• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständige Migräne und Geschmackslosigkeit- mache mir Sorgen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständige Migräne und Geschmackslosigkeit- mache mir Sorgen

    Hallo,

    ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen, denn ich mache mir Sorgen um meine Mama (52).
    Seit nun 5 Monaten hat meine Mama wirklich jeden (!) Tag starke, einseitige Kopfschmerzen und Rückenschmerzen. Sie beschreibt den Kopfschmerz als brennend und stechend und es zieht sich bis über die rechte Gesichtshälfte. Migräne begleitet sie zwar schon ihr Leben lang, aber dieser Schmerz muss eine andere Ursache haben. Gleichzeitig hatte sie plötzlich keinen Geschmack mehr, bis auf Salziges, was sie als bitter empfindet.

    Sie war schon beim Hausarzt, beim HNO, zweimal beim Neurologen, beim Ostheopathen, der sie eingerenkt hat, hat zwei MRT gemacht, hat ein Blutbild machen lassen (Leukozyten waren etwas erhöht) und bisher alles erfolglos... Die nächsten Tage bekommt sie eine Lumbalpunktion, also Hirnwasser wird entnommen, was auf Entzündungen getestet wird. Die Neurologin sagt allerdings, dass sie nicht glaubt, dass sie dort etwas findet.

    Jetzt haben ich und sie keine Ahnung mehr, zu welchem Arzt sie noch gehen muss, damit man ihr endlich wenigstens die Schmerzen nehmen und bestenfalls die Ursache klären kann. Sie nimmt beinahe jeden Tag Naramig (gegen Migräne) und Ibuprofen 800, weil sie es auf der Arbeit sonst nicht aushält (und ich weiß, dass sie kein Mensch ist, der wegen Kleinigkeiten klagt).

    Ach ja, ansonsten nimmt sie noch Escitalopram (Antidepressiva), 20 mg und seit kurzem B-Vitamin-Präperate. Sie ist sehr schlank und wir essen eigentlich sehr gesund. Sie raucht und trinkt nicht und geht regelmäßig spazieren. Sie macht sich schnell Stress und ist immer müde, aber so ist sie schon immer und ich bin mir eigentlich auch sicher, dass diese Symptome (Kopfschmerz/kein Geschmack) nicht psychisch bedingt sind.

    Vielleicht habt ihr ja eine Idee, an wen man sich jetzt noch wenden kann..? Bin sehr dankbar für alle "Ideen", denn ich möchte, dass es ihr wieder besser geht.

    Herzliche Grüße
Forum-Archive: 2017-03
Lädt...
X