• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennen im Oberbauch - Ärzte ratlos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennen im Oberbauch - Ärzte ratlos

    Hallo. Da ich langsam am verzweifeln bin, möchte ich hier kurz meinen Krankheitsverlauf und meine Beschwerden beschreiben und hoffe auf Hilfe. Selbst Anregungen, was ich noch tun kann, wären mir schon eine Hilfe. In letzter Zeit, habe ich viele Ärzte besucht. Dennoch bin ich nicht weiter. Ich bin männlich, 28 Jahre alt, mache regelmäßig Sport, rauche nicht, trinke selten Alkohol und habe kein Übergewicht. Ich habe nun seit fast 5 Monaten einen brennenden Schmerz im Oberbauch, der im liegen und sitzen schlimmer ist. Auch macht der Oberbauch in diesem Zustand manchmal komische pfeifende und rumorende Geräusche. Direkt nach dem Aufstehen oder nach schwerem Essen ist es oft mal etwas besser. Nun aber zu meiner Geschichte ... Im September 2013 bin ich einen Halbmarathon gelaufen. Davor hatte ich keinerlei Beschwerden. Am Tag nach dem Halbmarathon hatte ich plötzlich brennende Schmerzen im Oberbauch (dennoch kann ich bis heute nicht glauben, dass dies was mit dem Halbmarathon zu tun hat, da ich davor trainiert hatte und keine Beschwerden hatte). Zuerst dachte ich, es ist eine Magen-Darm-Grippe, da mir diese Schmerzen bekannt vor kamen. Daraufhin habe ich mir Iberogast geholt und diese eine zeitlang eingenommen. Nachdem die Beschwerden aber nach 1 Woche nicht besser wurden, ging ich zum Arzt. Ich erklärte ihm meine Sympthome und dieser tippte spontan auf einen "Reflux". Daraufhin verschrieb er mir "Pantoprazol". Diese nahm ich 3 Wochen ein. Dennoch brachte auch das keine Besserung und ich ging zum Gastrologen. Dieser machte Tests auf verschiedene Unverträglichkeiten und einen Ultraschall - keine Befunde. Dann folgte eine Magenspiegelung. Diagnose: Refluxkrankheit ohne Ösophagitis bei kleiner axialer Hiatushernie. Diese Speiseröhre ist somit nicht entzündet. Das ergabe auch eine weitere Magenspiegelung. Auch eine Darmspiegelung war ohne Befund. Daraufhin nahm ich noch einmal bis teilweise 4x40 mg von PPIs am Tag über einen längeren Zeitraum. Dennoch keine Unterschiede. Meiner Meinung nach waren die Schmerzen von Anfang an nahrungsunabhängig. Nachdem ich keinen Ausweg mehr wusste, ging ich ins Krankenhaus. Dort wurde ein Röntgenbreischluck gemacht. Ergebnis: Schon im stehen einen kleine axiale Hernie. Im liegen etwas vergrößert. Direkt beobachteter gastro-ösophagealer bzw. hernio-ösophagealer Reflux. Hypomotile ösophageale Reaktion auf das Eefluat. Das Refluat verbleibt im Ösophagus im Sinne einer gestörten Reinigungsfunktion. - Dennoch sagten mir die Ärzte, dass daher der Schmerz nicht kommen kann, da das viele Menschen haben. Der Druck in der Speiseröhre wurde auch noch gemessen - Normal. Eine Langzeit-pH-Metrie brachte auch keine neuen Erkenntnisse. Nüchtern 1,1%, postprandial 2,4% und nachts 3,7% saurer Reflux. Eine OP des "Reflux" wird nich empfohlen. Solche typischen Sympthome wie saures Aufstoßen oder ähnliches habe ich nicht!! Die brennenden Schmerzen sind im Oberbauch und das wars. Mein Hausarzt hat jetzt gesagt, ich soll jetzt ein MR-Sellink machen. Da wird meiner Meinung nach der Dünndarm geprüft. Ich mag mit den Schmerzen nicht mehr weiter machen. Ich bin kurz davor zu einem Reflux-Spezialisten nach München zu gehen und diesen operieren zu lassen. Soll ich noch ein CT machen lassen? Welche Möglichkeiten habe ich noch? Bin um jeden Rat dankbar.

  • Re: Brennen im Oberbauch - Ärzte ratlos

    Hallo Holly85, dein Text passt genau auf meine Symptome. Dazu kommt noch ein ziehen im Nacken und Hals und Kribbeln in Händen und Füßen. Ich habe die gleichen Untersuchungen machen lassen und wie bei dir kam dabei nichts heraus. Am 17. Januar habe ich einen Termin um meinen Atlaswirbel überprüfen zu lassen. Hier sitzt ein Nerv der führ verschiedene Symptome verantwortlich ist und bei Schiefsitzen des Atlaswirbels (Nerv wird abgeklemmt) zu Magenproblemen, Kopfschmerzen, Kribbeln in Händen und Füssen, Stechen im Brustereich und Nackenschmerzen führen kann.
    Hast du schon irgendwelche Neuigkeiten für deine Symptome?

    Kommentar


    • Re: Brennen im Oberbauch - Ärzte ratlos

      Lassen Sie sich bitte NICHT auf eine Reflux Operation ein, ich sehe keinen Zusammenhang zu der kleinen Hernie, die ja fast jeder hat. Ein Zusammenhang zu einer Wirbelsäulenproblematik ist zwar ungewöhnlich, aber auch ich empfehle, hier weitere Untersuchungen durchzuführen. Besteht denn überhaupt irgendwie ein Zusammenhang uum Essen ? Alle Magen und Darm Untersuchungen waren ja unauffällig. MfG Dr.E.S.

      Kommentar


      • Re: Brennen im Oberbauch - Ärzte ratlos

        Hallo Herr Dr. Schönenberg,
        zunächst habe ich eine Magenspiegelung bekommen, in der mir nach Feststellen einer kleinen Hernie Protonenblocker verschrieben wurden. Diese habe ich einen Monat genommen und anfänglich dachte ich das hilft. Die Symptome wurden aber nicht besser. Da ich nicht mit dreißig mein Leben lang Tabletten schlucken möchte, habe ich eine Röntgenkontrastaufnahme beim Schlucken und eine 24 Stunden PH-Metrie durchführen lassen. Beide Untersuchungen waren im Normbereich.
        Einen Zusammenhang mit dem Essen habe ich nicht feststellen können, da es mir auch dazwischen mal wieder ein paar Tage besser geht und ich da das Essen nicht umgestellt habe. Alkohol trinke ich nur in geringen Mengen und Rauchen tue ich seit ein paar Jahren nicht mehr. Ich vertrage es auch nicht mehr. Ein Kater würde bei mir Tage dauern.

        Ich stehe schwer auf, der Tag wird bis Abend meist besser
        meine Stimme ist manchmal verändert,
        dabei habe ich habe ich wie einen Klos im Hals,
        Stechen in der Brust und anderen Körpergliedmaßen,
        Kribbeln an den Händen und Füssen,
        mir wird sehr schnell schwindelig,
        hitzegefühl im Körper,
        Übelkeit, Gänsehaut
        und wie gesagt das Brennen im Oberbauch.

        Komischerweise fühle ich mich oft nach dem Sport besser, obwohl ich mich vor dem Sport schlecht gefühlt habe oder sogar richtig krank.
        Ich habe ein Blutbild, Entzündungswerte, Schilddrüse und mein Herz getestet. Alle Werte sind sehr gut. Der Blutdruck und der Puls sind sehr gut. Ruhepuls 70 Blutdruck 120 zu 80. War in einem Schlaflabor. Der Arzt hat nichts feststellen können. Bei mir wurde eine Gräßer und Beifußallergie festgestellt, was im Sommer noch dazukommt.
        Da ich nun schon lange nicht mehr rauche, kaum Alkohol trinke, auf meine Ernährung achte und meinen Körper obigen Untersuchungen unterzogen habe, denke ich es könnte eine Fehlstellung oder ein Nerv sein und so bin ich auf die Atlastherapie gestoßen. Ich muss dazu auch noch sagen, dass ich mit 20 Jahren bei einem Rückwärtssalto vom Beckenrand mit dem Kopf auf die Beckenkante gestürzt bin. Ich bekam ein MRT vom Kopf, unauffällig, mir wurde gesagt ich habe eine Gehirnerschütterung und eine Platzwunde. Nach fünf Tagen Kopfschmerzen wurde es besser. Ich konnte über 1 Jahr nicht mehr richtig auf dem Rückenschlafen. Atemnot, Erstickungsträume. Damals habe ich es nicht ernst genommen. Auf der Seite konnte ich ja schlafen. Vielleicht hat sich aber dabei ein Wirbel verschoben. Ich werde am 17. Januar mehr wissen.
        Ich gehe arbeiten und mache nicht krank, aber es belastet einen im Arbeitsalltag. Gerade an warmen Sommertagen ist es schlimmer.


        Kommentar


        • Re: Brennen im Oberbauch - Ärzte ratlos

          Hallo Holly

          Hast du bereits einen Befund? Wie ging es bei dir weiter? Ich habe ebenfalls dieses Brennen unter dem linken Rippenbogen seit dem 11.April und für zwei Wochen Pantozol bekommen - ohne Wirkung. Ich habe auch sehr viel abgeklärt; Blutwerte, Magen- & Darmspiegelung, Frauenarztuntersuch, Ultraschall ohne Befund. Lediglich erhöhte Antinukleäre Antikörper (1:320 Titer 80) - in der Rheumatologie wirde jedoch eine Kollagenose ausgeschlossen (Lippenbiopsie für Sjögrensyndrom). Zudem leide ich seit zwei Monaten an sehr trockenen Schleimhäuten (Augen - chronische Blepahritis, Mund chronische Sialadenitis und Rachen bis in die Bronchien). Magnesium- & Biotinmangel - habe das Gefühl von Malabsorbtion.
          Ich wäre sehr Dankbar um eine Antwort, da die Ärzte bei mir ebenfalls ratlos sind.

          Kommentar

          Forum-Archive: 2014-01 2014-12 2017-08
          Lädt...
          X