• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Immer Erkältet - Diabetes Typ I - Ratlos..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immer Erkältet - Diabetes Typ I - Ratlos..

    Seit einem Jahr renne ich von Arzt zu Arzt und keiner kann mir wirklich helfen. Deswegen wende ich mich jetzt an das Internet und hoffe jemanden zu finden, dem es ähnlich geht oder den gleichen Krankheitsverlauf hat. Irgendwie läuft nichts mehr...

    Kurz zu meiner Person: Ich bin 21 Jahre, 1,93cm groß,wiege 82Kg und habe seit 7 Jahren Diabetes Typ I. Ich habe eine ausgewogene Ernährung, esse genug Obst und Gemüse, trinke täglich grüne Smoothies und bin eigentlich ein sportlicher Typ. Habe früher immer Sport gemacht. Ich habe Handball gespielt, war regelmäßig laufen und war im Fitnessstudio.

    Doch seit letztem Jahr Oktober ging es los, dass ich schon immer während des Trainings das Gefühl hatte, dass ich krank werde, war schlapp, bekam Halsschmerzen und mir fehlte einfach die Power. Und in 99% der Fälle ging es mir am Tag nach dem Sport immer schlechter und ich musste dann auf Grund von Erkältungssymptomen mehrere Tage aussetzten. Mir ging es nie so richtig schlecht, dass ich im Bett liegen musste oder nicht Arbeiten gehen konnte, aber immer leichte Halsschmerzen, Kopf-oder Ohrenschmerzen etc..
    Am Anfang war ich noch in der Lage trotzdem 2-3 mal die Woche Sport zu machen, doch von Monat zu Monat wurde es immer schlechter und die Abstände von dem „sich krank fühlen“ wurden immer kleiner, bis ich dann im März beim Arzt die Diagnose bekam, dass ich pfeiffersches Drüsenfieber habe...

    Seit dem Tag spinnen Erstens meine Zuckerwerte, Zweitens läuft meine Insulinpumpe auf 130% und der Zucker ist super empfindlich geworden und Drittens bin ich extrem Infektanfällig. Ich habe eigentlich durchgängig leichte Halsschmerzen, bin müde und fühle mich abgeschlagen, an Sport ist nicht zu denken und ich schwitze extrem viel. Ich schwitze so, dass mir die Schweißperlen von der Stirn tropfen, obwohl ich nichts mache. Mein T-Shirt ist morgens immer im Nacken nass und bei kleinsten Anstrengungen läuft der schweiß. Das hatte ich früher nie...

    Ich weiß, dass das Drüsenfieber sehr lange Probleme machen kann, aber mich stört dieses ständig Erkältet sein und die dann dicker werdenden Lymphknoten, mit allen Krankheitsgefühlen.

    Ich habe alles mögliche getestet und gemacht. Wie tägliche Nasenspülung, Homöopathie, CT und MRT vom Hals und Kopfbereich, da die Lymphknoten immer noch extrem geschwollen sind. Den Lymphknoten wurden auch Proben entnommen. Ich nehmen Immunsystem-Unterstützende Präparate und versuche alles, dass es mir irgendwie besser geht. Nichts hilft richtig.

    Ich würde gerne irgendwann wieder Sport machen. Sobald ich mich mehr anstrenge, geht’s mir am nächsten Tag wieder schlechter und ich fühle mich krank...das kann doch nicht sein. Aufgrund früherer Hals und Mandelentzündungen wurden mir meine Mandeln schon entfernt.

    Geht es jemandem ähnlich oder kann mir jemand etwas empfehlen, was helfen könnte?

    Vielen Dank und viele Grüße



Forum-Archive: 2017-10
Lädt...
X