• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bedenken über Nervenkrankheit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bedenken über Nervenkrankheit

    Guten Tag ich habe das Anliegen das ich Missempfindungen bzw Ameisenlaufen auf der Linken gesichtshälfte habe und auch ein leichtes zucken am linken Mundwinkel, außerdem habe ich die Problematik das beide Musikantennerven im Ellenbogen ständig gereizt sind und bei kleinster Berührung anschlagen und auch mein Daumen,Ring und kleiner Finger verkrampfen und kraftlos werden, das gleiche Passiert mit meinen Armen.
    ich lag schon 2x im KKH auf der Neurologie letztens Mai 2017, habe schon 2x Lumbalpunktion
    bei einem Ambulanten Neurologen war ich 2014 das Letzte mal, nächster Termin ist im Dezember 2017.
    ich habe wahnsinnige Panik das es eine ernste Neurologische Erkrankung wie MS oder ALS sein könnte. Aber hätte dies nicht schon im Mai wenigstens einen Anhaltspunkt geben müssen ?
    das einzige was gesagt wurde das ich Spannungskopfschmerzen habe und es angeblich von der Psyche kommt.
    wäre über Antworten Dankbar.

    MfG

  • Re: Bedenken über Nervenkrankheit

    Hallo Krankhaftunsicher,

    für MS oder ALS sind Ihre Symptome jedenfalls nicht wegweisend. Wenn die Liquoruntersuchung nichts besonderes ergeben hat sind diese und weitere neurologische Krankheiten weitgehend ausgeschlossen. Ich nehme an, das die Vermessung der Nerven peripher und zentral ebenfalls keine krankhaften Befunde ergab.
    Wenn sich keine organischen Korrelate zu deutlichen aber vorübergehenden Beschwerden zeigen liegt die Vermutung einer psychischen Ursache nahe und sollte diagnostisch und ggf. therapeutisch angegangen werden (z.B. Angststörung).

    MfG

    Kommentar


    • Re: Bedenken über Nervenkrankheit

      Hallo, vielen Dank für Ihre Antwort.
      Aufgrund von Panikattacken und der Angst schwer Krank zu sein bin ich schon in Behandlung, es hat sich auch schon dahingehend gebessert nicht alles nachzulesen und auch wieder halbwegs durchzuschlafen.

      Nur war die Angst groß etwas Neurologisches zu haben noch groß, da ich ja vorher immer alles nachgelesen hatte, deshalb auch diese Angst vor ALS oder ähnlichem.
      dieses Ameisenlaufen auf der Linken Gesichtshälte hatte ich 2013 schon einmal in leichter Form, jetzt ist es auch Sporadisch da, aber stärker und dazu noch der zuckende Mundwinkel links. Ist es möglich das durch meine CMD und meine permanent verspannte Halsmuskulatur evt ein Nerv abgedrückt oder überreizt wird ?

      Kommentar


      • Re: Bedenken über Nervenkrankheit

        Nein das ist schon anatomisch nicht möglich, weil die Nerven für das Gesicht durch den Kopf und nicht durch den Hals verlaufen.

        Kommentar


        • Re: Bedenken über Nervenkrankheit

          Ok vielen Dank, dann muss ich wohl bis zu meinem Termin Ende November aushalten

          Kommentar


          • Re: Bedenken über Nervenkrankheit

            Guten Tag. Ich hätte da evt doch noch eine Frage. Was für Ursachen kann es denn noch geben das gerade Nachts im Halbschlaf oder Früh gleich nach dem Aufwachen meine Muskulatur im linken Oberarm "zuckt" Tagsüber habe ich es noch nicht wahrgenommen ?

            MfG

            Kommentar


            • Re: Bedenken über Nervenkrankheit

              Guten Morgen, ich möchte eig nicht ihre Zeit rauben und weiß auch dass man über das Netz keine Diagnose stellen kann.
              ich wollte nur nochmal meine jetzige Symptomatik schildern und erfragen auf was es hindeuten könne. Da ich tierisch Angst vor schwerwiegenden Krankheiten wie gerade ALS habe, aufgrund dieser Problematik bin ich schon bei einem Psychologen aber er meint das es ein längerer schritt ist nicht alle Symptome mit schwerwiegenden Erkrankungen in Verbindung zu bringen.

              Also zur jetzigen Problematik. Das Gefühl von schweren Armen u. Beinen beidseitig, Faszikulationen vermehrt rechtes Bein gleich unterhalb Kniescheibe, Faszikulationen beide Oberarme aber nicht stark, Unterarmschmerzen in den Ring und kleinen Finger ziehend. Kribbeln linke gesichtshälfte und zucken linker Mundwinkel und Gefühl das auch an der Wange etwas passiert.

              Ich bin M. 25 Jahre.
              Lag im Mai diesen Jahres im KKH auf der Neurologie weil da schoneinmal das Gefühl hatte ich "wäre garnicht richtig da" und das Gefühl hatte arme und Beine sind aus Blei.
              cCT vom Kopf war nicht auffällig (allerdings ohne Kontrastmittel)
              Lumbalpunktion war auch unauffällig und auch die anderen Tests mit den Elektroden wo an dem Füßen Impulse spürbar waren, waren zu dem Zeitpunkt auch unauffällig.
              Allerdings sind die oben Genannten Symptome seit Mitte August nicht am abklingen.
              Ich weiß das wenn es etwas schlimmes ist, ich es nicht ändern kann aber ich hätte schon gerne einmal noch eine Einschätzung. Mein Termin beim Neurologen ist erst Mitte November da nichts früher frei war und das macht mich auch fertig das gewarte bis dahin.

              MfG

              Kommentar

              Forum-Archive: 2017-09 2017-10
              Lädt...
              X