• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme beim Wasserlassen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme beim Wasserlassen

    Liebe Experten,

    ich habe eine chronisch-progrediente MS und habe schon seit langem Probleme beim Wasserlassen. Ich meine, zu beobachten, dass das langsam & schleichend immer etwas schlimmer wird: Auch, wenn ich Harndrang verspüre, muss ich fast immer eine ganze Zeit warten und mir zunächst das Gefühl des Wasserlassens vorstellen, bis endlich die Blase meinen Urin hergibt. Dann kann ich mit Geduld und Konzentration die Blase wirklich entleeren. Kann das eine Folge der MS sein? Ich leider auch an einer chronischen Niereninsuffizienz Stadium 3 und an Depressionen.

    Vielen Dank



  • Re: Probleme beim Wasserlassen

    Sehr geehrte/r Fragetseller/in,
    Blasenentleerungsstörungen kommen bei der MS sehr häufig vor. Oft liegen sog. spastische Blasenentleerungsstörungen vor. Der Blasenschließmuskel ist dabei überaktiv und verhindert, dass die Blase entleert werden kann. Dabei kommt es zu einer vermehrten Restharnbildung und zu wiederholten Harnwegsinfekten. Mit Ultraschall kann man dies einfach nachweisen (sog. Restharnbestimmung). Je nach Schwere der Ausprägung kann man entweder durch ein Blasentraining, eine medikamentöse Behandlung (systemisch (= Tbl.), eine lokale Therapie (Botulinumtoxin) oder durch Selbstkatheterisierung abhelfen. Es bedarf vorab einer neuro-urologischen Untersuchung und Beratung. Auch eine Harnansäuerung (Behandlung mit Methionin) zur Prophylaxe von Harnwegsinfektionen wird häufig durchgeführt.
    Daher mein Rat: eine ambulant urologische Vorstellung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. D. Schneider

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-07
    Lädt...
    X