten anbietet.
    Aber eben alles auf Augenhöhe, ohne ihr Seminar gezielt schlecht zu machen, das wäre wie ein Angriff auf ihre Person, ihren Geisteszustand.
    Vielleicht auch mal die Beziehung überdenkt, ob da was nicht stimmt was man ändern könnte.

    Mit schlecht machen und besser Wissen, sie wie ein Kind vor dem was sie unbedingt will schützen zu wollen, erreichst du natürlich das krasse Gegenteil.
    Ich denke zu dem Seminar wird es auch eine Vorgeschichte geben, niemand bucht so etwas mal eben so.
    Sie wird entweder schon entsprechende Kontakte haben, mit denen sie sich sehr wohl fühlt und die sie gegen dich verteidigt hat, oder sie beschäftigt sich schon länger übers Internet damit.
    Durch ein versuchen von Verständnis und Akzeptanz, sie einfach ernst zu nehmen, hättest du das vielleicht ergründen können.

    Sie scheint aber schon so fixiert, das zumindest dieses Seminar nicht mehr aufgegeben wird und zumindest für den Moment hilft dir das alles ja auch nicht viel, denn es ist ja schon passiert, das Aus und Vorbei.

    Übrigens hat die Teilnahmen an solchen Seminaren, durch dubiose Anbieter, rein gar nichts mit gebildet sein, Intelligenz oder ähnlichem zu tun.
    Die Seele ist nicht Intelligent, sie hat Hunger und Sehnsüchte, die Psyche ist auch nicht gebildet, sie will einfach nur Einklang.
    Da ist es egal ob Professor oder Hilfsarbeiter, das wonach wir uns sehnen (in emotionaler Hinsicht) ist sehr ähnlich und der Glaube an solch Seminare bringt Verheißungsvolles ins Denken, das lässt man sich auch nicht durch Logik kaputt machen.
    Es hat bei deiner Partnerin wohl etwas angesprochen, nach dem sie sich wahnsinnig sehnt und was dann auch glaubhaft erscheint (die Ansätze der Seminare sind ja auch gar nicht doof gemacht, sondern nachvollziehbar und damit auch glaubhaft, besonders wenn man es gerne glauben möchte, dass es Wege gibt seine eigene Leere zu füllen) natürlich wirds dann auch gebucht.

    Kommentar


    • Re: Übertreibe ich es?

      Sehr geehrter Tired,
      vielen Dank für die sehr ausführliche und ehrliche Antwort.Mir ist schon klar,dass Menschen auf der Suche nach Erfüllung etc.sind.Ich habe einfach schlechte Erfahrungen im Freundes-und Bekanntenkreis gemacht.Es war alles sehr sektenartig.Das Thema Esoterik kam bei uns nie zur Sprache oder es wurde nie auch nur im Ansatz erwähnt.Ich weiss allerdings seit ein bis zwei Stunden davon,dass sie letztes Jahr schon mal bei diesem Meister war.Ohne mein Wissen.Warum vertraut sie sich einem anderen Mann an?Warum öffnet sie sich gegen Geld so einem?Bis vor ein paar Tagen gab es das totale Vertrauen...naja bis auf meine Skepsis und wachsende Unruhe durch immer mehr "Info-Aufsaugen" was das Thema und v.a. den Meister angeht...3.99 Euro/min.Vielen Dank nochmal.Ich hab jetzt wohl irgendwie wieder ein wenig den Faden zum klaren Denken gefunden.....

      Kommentar


      • Re: Übertreibe ich es?

        "Das Thema Esoterik kam bei uns nie zur Sprache oder es wurde nie auch nur im Ansatz erwähnt."

        Das wird seine Gründe haben.

        Ihre Partnerin wird Sie so gut kennen, dass sie sich Ihrer Ablehnung gewiss sein dürfte. Sie vermeidet also - eigentlich ganz klug - eine Auseinandersetzung, die zu nichts geführt hätte.

        Tired hat es schon treffend formuliert: Ihre Ansicht ist verständlich, Ihre Reaktion nicht.

        Sein Sie am besten tolerant, lassen sie in Frieden ziehen und ersparen sich vor allem ironische Bemerkungen. Das kränkt und trübt die Beziehung.

        Kommentar


        • Re: Übertreibe ich es?

          Der weiß gar nicht, was da abläuft und gibt bereits bekannt, nein, das ist mir zuwider.

          Wie wenn man eine Frucht anschaut und behauptet, man mag sie nicht, obwohl man noch nie reingebissen hat in so eine.

          Solche Seminare sind nicht abstruser oder gefährlicher wie ein Kochkurs mit Wildkräutern.

          Lieber Sven, mach dieses Seminar auch, bilde dir dann anschließend deine Meinung, objektiv und unter Berücksichtigung aller Eindrücke, die sie bei dir hinterlassen haben. Nachdem du "diese Ecke der Welt" bereist hast kannst du deine Meinung darüber ja vermelden.





          Kommentar


          • Re: Übertreibe ich es?

            Sven, was deine Überschrift betrifft: "übertreibe ich es...? "- was meinst du damit?
            Übertreibe ich es, sie beeinflussen zu wollen, übertreibe ich es, meine Meinung zu äußern, mache ich einen Fehler, hab ich was falsch gemacht...? Meinst du das?

            Das kann nie ein Fehler sein, sich zu zeigen, wie man ist, mit all seinen Vorlieben und Abneigungen. Das nennt man Kennenlernen. Und wenn man sich auch noch mag, oder erst recht, nachdem man sich gut kennt, dann ist es wohl richtig. Ansonsten muss man weiter suchen, bis man das gefunden hat, was zu einem passt.
            Wen nehmen und umerziehen wollen, das geht sicher schief. Oder?

            Kommentar

            Forum-Archive: 2017-08
            Lädt...
            X