• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leistenschmerzen rechts mit Ausstrahlung in den Hoden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leistenschmerzen rechts mit Ausstrahlung in den Hoden

    Hallo,
    Ich habe ein für mich etwas verwirrendes Problem. Vor zwei Wochen hatte ich nach dem Masturbieren ein ganz leichtes Ziehen in der Leiste rechts, welches nach einer Stunde wieder verschwand. Nachdem der Schmerz die nächsten drei Tage nicht mehr auftrat, fing er wieder beim Masturbieren an, diesmal aber deutlich spürbarer. Er hielt bis zum Einschlafen an und fing erst im Laufe des nächsten Tages wieder an, diesmal aber ohne erkennbaren Auslöser. Der Schmerz wurde im Lauf der nächsten paar Tage stärker und begann für mein Empfinden nur in den Hoden auszutrahlen und nicht von dort zu kommen. Es ist jedoch ein Punkt oben am Samenstrang sürbar, welcher druckempfindlich ist. Die Schmerzen waren ingesamt zwar deutlich spürbar aber für mein Empfinden trotzdem nicht stark oder unsaushaltbar. Am Samstag nachmittag bin ich dann in die Urologie eines Krankenhauses gefahren. Der Arzt konnte auch mit dem Ultraschall keine Schwellung oder einen Tumor feststellen. Ich musste eine Urinprobe abgeben und nach etwa einer halben Stunde kam der Arzt wieder und diagnostizierte eine "leichte Nebenhodenentzündung", was mir relativ suspekt vorkam, da ich im Internet nichts derartiges finden konnte. Dort wird nur von Nebenhodenentzündungen mit starken Schmerzen, Schwellung und Rötung geschrieben. Er verschrieb mir Ciprofloaxacin 250 mg für 7 Tage. Bereits nach 3 Tagen waren die Schmerzen vollständig verschwunden. Ich habe natürlich trotzdem weiter das Antibiotikum genommen. Zwei Tage nach der letzten Einnahme (gestern) traten dann plötzlich wieder beim Masturbieren leichte Schmerzen rechts in der Leiste nahe dem Samenstrang auf. Die Schmerzen sind sehr leicht, etwa wie beim aller ersten Auftreten vor zwei Wochen. Die Schmerzen sind heute in etwa gleicher Stärke zu spüren, verschwinden zwischendurch aber auch. Eine Sache, die mir zudem aufgefallen ist: Bei Bewegung bzw. speziell beim Fitness Training verschwinden die Schmerzen komplett und kommen nach dem Training langsam wieder. So war es gestern und auch beim letzten Training bevor ich angefangen habe das Antibiotikum zu nehmen. Meine Frage ist nun wie sie das ganze einschätzen? Sollte ich unverzüglich zu einem niedergelassenen Urologen oder noch abwarten? Kann es eventuell sein, dass es sich garnicht um eine NH-Entzündung handel? Mir kommt es extrem komisch vor, dass der Schmerz jedesmal beim Masturbieren auftrat und immer in der Leiste begann. Außerdem hängt der rechte Hoden generall höher und rutscht beim Masturbieren ab und zu zur Leiste hoch. Kann es sein, dass es sich im eine Verkrampfung handelt oder eine Überaktivität des Cremaster-Muskels?

  • Re: Leistenschmerzen rechts mit Ausstrahlung in den Hoden

    Natürlich gibt es auch andere Ursachen, so z.B. die Leiste und hier z.B. eine Leistenhernie.
    Eine klare Ursache der Hoden/Leistenbeschwerden kann oft auch nicht zugeordnet werden. Mit hoher Sicherheit ist eine ernste Erkrankung des Hodens durch einen guten Ultraschall ausgeschlossen.
    Im Zweifel nochmal untersuchen lassen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

    Kommentar

    Forum-Archive: 2017-10
    Lädt...
    X