• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs

    Hallo

    ich bin eine Angehörige. Kurz zur Geschichte. Mein Schwager Nichtraucher 45 Jahre alt klagte immer über Kopfschmerzen. Er war dann beim Hausarzt der ihm gegen die Schmerzen was gab was aber nicht half. Er ist dann ins Krankenhaus und wurde da von Kopf bis Fuss untersucht. Sie fanden dann erst Metastasen im Gehirn und nicht gerade wenig. Dann entdeckten sie das er Lungenkrebs hat. Er ist bösartig 2cm gross und inoperabel. Er bekam dann ein Zyklus Chemo und Bestrahlung. Seitdem macht er eine Immuntherapie. Leider redet er nicht über die Krankheit.
    Bei letzter Kontrolluntersuchung hiess es das ein paar Metastasen ausgeschaltet sind. Vielleicht kann mir hier jemand sagen was das alles zu bedeuten hat und wie ich ihn unterstützen kann.

  • Re: Lungenkrebs

    Ich möchte jetzt nicht ins Detail gehen und das steht mir auch gar nicht zu.. aber ein LK der inoperabel ist und bereits metastasiert, hat leider keine gute Prognose...
    Was die Unterstützung angeht ist es für den Patienten am hilfreichsten wenn Sie für ihn jetzt da sind. Es gibt an Kliniken auch Onkopsychologen die hier evtl. hilfreich sein könnten.
    Alles Gute! J.

    Kommentar


    • Re: Lungenkrebs

      Ich bin froh das Sie ehrlich sind.Im Moment sieht man ihm nicht an das er Krebs hat.Er schaut richtig gesund aus.Hab schon viel gegoogelt und auch nur negative Sachen gelesen.Und wenn ich ihn dann sehe kann ich mir nicht vorstellen das er so schwer krank ist.Er lässt keine Hilfe zu.

      Kommentar


      • Re: Lungenkrebs

        Wenn er eine Immuntherapie erhält dann handelt sich sehr sicher um ein sogenanntes nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom. Daß sein Zustand so gut ist klingt erstmal positiv, auch für die Prognose der kommenden Monate. Langfristig strebt man für eine Heilung immer an daß mit einer OP der Tumor komplett entfernbar ist. Sieht man von einer OP ab weil das nicht möglich ist so wird eine dauerhafte Heilung meist nicht erreicht.

        Kommentar


        • Re: Lungenkrebs

          Vielen Dank für die Antwort Herr Hennesser

          ich kann nur leider das wiedergeben was mein Schwager sagt. Er meint man kann nicht operieren. Es wäre zu gefährlich. Zudem kann es passieren das er für immer Sauerstoff braucht oder ein Pflegefall wird

          Kommentar

          Forum-Archive: 2017-10
          Lädt...
          X