• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

CCT - Strahlenbelastung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CCT - Strahlenbelastung

    Sehr geehrter Dr. Hennesser,

    ich hatte gestern ein CCT und bin mit der Deutung der Parameter überfordert. Leider war keine Zeit für eine Aufklärung gegeben.
    Man liest, dass ein CCT in der Regel eine Strahlenbelastung von 1-3 mSv/mGy ergibt.
    Auf der mitgegebenen CD steht Gesamt mAs 2780 und Gesamt DLP 629 mGycm.
    CCT nativ: Scan 2, KV 120, mAs/ref 268/350, CTDIvol*mGy 43.22 S, DLP mGycm 626.7, TI s 2.0 und cSL mm 1.2.
    Topogramm: Scan 1, KV 120, mAs/ref 36 mA, CTDIvol*mGy 0,14 L, DLP mGycm 2.4, TI 1.9 und cSL mm 0.6
    Ich habe einen Rechner gefunden bei dem sich ein Wert von ca. 11 mSv Strahlenbelastung ergab. Ich bin nun sehr verunsichert. Wie hoch war denn meine Strahlenbelastung auf Grundlage der genannten Werte? Ich hoffe sehr Sie können mir das beantworten.
    Herzlichen Dank im Voraus!

  • Re: CCT - Strahlenbelastung

    Ich denke dass es ziemlich viel verlangt ist hier anhand von Zahlen eine genaue Strahlenbelastung anzugeben. Das ist allenfalls Sache der Radiologen und Physiker. Mit Krebs hat das doch jetzt nicht direkt zu tun...?Und da stellt sich doch gleich die nächste Frage : Was würde Ihnen das genaue Wissen der Dosis bringen? Die Untersuchung wurde gemacht, hinterher muss man sich da doch keine Gedanken mehr machen? Wenn Sie um das Krebsrisiko fürchten ,so kann man auch hier keine allgemeingültigen Ansagen machen. Es gibt Menschen die sind sehr strahlenempfindlich, andere nicht .Ich kenne eine Frau die ist 65 und hat seit dem 30.Lebensjahr bereits 15 CT´s und unzählige Röntgenaufnahmen (Angstpatient!)hinter sich und bis dato ist sie noch gesund. Bei anderen Menschen kann (theoretisch)bereits 1 CT Krebs auslösen, es gibt keine unschädliche Untergrenze einer Dosis! Deswegen muss aber jetzt niemand gleich in Panik ausbrechen, dazu besteht mit Sicherheit kein Grund.Im Leben ist alles relativ.. LG J.

    Kommentar


    • Re: CCT - Strahlenbelastung

      Ich kann Ihnen leider keine Antwort geben, dazu gibt es die Ausbildung zum Medizinphysiker.

      Kommentar


      • Re: CCT - Strahlenbelastung

        Hallo Johlina,

        danke für deine Antwort, dir mir persönlich leider nicht weiterhilft.

        Das Forum ist nach meinem Verständnis dafür da um frei Fragen zu stellen. Es gibt leider kein gesondertes Forum zum Thema Radiologische Untersuchungen.
        Ich erinnere mich an Dr. Wurst der hier bis vor ein paar Jahren sehr ausführlich und umfassend auf solche Fragen eingegangen war.
        Mir geht es einfach darum zu wissen wie hoch die Strahlendosis war. Nicht mehr und nicht weniger. Das ist zum einen wichtig für mehr Transparenz aus Sicht des Patienten und zum anderen für den Röntgenpass. Es sind noch weitere radiologische Untersuchungen für mich ausstehend und das nicht, weil ich Angstpatientin bin, sondern weil die Ärzte es für nötig erachten. Nur wenn man sich informiert, kann man auch für sich selbst bestimmte Risiken besser einschätzen.
        Mir ist auch klar, dass jeder Patient anders auf Strahlung reagiert.
        Als Patient/Laie ist man nunmal mehr oder weniger von Aussagen der Ärzte abhängig. Nur nimmt (bzw. kann) sich nach meiner Erfahrung kaum jemand genügend Zeit (nehmen) um aufzuklären bzw. zu erklären. Auch deswegen gibt es ja zum Glück solche Foren.

        LG

        Kommentar


        • Re: CCT - Strahlenbelastung

          Es tut mir leid wenn ich Ihnen da keine Auskünfte geben kann und Sie sich unzufrieden fühlen.
          Auskünfte zur verwendeten Strahlendosis kann Ihnen ausschließlich Ihr Radiologe geben, dies ist geräte-und verfahrensabhängig.

          Kommentar


          • Re: CCT - Strahlenbelastung

            Es tut mir leid wenn ich Ihnen da keine Auskünfte geben kann und Sie sich unzufrieden fühlen.
            Auskünfte zur verwendeten Strahlendosis kann Ihnen ausschließlich Ihr Radiologe geben, dies ist geräte-und verfahrensabhängig.
            Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

            kein Problem. Vielen Dank für Ihre Antwort!
            Dann werde ich mal versuchen beim Radiologen nachzuhören.

            Kommentar


            • Re: CCT - Strahlenbelastung

              Hallo Johlina,

              danke für deine Antwort, dir mir persönlich leider nicht weiterhilft.

              Das Forum ist nach meinem Verständnis dafür da um frei Fragen zu stellen. Es gibt leider kein gesondertes Forum zum Thema Radiologische Untersuchungen.
              Ich erinnere mich an Dr. Wurst der hier bis vor ein paar Jahren sehr ausführlich und umfassend auf solche Fragen eingegangen war.
              Mir geht es einfach darum zu wissen wie hoch die Strahlendosis war. Nicht mehr und nicht weniger. Das ist zum einen wichtig für mehr Transparenz aus Sicht des Patienten und zum anderen für den Röntgenpass. Es sind noch weitere radiologische Untersuchungen für mich ausstehend und das nicht, weil ich Angstpatientin bin, sondern weil die Ärzte es für nötig erachten. Nur wenn man sich informiert, kann man auch für sich selbst bestimmte Risiken besser einschätzen.
              LG
              Wenn eine Untersuchung notwendig ist und es keine Alternativen dazu gibt (MRT, Sono ,Spiegelung?)stellt sich die Frage nach der Strahlenbelastung doch nicht. Was gemacht werden muss, muss eben gemacht werden. Auch wenn Sie mit den Antworten hier nicht zufrieden sind-es gibt keine Anderen zu Ihrer Frage. Alles Gute, J.

              Kommentar

              Forum-Archive: 2017-09
              Lädt...
              X