Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen - Onmeda-Foren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können Sie sich oben rechts anmelden.

Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen

Seitentitel-Modul
Verschieben Löschen Einklappen
X
Details der Unterhaltung-Modul
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen

    Ich bin 37 und seit 16 Jahren verheiratet(bis vor 2Jahren auch sehr glücklich),2 Kinder 12 und15.
    Vor 2 Jahren war ich mit meinem Mann zum Tanz.Er lernte an diesem Abend eine jüngere ledige Frau aus meinem früheren Wohnort kennen.
    Seit dem Abend hatte er mit ihr ständig Telefonkontakt.Ich sah es dann an der Rechnung.Immer wenn ich das wieder mitbekommen haben war ich am Ende.Ich saß da und habe nur noch geheult.Er hat mich darauf angesprochen aber vorgelogen das da nichts ist.(Später kam dann heraus das sie sich auch getroffen haben und das da mehr war.)
    Vergeblich habe ich ihn angefleht damit aufzuhören, ich ertrage das nicht.Ich habe sogar die Frau angerufen und darum gebeten das bleiben zu lassen.Das hat sie ihm auch erzählt.Es war sinnlos.
    Selbst im Urlaub ging das weiter mit SMS.Aber da war ja nichts.
    Dann kam Silvester.Wir feierten zu Hause mit.Als wir anstoßen wollten sagte mein Mann zu mir:"Möchte sein das du her kommst oder denkst du ich steh auf."Er hatte schon seit langer Zeit viele solche netten Sachen auf Lager.Einige Tage später sah ich dann wieder das er in der Silvestenacht kurz nach zwölf bei ihr angerufen hat.
    Ich weiß nicht warum ich das alles so lange ertragen habe aber seit dieser Zeit bekomme ich ständig Heulanfälle sobald auch nur eine Kleinigkeit nicht in Ordnung ist.Ich bin mit meinen Nerven am Ende.
    Im Februar fragte mich ein Bekannter nach meiner Handynummer.Ich sagte die gebe ich nicht das bringt Ärger.Irgendwie war ich neugierig was er wollte.Er steckt selbst in einer nicht gerade netten Beziehung,hat aber eine kleine Tochter.Wir trafen uns redenten über unsere Probleme.Irgenwie kam es soweit das wir uns wahnsinnig verliebten.Es waren Gefühle da die ich schon lange nicht mehr hatte.Wenn wir uns trafen waren wir so glücklich.Manchmal sahen wir uns nur fünf Minuten aber es war schön sich mal kurz in den Arm zu nehmen.
    Er verstritt sich mit seiner Freundin immer mehr und am 1.Juni rief er an das sie auszieht.Ich wollte meinen Mann verlassen und mit ihm zusammen sein.Seine Familie hatte an dem Abend ein große Diskussion er sollte an sein Kind denken und so weiter.Seine Freundin kam zurück und irgendwie versuchen sie es noch zusammen.Wir trafen uns noch paar mal,er sagte er wäre eifersüchtig wenn er mich mit meinem Mann sieht.
    Mein Mann hat im August dann von meiner Affäre erfahren und mir verziehen.
    Aber ich bin mir nicht sicher ob ich wirklich mit ihm zusammen bleiben möchte.
    Ich habe keine Gefühle mehr für ihn.Die lange Zeit die er mich so sehr verletzt hat hat mich kaltherzig gemacht.Ich habe losgelassen und war bereit zu gehen.
    Wir versuchen klar zu kommen auch wegen den Kindern, aber wenn er mit mir schlafen will muss ich heulen.Unser Sex war nie besonders toll.Ich fühlte mich eher benutzt.Jetzt hatte ich wieder jemanden den ich liebe und alles war viel schöner.
    In den letzten Jahren haben wir unser Haus (sein Elternhaus) ausgebaut.Ich habe meine ganze Zeit und Kraft hier reingesteckt, vieles allein gemacht weil mein mann auf Arbeit war, am Wochenende Kegelwettkampf hatte oder auch sonst kein großes Interesse für den Bau da war.Und nun stehe ich vor den Scherben meiner Ehe und frage mich für wen ich das alles gemacht habe?
    Ich bin einfach verzweifelt und ohne Hilfe komme ich da nicht raus.

  • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen


    Hallo conny,
    deine Geschichte ist eine von tausend ähnlichen ....damit will ich sagen, dass du nicht allein bist und es vielen so geht, wie dir.
    Mein erster Rat an dich: Sorge dafür, dass es dir gut geht. Unternimm etwas, mach Fitness, wellness, geh raus. Was hat dir früher gut getan und was hast du vielleicht lange Zeit vernachlässigt. Woraus schöpfst du Kraft, sind es Freunde oder bist du auch gern mal allein?
    Mein zweiter Rat: Schaff dir eine gewisse Distanz, sowohl zu deinem Mann als auch zu deinem Freund. Das wird dir leicht fallen, wenn du dich mit neuen Dingen beschäftigst.
    Mein dritter Rat: Löse die finanziellen Verstrickungen, mach dich langsam, Stück für Stück, eigenständiger. Das braucht aber Zeit.
    Vor allem aber, schau, dass es dir und den Kindern gut geht.
    LG Kristian

    Kommentar


    • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen


      Hallo.

      .....Und nun stehe ich vor den Scherben meiner Ehe und frage mich für wen ich das alles gemacht habe? .....

      wenn ich das so lese, gibt es wieder einmal einen faktor, den ich nicht nachvollziehen kann.

      Du schreibst über materielle hintergründe, die dich an deinen mann binden.
      es bestehen aber nicht mehr wirklich emotionen für ihn.16 jahre schlechter sex? Da sind ja wohl auch mehrere Parteien dran schuld. die Verletzungen haben dein herz kalt gemacht.
      Ich denke alles, was man beim verlust von liebe für den anderen zu erklären versucht, passt unter diesen hut. man schaut immer danach, was der "andere" einem angetan hat.

      Such mal keine entschuldigung für dich, sonder such mal nach dem tatsächlichen problem. es liegt oft bei uns selbst und nicht bei dem anderen.

      Als du dir nen Lover gesucht hast, war dir doch alles andere egal. du wolltest alles aufgeben. dazu gehört nun auch mal, dass die geleistete arbeit, im haus zurück bleibt.

      Dein mann verzeiht dir. nur deinen ansprüchen kann er nun nicht mehr entsprechen. kannst du mal sagen, was du erwartest, wo deine eigenleisung bleibt, um etwas zu erhalten, was nach 16 jahre weiter sinn macht ?

      LG Primater

      Kommentar


      • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schla


        "Möchte sein das du her kommst oder denkst du ich steh auf."

        Eine derartige Haltung und seine Fremdorientierung machen das Bleiben schwer.

        Materielle Erwägungen haben mit dem Gefühlsleben nichts zu tun, sie werden allerdings zum Bleibegrund, wenn man von einer Beziehung und vom Leben überhaupt nichts mehr erwartet.

        Das trifft wohl nicht zu?

        Kommentar


        • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schla


          Dieser Satz war leider nicht das einzige was ich ertragen mußte.Er hat sich in dieser Zeit sehr verändert.
          Die Gedanken an das Materielle erklären sich damit, das ich eine Wohnung suchen müßte,Miete zahlen,neu einrichten und das von einem Halbtagsjob mit nicht mal 500 Eus.Die sind alle bevor ich was gegessen habe.Ich will nicht vom Staat leben und um jeden Cent betteln.
          Ich erwarte viel von meinem Leben.Ich möchte nicht nur auf Arbeit gehen ohne die schönen Dinge zu geniesen.
          Es ist einfach schwer aus so einer Kriese, mit der man nie gerechnet hat, rauszukommen.
          Ich war all die anderen Jahre glücklich und wir haben uns einiges aufgebaut,viel gemeinsames gehabt, und jetzt wo die Kinder fast Erwachsen sind und man wieder mehr Zeit für sich selbst hat wird man so zurückgeschlagen.
          Aber ich werde kämpfen,damit doch nicht alles umsonst war.
          Mein Mann beteuert er liebt mich noch immer und möchte mich nicht verlieren.

          Kommentar


          • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen


            Hallo Kristian

            Ich habe mir nie Zeit für mich genommen. Bau, Grundstück, Job, Familie, Haushalt, da bleibt nicht viel.
            Mein einziges Fortkommen war aller 14 Tage eine Kegelgruppe im Ort.Leider ist dort von meinem Freund die Partnerin seit einiger Zeit dabei. Das hieß für mich jetzt das Aus.Das konnte ich nicht mehr.
            Finanziell kann ich mich nicht lösen.Von Anfang an war bei uns alles gemeinsam.Es gibt kein Deine/Meine.Das hat auch immer gut geklappt.
            Wenn ich etwas zur Ruhe gekommen bin werde ich in einem anderen Ort in eine Kegelmannschaft gehen. Es war immer eine große Leidenschaft von mir. Aber das geht nur wenn die Gedanken frei sind.
            Es gibt viele die sich wieder zusammenfinden.Vielleicht haben wir doch noch eine Chance.
            Wir hatten immer gemeinsame Pläne für die Zukunft,wollten viel Reisen, das möchte ich nicht aufgeben oder in Ungewissheit leben.
            LG Conny

            Kommentar


            • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schla


              Hallo Conny...
              irgendwie kann ich deine Haltung verstehen, wobei es gehören immer zwei dazu eine Ehe in den Sand zu setzen, was nicht heißen soll das sein Verhalten ok ist.
              Er sagt, das er dich liebt, nur warum verläßt er dann seine Freundin nicht und klärt mit Dir eure Probleme???Irgendwas wird ihm wohl gefehlt haben...aber man kann über alles reden.
              Das zweite, was ich mir an Deiner Stelle verbieten würde, wären die Erniedrigungen...Du bist seine Frau, aber nicht der Spielball seiner Launen...ich denke mal das er, mit Außnahme seiner Freundin, auch mit der Situation unzufrieden ist...er sollte mehr auf Dich eingehen.
              Ansonsten denke mehr an Dich...laß Dir nicht alles gefallen, sonst zerbrichst Du daran und das ist kein Mann wert..
              Ich wünsche Dir alles gute und viel Kraft für deinen kommenden weg.

              LG Peter

              Kommentar


              • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schlafen


                Hallo conny,
                wenn ihr euch wieder vertragt, warum denn nicht???
                Aber wenns mal wieder Gnatsch gibt, ist eine gewisse Eigenständigkeit nicht schlecht. Nicht unbedingt, weil man sich dann leichter trennen kann, sondern weil das dann nicht auch noch zum Streitpunkt wird. Es beruhigt sozusagen.
                LG Kristian

                Kommentar


                • Re: Ich kann nicht mehr mit meinem Mann schla


                  ....mein Mann beteuert, das er mich liebt und nicht verlieren will.

                  Ja Conny, aber bitte nicht vergessen, dass der Held mehr an
                  Deinem Seitensprung knabbert, als Du an seinem, wetten?

                  Das kann er nicht zugeben, aber dafür kassierst Du die netten
                  Seitenhiebe.

                  L.G.
                  Sie51

                  Kommentar

                  Anzeige

                  Forum-Archive: 2008-02

                  Anzeige

                  Lädt...
                  X

                  Anzeige