• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Könnte das Neurodermitis sein!?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Könnte das Neurodermitis sein!?

    Hallo zusammen

    Meine Tochter (15) leidet seit September an einem heftig juckenden Hautausschlag. Es sind kleine Bläschen die teils mit Flüssigkeit gefüllt sind. Mittlerweile ist es an den Händen sehr heftig, und die Haut ist stellenweise sehr trocken, schuppig und rau. Der Bauch ist mit roten Flecken übersäht, ansonsten noch die Beine. Nicht betroffen ist der Kopf, die Füße und teile des Rückens.

    Wir haben in 3 Wochen einen Termin beim Hautarzt, ich habe heute angerufen und wollte um eine Vorverlegung Bitten da sie wirklich leidet. Leider hat er jetzt auch noch Urlaub, das ist zum Mäuse melken!

    Der Hausarzt meinte es sei eine Allergie und hat uns Cetirizin Tabletten. Allerdings helfen sie nicht und wir wüssten auch nicht auf was sie allergisch reagieren sollte! Mittlerweile haben ich schon x Shampoos gewechselt, Weichspüler weggelassen usw. Die verrücktesten Dinge haben wir verändert, aber nichts gibt Besserung.

    Sie hatte Neugeborenen Neurodermitis und vor 2 Jahren wurde bei ihr eine Hausstaubmilden Allergie sowie (leicht) Katzenhaare diagnostiziert. Beides hatte sich aber mit juckenden Augen und niesen geäußert. Nicht mit Hautausschlag. Evt gibt es hier jemand der mir einen Ratschlag geben kann. Soll ich noch die 3 Wochen warten? Oder zu einem anderen Arzt gehen? Bei ihrem jetzigen Hautarzt ist sie halt schon bekannt und die haben ihre Unterlagen ...

    Ich habe hier ein Bild von ihrer Hand. Ich hoffe das klappt mit dem verlinken

    www.fotos-hochladen.net/view/unbenannt0evwjylkn5.png

    Danke fürs lesen! Liebe Grüße aus Oberfranken

  • Re: Könnte das Neurodermitis sein!?

    Oje, die arme Maus! Das könnte leider so einiges sein! Ich würde zu einem anderen Arzt, im Zweifelsfall auch ins Krankenhaus - nicht dass ich denke, dass es so ernst ist, aber da ist zumindest ein Arzt da.
    Die trockene, juckende Haut könntest du aber in der Zwischenzeit behandeln. Als Hausmittel kannst du ihr in der Zwischenzeit Aloe Vera oder Kokosöl drauftun, damit machst du es nur besser.
    Aloe Vera am besten direkt von der Pflanze, beim Kokosöl schau, dass es bio und kaltgepresst ist. Wie das hier: https://www.vitaminexpress.org/de/ko...nativ-kokosoel
    Aloe Vera Pflanzen sollte es recht billig beim IKEA geben. Aber auf jeden Fall schnell zum Arzt mit dem Kind!
    Alles Gute und gute Besserung für die Kleine!

    Kommentar


    • Re: Könnte das Neurodermitis sein!?

      Hallo,

      ich bin kein Arzt, aber ich hatte / habe auch Neurodermitis.

      In der Pubertät bzw. auch danach, im Alter ziwschen 15 und 19, war es bei mir ganz schlimm, also könnte es auch am Alter deiner Tochter liegen, dass die Haut wieder durchdreht. Ich weis noch, dass es mit 16 ganz schlimm war! Das war die Zeit der Umstellung, anstehende Ausbildung - neuer Lebensabschnitt.

      Die "Pickelchen" stehen eigentlich klar für eine allergische Reaktion, könnten aber auch Hitzepickelchen sein. Bei Neurodermitis sollte man möglichst kühl gekleidet sein. Wärme ist ganz und gar nicht gut. Dazu haben wir ja die Jahreszeit der Heizungsluft, was ebenfalls doof ist.

      Das Ekzem könnte durchaus Neurodermitis sein.

      Man muss bedenken, dass Neurodermitis ja mehr oder weniger "unerforscht" ist. Also es wird durch die Nahrung verstärkt oder auch ausgelöst, trotzdem ist eine psychologische Ursache in vielen Fällen Grund Nummer 1. Die Haut sagt z.B. "Hey, schaut meine Haut an, kümmert euch um mich" oder auch "Hey, schaut, lasst mich besser in Ruhe!". Klingt vielleicht komisch, aber ich denke Psychologen würden dass bestätigen.

      Unter uns, ich glaube Mädchen in dem Alter haben viele "Sorgen" und wenn da die Haut "scheisse aussieht" wird es nicht besser ... Ich würde folgendes machen:
      • Rede mit deiner Tochter. Sie darf sich nicht schämen, denn wenn es psychologische Ursachen hat, wird es, wenn sie z.B. das Schwimmbad deswegen meidet immer schlimmer. Im Gegenzug wird es besser, wenn deine Tochter es nicht beachtet und locker wartet bis es weggeht.
      • besuche nicht nur einen hautarzt. viele heilpraktiker können ebenfalls sehr gut helfen. da bietet sich an: weißes licht | homöopathische tropfen, welche auf deine tochter abgestimmt sind | akupunktur (mit laser, hautfreundlicher) | Eine aloe-vera pflanze (keine creme) besorgen. Dort kann man einfach ein Stück abschneiden und den Saft auf die Wunden machen. Hilft besser als Sie denken! Einfach frisch anscheiden und dann damit eincremen.
      • eventuell sogar mal fragen ob sie lust hat auf therapiestunde. eventuell findet man wirklich psychologische gründe. diese sollten jedoch schnell beseitigt sein, wenn es so ist und man dagegen was macht.


      Kommentar


      • Re: Könnte das Neurodermitis sein!?

        p.s. Zitat "Bläschen die teils mit Flüssigkeit gefüllt sind". Zitat Ende. Hm, das klingt nicht nach Neurodermitis. Scheint ein Mischmasch zu sein ... Meine oben genannten Tipps sind als Zusatz für den Hautarzt gedacht.

        Ach und abgesehen vom Heilpraktiker gibt es auch viele super Aphoteker, die eventuell schnellen Rat haben bzw. Ersthilfe verschaffen können. Probieren Sie doch einfach mal ein Antiellergikum aus! Kosten 10 Euro ca. und schadet nicht, wenn man es einfach mal für paar Tage nimmt. Fragen Sie auch dazu einen Aphoteker.

        Alles Gute.

        Kommentar


        • Re: Könnte das Neurodermitis sein!?

          Oh das hört sich echt nicht gut an. Ich würde wirklich auf den Rat vom Arzt abwarten.

          Kommentar

          Forum-Archive: 2016-11 2016-12 2017-01 2017-02
          Lädt...
          X