• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor einem Lymphom

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor einem Lymphom

    Guten Abend,

    vor ca. einem Jahr habe ich an der linken Seite meines Halses einen ganz harten und unbeweglichen Knubbel entdeckt. Darauf hin bin ich zum HNO-Arzt, der ein Ultraschall gemacht hat und dabei verdacht auf ein Adenom hatte. Er sagte der Knoten den er spüren kann ist jedoch beweglich. Da habe ich schon Angst bekommen, dass wir nicht das selbe tasten, allerdings konnte ich ihn auch nicht überzeugen mir zu glauben. Nachdem ich beim MRT war kam heraus, dass dies nur ein Lymphknoten sei der etwas vergrößert ist und an der anderen Seite hätte ich wohl genau so einen (diesen kann ich selber aber nicht spüren). Ich sollte nach einem halben Jahr zur Kontrolle, was ich allerdings nicht getan habe. Nun ist fast ein Jahr um und ich habe am Montag einen Termin zur Kontrolle. Der Knoten den ich von Anfang tasten konnte ist immernoch da, ist nicht größer geworden, habe allerdings ein Engegefühl an der Seite. Zudem muss ich sagen, dass wenn ich da drauf drücke (ich weiß, dass sollte ich eigentlich nicht tun) ganz komische knister Geräusche/Gefühle entstehen. Als würde dieser Knoten dann in etwas reindrücken.

    Ich habe tierische Angst davor, dass es ein bösartiges Geschwür sein könnte, dass einfach niemand entdecken konnte weil es so komisch tief drinnen liegt.
    Ich muss zudem noch sagen, dass ich von Geburt an vergrößerte Tonsillen habe, Probleme mit den Nasennebenhöhlen und eine adenoide Vegetation im Nasopharynx. Könnte das relevant für diesen Fall sein oder ein Zusammenhang geben?

    Ich bitte um ernst gemeinte und zahlreiche Antworten, eventuell auch von Menschen die das selbe durchlebt haben.

    Vielen Dank im Voraus!


  • Re: Angst vor einem Lymphom

    Ein Lymphom hat man nicht über einem Zeitraum eines Jahres ohne Vergrößerung.
    Bis zum Montag ist nicht mehr lange-wieso kommen Sie jetzt kurz vor "Ultimo" in solche Ängste?
    Warten sie doch erstmal die Untersuchung ab, vieles erledigt sich dann von ganz alleine! LG J.

    Kommentar


    • Re: Angst vor einem Lymphom

      Ein Lymphom hat man nicht über einem Zeitraum eines Jahres ohne Vergrößerung.
      Bis zum Montag ist nicht mehr lange-wieso kommen Sie jetzt kurz vor "Ultimo" in solche Ängste?
      Warten sie doch erstmal die Untersuchung ab, vieles erledigt sich dann von ganz alleine! LG J.
      Hallo Johlina,

      erst mal vielen Dank für Ihre Antwort. Ich weiß es nicht, meine Gedanken kreisen die ganze Zeit um diese Angst.. Am Mittwoch fliege ich in den Urlaub.. ich habe große Angst gerade dann schlechte Nachrichten zu hören.
      Ich hoffe Sie haben recht und es erledigt sich alles von alleine!

      LG

      Kommentar


      • Re: Angst vor einem Lymphom

        Erholsamen Urlaub! LG J.

        Kommentar


        • Re: Angst vor einem Lymphom

          Der zeitliche Verlauf klingt beruhigend, ich bin mir sicher daß man Sie vor Ort da erneut beruhigen wird.

          Kommentar

          Forum-Archive: 2017-10
          Lädt...
          X